Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

26. Mai 2021

  • Text
  • Vinziwerke
  • Menschenrechtsstadt
  • Firmengeschenk
  • Graz
  • Grazer
  • Morgen
  • Rodizio
  • Mccurry
  • Momoda
  • Sushi
- In diesem neuen Sushi-Lokal servieren die Roboter - Concept Studio in Graz eröffnet: Einzigartige Firmengeschenke - 20 Jahre Menschenrechtsstadt - VinziWerke suchen nach Alltagshelden

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 26. MAI 2021 Die Grazer Corona-Zahlen sind seit gestern weiter gesunken. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Grazer Corona-Zahlen sind seit gestern gesunken. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 48,1 Fällen pro 100.000 Einwohnern (gestern: 52,6) – 26,9 in Graz-Umgebung. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt 41,6. Das höchste Infektionsgeschehen hat der Bezirk Hartberg- Fürstenfeld mit 83,9 – das niedrigste Voitsberg mit 13,7. Bisher sind 305 Menschen in Graz mit Corona-gestorben, in GU 250. In diesem neuen Sushi Lokal servieren die Roboter Nicht nur die Mischung aus Sushi, Teppanyaki und Rodizio ist neu, auch die Roboter sind ein Novum in Graz. MOMODA (2) FUTURISTISCH. Am Samstag eröffnet das Momoda beim Shopping Nord. Im Sushi-Tempel von Thomas Liu werden die Getränke von Robotern gebracht. Die Freiluftsponsion war heute am Fußballplatz. UNI GRAZ/TZIVANOPOULOS Uni Graz feierte Freiluftsponsion ■ Eine eher ungewöhnliche Kulisse für eine akademische Abschlussfeier: Die Universität Graz lud heute Mittwoch zur ersten Freiluftsponsion ihrer Geschichte ein. Der Festakt fand auf dem Fußballplatz des Universitätssportzentrums am Rosenhain statt. Rund sechzig Absolventen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (REWI) bekamen im Beisein ihrer Angehörigen in zwei Durchgängen die Sponsionsrolle mit Urkunde feierlich überreicht. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Diese Art von Fusionsküche hat Graz noch nie erlebt! Im neuen Momoda, das am Samstag eröffnet, werden nämlich nicht nur Teppanyaki Buffet, Sushi und brasilianische Rodizio miteinander verbunden, sondern in gewisser Weise auch Gegenwart und Zukunft. Die Getränke werden in dem futuristischen Lokal nämlich von Robotern geliefert. „So was ist in der Steiermark wirklich einzigartig“, zeigt sich Betreiber Thomas Liu, der in Graz auch schon für Sakana, Pho You, Yamamoto und Liu Asia verantwortlich zeichnet, stolz. Stylish und futuristisch ist auch das Ambiente des Restaurants beim Shopping Nord: inklusive Flugzeugrumpf-Nachbildung als Buffettheke und modernster 3D- Animation über der Bar. Zudem verfügt das Restaurant über eine offene Schauküche. Rund 150 Sitzplätze gibt es im Innenbe- reich, dazu kommen achtzig im Gastgarten. Brasilianisch Während Sushi und Teppanyaki den meisten ein Begriff sind, ist Rodizio doch ziemlich exotisch in Graz. Rodizio ist ein spezieller Servierstil in einem brasilianischen Restaurant, bei dem das Servicepersonal während des Essens mehrmals saftiges Grillfleisch zu den Kunden bringt, bis sie angegeben haben, dass sie genug davon haben. Dabei wird das Fleisch frisch von den Grillspießen am Tisch herunter geschnitten und mit Beilagen serviert. Rodizio stammt vom lateinischen Rota (Kreis, Kreislauf), im Sinne, dass die Spieße sich im ewigen Kreislauf vom Feuer zum Tisch und zurück befinden. Zudem hat der Gast eine Karte am Tisch (oft zum Beispiel einen doppelseitigen Bierdeckel), eine Seite mit dem Symbol „Ja“ und eine Seite mit dem Symbol „Nein“, um dem Servicepersonal mitzuteilen, ob sie weiterhin bedient werden möchten.

26. MAI 2021 www.grazer.at Concept Studio erönet: graz 3 Einzigartige Firmengeschenke GESCHÄFTSBÖRSE. In der Grazer Bürgergasse hat der Concept Store „MyBridget“ eröffnet. Personalisierte Geschenke für Firmen, Kunden und Mitarbeiter, welche es so in Österreich noch nicht gibt. Birgit Witrisal, Unternehmensgründerin von MyBridget, eröffnete erst kürzlich einen einzigartigen Geschenke-Store in der Grazer Bürgergasse. MYBRIDGET (2) Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at In die Welt des Schenkens können Unternehmen ab sofort bei „MyBridget“ eintauchen und individuelle Firmengeschenke und besondere Aufmerksamkeiten für ihre Kunden oder Mitarbeiter konzipieren lassen. Neu eröffnet wurde dafür Ende Mai das Concept Studio in der Bürgergasse 3 im Herzen der Grazer Altstadt. Im Kunden- und Showroom können sich Firmenkunden und andere Interessierte von Birgit Witrisal, Unternehmensgründerin von MyBridget und „Geschenke-Concierge“, inspirieren und beraten lassen. Wie funktioniert der Corporate Gifting Service? In einem persönlichen Analysegespräch werden alle Details, wie Schenkanlass, Hintergrund, Zielgruppe, besondere Wünsche und natürlich das Budget besprochen. Daraufhin wird ein Konzept mit passgenauen Geschenkvorschlägen und dem gesamten Drumherum – Verpackung, Karte, Text, Personalisierung – erstellt und nach erfolgter Freigabe umgesetzt. „Ich nehme meinen Kunden alle Schritte ab – von der Ideenfindung und Konzeption des optimalen Geschenks über die Geschenkepersonalisierung bis hin zum Direktversand an Kunden. Das ist in dieser Form einzigartig in Österreich“, bringt die Unternehmensinhaberin ihren All-in-Service auf den Punkt. Das Ergebnis einer professionellen Abwicklung einer „Geschenke- Aktion“ kann sich sehen lassen. Basketball-Action in Graz OLYMPIA-QUALI. Heute startet das 3x3 Basketball-Qualifikationsturnier am Grazer Hauptplatz. 40 Teams aus 36 Nationen kämpfen um eines der beliebten Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio. Der Weg nach Tokio führt über Graz. Zumindest für die internationalen Basketballstars, die von 26. bis 30. Mai um den Einzug in die Olypmischen Spiele kämpfen. Im „Thunderdome“ am Grazer Hauptplatz können rund 500 Fans in insgesamt 58 Logenplätzen das Geschehen live vor Ort verfolgen und über 100 TV- Stationen werden das Turnier übertragen. Das sind Aussichten, die auch Bürgermeister Siegfried Nagl freudig auf das Event blicken lassen: „Die Vorfreude ist riesengroß! Endlich können wir wieder mit dem Sport mitfiebern und dass dabei auch noch so viele Menschen auf Graz schauen ist zusätzlich etwas Besonderes.“ Mit dabei sind natürlich auch heimische Damen- und Herrenteams, die die Rahmenbedingungen perfekt ausnutzen wollen, um sich ihren Traum von Olympia zu erfüllen. Camilla Neumann, Grazer Spielerin 3x3- Damennationalteam: „Wir hoffen auf eine unglaubliche Stimmung von unseren Heimfans und sind nach der gelungenen Generalprobe beim Turnier im ‚Dom im Berg‘ sehr zuversichtlich.“ Den Auftakt machen heute Nachmittag die Damen: Österreich vs. Taiwan um 17.25 Uhr und Österreich vs. Schweiz um 20.20. Mehr dazu auf graz.at. 3x3-Nationalspielerin Camilla Neumann, Bürgermeister Siegfried Nagl und Nationalspieler Mathias Linortner erhoffen sich ein Olympiaticket. FISCHER NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS ENTGELTLICHE KOOPERATION

2022

2021