7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

27. April 2021

  • Text
  • Unfall
  • Rehak
  • Bombendrohung
  • Laerm
  • Stadt
  • Mehrsprachigkeit
  • Grazlog
  • Grazer
  • Graz
- GrazLOG nimmt Fahrt auf - Lärm macht uns krank - Bombendrohung in Volksschule - Alex Rehak feiert 70. Geburtstag - Radfahrer von Bim überrollt

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 27. APRIL 2021 Hoppla, jetzt kommt GrazLog Das Liefergebiet ist die Fußgängerzone in der Innenstadt; auf Wunsch bietet GrazLog auch außerhalb dieses Gebiets seine Dienste an. FOTO FISCHER/STADT GRAZ VORRANG FÜR PAKETE. Die Stadt beschreitet neue nachhaltige Wege: Grazer Unternehmen und Privatkunden werden jetzt mit dem klimafreundlichen Zustellverkehr GrazLog beliefert. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Wir bringen mit diesem Pilotprojekt Citylogistik auf nachhaltigem Niveau ins Rollen. Mit GrazLog tragen wir zur Verkehrsentlastung unserer Innenstadt bei. Durch weniger Lärm, Abgase und parkende Lieferfahrzeuge wird die Lebensqualität erhöht und wir machen die innerstädtischen Bereich für Wirtschaft und BesucherInnen gleichermaßen attraktiv“, setzt Bürgermeister Siegfried Nagl auf das neue System. Graz beschreitet im Verkehr klimafreundliche Wege und so wird morgen Donnerstag im Grazer Gemeinderat der Beschluss zu GrazLog gefasst. Das Projekt wird vom EU- Referat der Stadt- baudirektion, der Verkehrsplanung, dem Citymanagement der Holding, der TU, Prime Software und dem Austrian Institute of Technology gemeinsam mit der Firma Klade als Betreiber umgesetzt und ist seit beinahe einem Monat in Betrieb. Vom Citylogistik-Zentrum – dem City-Hub – in der Puchstraße 41 aus werden Waren mit E-Lastenrädern und E-Transportern zu den Zielen in der Innenstadt gebracht. Verkehrs-Stadträtin Elke Kahr: „Ziel ist es, die starke Frequenz von Zustellfahrten im Zentrum und besonders in der Fußgängerzone zu reduzieren, die Warenlieferungen zu bündeln und für eine emissionsfreie letzte Meile zu sorgen. Dazu kommen Vorteile für die Innenstadtwirtschaft durch ein besseres Service in der Logistik“. Die Fahrt vom City Hub in Puntigam in die City dauert 10 Minuten und das Paket ist emissionsfrei angekommen. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/ REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSIS TENZ: Jasmin Strobl (0664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

27. APRIL 2021 www.grazer.at graz 5 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Traktor-Anhänger umgekippt ■ Am vergangenen Samstag kippte in Krumegg im Bezirk Graz-Umgebung der Anhänger eines Traktors um. Auch der Traktor selbst drohte auf der abschüssigen Wiese umzukippen. Die Freiwillige Feuewehr rückte an und sicherte ihn mit einer Seilwinde. Danach konnte der Anhänger geborgen und wieder sicher abgestellt werden. Bewusstloser (57) aus Mur gerettet ■ Am vergangenen Freitag trieb in Graz ein regloser Mann in der Mur. Passanten bemerkten den bewusstlosen 57-Jährigen gegen 12.15 Auf einer abschüssigen Wiese kippte am Samstag in Krumegg der Anhänger eines Traktors um. Die Feuerwehr richtete ihn wieder auf. FF KRUMEGG Uhr und riefen umgehend die Polizei. Ein 46-jähriger Zeuge sprang sogar gleich selbst ins Wasser, um dem Mann zu helfen. Der Helfer konnte den Bewusstlosen vorerst festhalten. Er schaffte es jedoch anschließend nicht mehr aus eigener Kraft zurück zum Ufer. Der 46-Jährige konnte sich schließlich nur mehr an einem Ast festhalten und drohte gemeinsam mit dem 57-Jährigen abzutreiben. Ein Polizeibeam- ter wurde von seinen Kollegen mit einem Seil gesichert und schwamm zu den beiden Männern im Fluss. Der Polizist rettete den bewusstlosen Mann, der Helfer schaffte es anschließend selbst unverletzt zum Ufer zurück. Der ohnmächtige 57-Jährige wurde am Ufer vom Notarzt erstversorgt und stark unterkühlt ins LKH Graz eingeliefert. Warum sich der Mann in der Mur befand, ist noch nicht geklärt. Mann (20) steckte Gebüsch in Brand ■ Ein 20-Jähriger zündete am vergangenen Samstag auf der Laßnitzhöhe ein trockenes Gebüsch an. Das Feuer breitete sich rasch aus, es entstand ein Wiesenbrand auf einer Länge von 20 Metern. Die Feuerwehr Laßnitzhöhe rückte aus und löschte die Flammen. Polizisten stellten den Verdächtigen noch am Tatort. Er wird nun wegen Brandstiftung angezeigt. Grafitti-Sprayer in Feldkirchen ■ In Feldkirchen haben bislang unbekannte Täter mehrere Objekte mit Lack besprüht. Die Täter waren unter anderem am örtlichen Skatepark unterwegs und beschmierten dort Rampen und den Asphalt. Außerdem traten sie mehrere Verkehrsleitkegel aus der Verankerung und besprühten auch diese.

2021