Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

26. Jänner 2020

  • Text
  • Kinderbetreuung
  • Stadtpark
  • Kaisers
  • Edegger
  • Steg
  • Augartenbucht
  • Augarten
  • Radfahrer
  • Liebenau
  • Bus
  • Rassismus
  • Fussgaengerzone
  • Fuzo
  • Steiermark
  • Lehre
  • Zeit
  • Ausbildung
  • Februar
  • Stadt
  • Grazer
- Drei neue Fußgängerzonen: Graz schafft mehr Platz für Fußgänger - Noch „Überzeugungsarbeit“ nötig: Programm gegen Rassismus lässt auf sich warten - Volle Busse sorgen für Ärger in Liebenau - Radfahrer unglücklich über Vorrangregelung im Augarten - Erich-Edegger-Steg wird generalsaniert - Direktorin mobbt Lehrer aus der Schule - Neues Lokal im Pavillon: „Kaisers“ eröffnet im Stadtpark - Kinderbetreuung: 13 neue Gruppen beschlossen

32 eco www.grazer.at

32 eco www.grazer.at 26. JÄNNER 2020 Stelle als Lehrling: So bewirbt man sich richtig GETTY (2) LEHRE. Die Jagd auf die persönliche Traumlehrstelle ist eröffnet! Um aber auch eine Chance auf eine Stelle zu bekommen, gibt es einige nützliche Tipps, die bereits im Vorfeld zu beachten sind. Wer eine Lehre beginnen möchte, muss sich rechtzeitig für seinen gewünschten Ausbildungsplatz bewerben. Die meisten Unternehmen entscheiden sich bis Ende des Schuljahres, wen sie aufnehmen möchten – also ist jetzt genau die richtige Zeit dafür, sich Gedanken darüber zu machen, was genau man denn überhaupt möchte. Immerhin gibt es sehr viele unterschiedliche Branchen und verschiedene Unternehmen, die Lehrlinge aufnehmen und ausbilden. ☞ Der erste Eindruck zählt! Eine Bewerbung ist sozusagen eine mögliche Eintrittskarte in eine Ausbildung. Daher ist es umso wichtiger, gut aufzutreten, damit man unter der Vielzahl an Bewerbern überhaupt herausstechen kann und auch in Erinnerung bleibt. Das heißt auch, man muss beim ersten persönlichen Gespräch gepflegt sein, anstatt in Jogginghose aufzutauchen. ☞ Rechtzeitig bewerben! Je früher man sich bewirbt und seine Bewerbungsunterlagen verschickt, umso mehr Zeit bleibt dann für die Entscheidung. Es ist ratsam, sich bei mehreren Unternehmen zu bewerben. So hat man mehr Chancen auf eine Stelle und kann gegebenenfalls zwischen seinen Favoriten wählen. ☞ Aktiv sein! Es ist wichtig, sich aktiv zu bewerben und Kontakt zu den Betrieben aufzunehmen. Oft ergibt sich im Vorfeld bereits die Möglichkeit, in einen Betrieb zu schnuppern und sich die diversen Ausbildungen genauer anzuschauen. Wer Engagement zeigt, hinterlässt zudem einen guten Eindruck. Der Erstkontakt sollte dabei auch von einem selbst und nicht von den Eltern kommen, auch wenn sie dabei helfen dürfen. ☞ Sich richtig bewerben! Eine saubere und leserliche Bewerbung ist das A und O. Ebenfalls ist es wichtig, auf seine Rechtschreibung zu achten. Unternehmen legen sehr viel Wert auf ein gutes Zeugnis und vor allem eine gute Sprache. Im Internet gibt es Seiten mit Hilfestellungen und Vorlagen, die beim Schreiben einer richtigen Bewerbung hilfreich sein können. W e r a l s o seine Traumlehre bekomm e n möchte, sollte sich diese Punkte gut einprägen. Mit diesen Tipps kommt man dem Traumberuf bestimmt näher – und hoffentlich auch dem Lehrabschluss.

2022

2021