7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

26. Juli 2020

  • Text
  • Lend
  • Lendplatz
  • Radweg
  • Ragnitzbach
  • Fleckerlteppich
  • Standl
  • Hauptplatz
  • Design
  • Rumaenen
  • Innenstadt
  • Steiermark
  • Zeit
  • Sommer
  • Stadt
  • Juli
  • Grazer
  • Graz
- Grazer Innenstadt wird zum Fleckerlteppich - EU-Bürger mit Hauptwohnsitz in Graz: Rumänen führen Liste an - Neues Design für Grazer Hauptplatz-Standln - Ragnitzbach: Holzbrücken sollen saniert werden - Kurios: Sechs Meter Radweg - Betreiber für zwei neue Standl stehen fest: Sie erweitern das Angebot am Lendplatz

26.

26. JULI 2020 www.grazer.at graz 17 Lesetipps für den Sommer SPANNEND. Auch im Urlaub daheim darf das passende Lesevergnügen nicht fehlen. Wir haben Grazer Kultur-Promis um Buchtipps gebeten. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Wie die gesamte Kulturbranche hatte es auch die Literatur-Szene im Verlauf der letzten Monate nicht leicht. Autoren, Verlage und auch Buchhändler mussten sich an die „Voss“ von Patrick White EMPFIEHLT AUTOR CLEMENS SETZ „Mein Lesetipp ist der Roman Voss des inzwischen leider etwas vergessenen australischen Nobelpreisträgers Patrick White.“ Das Buch handelt vom Entdecker Ludwig Leichhardt und seiner Expedition durch Australien. „Speak Out“ von Soraya Chemaly EMPFIEHLT SCHAU- SPIELHAUS-INTENDANTIN IRIS LAUFENBERG „Wer immer noch glaubt, dass es in Österreich keine Feminist*innen braucht(e), sollte Sabine Derflingers Doku ,Die Dohnal‘ gesehen haben. Wer wissen will, warum weibliche Wut weltweit systematisch geächtet wird, der sollte ,Speak out‘ von Soraya Chemaly lesen. Kein Ratgeber, sondern ein sehr gut recherchiertes Sachbuch, das aufwühlt und zugleich Mut macht.“t HOMAJON SEFAT LUPI SPUMA neue Situation anpassen. Das ging laut Grazer Buchhändlern wie Moser, Bücherstube oder Büchersegler relativ gut, die Tendenz im Online-Handel ist aktuell immerhin weiterhin steigend. Verlage mussten ihre Neuerscheinungen aber vielfach auf den Herbst verlegen. Trotzdem: Viele Menschen hat wieder die Leselust gepackt. Für den perfekten Lesesommer haben wir uns in der Grazer Kultur- und Literaturszene nach ein paar Büchertipps umgehört. Von spannenden Sachbüchern, gefühlvoller Lyrik bis zu mitreißender Belletristik ist alles dabei. „Flüchtig“ von Hubert Achleitner EMPFIEHLT LITERA- TURHAUS-LEITER KLAUS KASTBERGER „Warum nicht Hubert von Goisern lesen? Der erste Roman des berühmten Musikers erscheint unter dem Pseudonym Hubert Achleitner und ist die Lektüre wert. Flüchtig erzählt vom plötzlichen Verschwinden von Maria. Einer Frau, mit der Herwig seit fast 30 Jahren verheiratet ist. Sie hat ihren Job gekündigt und das gemeinsame Auto genommen. Ihr Mann folgt ihr auf einer abenteuerlichen Reise, die bis nach Griechenland und tief in sein Inneres führt.“ Grazer Neuerscheinung CLARA WILDBERGER „Das Kapital im 21. Jahrhundert“ EMPFIEHLT KUL- TURSTADTRAT GÜNTER RIEGLER „Ich lese derzeit die epochale historische Analyse von Thomas Piketty zu Einkommens- und Vermögensverteilung. Eine Pflichtlektüre, nicht nur für den Finanzstadtrat.“ „Wassermusik“ von T. C. Boyle EMPFIEHLT AUTORIN VALERIE FRITSCH „Mein Buchtipp ist Wassermusik von T.C. Boyle, das aberwitzige, höchst merkwürdige Abenteuer des Afrikaforschers Mungo Park – eine literarische Stellvertreterreise in Zeiten der Reisebeschränkungen.“ Clara Lienharts 2. Fall Nicht nur im wahren Leben passieren seltsame Dinge rund um die Grazer Messe. Dass es noch viel schlimmer zugehen kann, zeigt Claudia Ullrichs neuer Krimi „Herbstmesse“. Da wird der Messedirektor zu Beginn des Romans umgebracht, was die gewiefte Kellnerin Clara Lienhart wieder zu Ermittlungen treibt. Der Autorin ist mit ihrem zweiten Buch ein kurzweiliger und spannender Krimi im Wolf Haas-Stil gelungen, der auch mal zum Schmunzeln anregt. KK MARTIN SCHWARZ „OUSIA“ von Verena Stauffer EMPFIEHLT MANU- SKRIPTE-HERAUSGEBER ANDREAS UNTERWEGER „Ich empfehle den Gedichtband ,Ousia‘ von Verena Stauffer (kook books). Poetisches Schattentheater im kühlen Fluss der Welten – insofern die perfekte Sommerlektüre für alle, die Lyrik auf der Höhe unserer Zeit zu schätzen wissen.“ „Karl Kraus. Der Widersprecher“ EMPFIEHLT KULTUR- LANDESRAT CHRISTOPHER DREXLER „Mein Buchtipp ist die unlängst erschienene Biografie ,Karl Kraus: Der Widersprecher‘, geschrieben von Jens Malte Fischer. Es ist meine Leseempfehlung, weil ich Karl Kraus als sprachlichen Virtuosen immer besonders geschätzt habe und mit diesem Werk nun eine unglaublich aufwendig recherchierte und feinsinnig geschriebene Biografie vorliegt.“t HNIKOLAUS LACKNER TONI MUHR

2021