7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

26. Jänner 2020

  • Text
  • Kinderbetreuung
  • Stadtpark
  • Kaisers
  • Edegger
  • Steg
  • Augartenbucht
  • Augarten
  • Radfahrer
  • Liebenau
  • Bus
  • Rassismus
  • Fussgaengerzone
  • Fuzo
  • Steiermark
  • Lehre
  • Zeit
  • Ausbildung
  • Februar
  • Stadt
  • Grazer
- Drei neue Fußgängerzonen: Graz schafft mehr Platz für Fußgänger - Noch „Überzeugungsarbeit“ nötig: Programm gegen Rassismus lässt auf sich warten - Volle Busse sorgen für Ärger in Liebenau - Radfahrer unglücklich über Vorrangregelung im Augarten - Erich-Edegger-Steg wird generalsaniert - Direktorin mobbt Lehrer aus der Schule - Neues Lokal im Pavillon: „Kaisers“ eröffnet im Stadtpark - Kinderbetreuung: 13 neue Gruppen beschlossen

20 szene www.grazer.at

20 szene www.grazer.at 26. JÄNNER 2020 G A S T B E I T R A G Dorians Blog mit Hermann Maier Regeneration mit Graz-Flugschein D ieses Wochenende steppt wieder einmal der Schi-Bär in Kitzbühel. Dort, wo Hermann Maier nach seinem schweren Unfall seinen Comeback-Sieg im Super-G 2002 feiern durfte. Regeneriert hat er sich damals in Graz. „Ich habe die Zeit genützt und hier meinen Hubschrauberschein gemacht!“, erinnert sich der Doppel-Olympiasieger. Gewohnt hat er damals völlig unerkannt in einer Pension in St. Peter. „Ich bin dort viel rumspaziert und habe mich auf Kitzbühel konzentriert!“ Die Regeneration in Graz hat Wirkung gezeigt, beim ersten Sieg nach der Verletzung flossen damals Maiertränen im Ziel. Alle Fotos auf www.grazer.at Stolz, die EM in Graz zu haben: BM Siegfried Nagl mit Gattin AndreaGEPA (3) Hochform trotz „BurnAUT“ Eissport-Fans: Marion Kreiner, Werner Kogler und Barbara Muhr (v. l.) ■■ Nomen ist nicht immer Omen. Das neue Programm der Kabarett-Kombo „Grazbürsten“ heißt zwar BurnAUT, ausgebrannt ist die Schmäh-Partie um Autor Gerhard Wanker allerdings keineswegs, wie die toll besuchte Premiere im Casineum kürzlich bewies. Da erfuhr man, dass 40 Prozent der Menschheit an schlechter Ernährung sterben. Blieb die Frage: „Und die restlichen 60 Prozent sterben an g’sunder?!“ Backstage feierte Edel-Stimme Josef Schuster mit seinen Kollegen „eine gelungene Premiere. Und für die nächsten Auftritte hat sich schon unser Fan Bischof Wilhelm Krautwaschl angesagt. Dessen Segen ja vor jedem Burnout schützt.“ Claudia Kristofics-Binder, Emmerich Danzer und Beatrix Schuba (v. l.) Trixi-Fan Kogler „pickte“ am TV ■■ Dass das Polit-Parkett glatt ist, weiß Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler ja, meistert es aber trotzdem. Und dass er generell eine Leidenschaft für glatten Untergrund hat, verriet er dem „Grazer“ bei der Eröffnung der Eiskunstlauf-EM in Premstätten: „Ich durfte den Olympia-Sieg von Trixi Schuba 1972 vorm TV erleben. Und ich bin am Fernseher gepickt vor Begeisterung!“ Bei der Eröffnung war sowieso viel Polit-Prominenz vor Ort: Bürgermeis ter Siegfried Nagl, Sportstadtrat Kurt Hohensinner, Sportamtsleiter Thomas Rajakovics, Sportlandesrat Christopher Drexler, Holding- Vorständin Barbara Muhr, Gemeinderätin Marion Kreiner, Landtagsabgeordnete Sandra Krautwaschl, Premstätten- Ortschef Anton Scherbinek und Hallen-Hausherr Klaus Leutgeb gaben sich die eisige Show der Athleten genauso wie Marc Angelini (Special Olympics) und die Eiskunstlauf-Legenden Trixi Schuba und Claudia Kristofics- Binder. Begeisternd auch: das feine Buffet im VIP-Bereich, das Vizekanzler Werner Kogler (diesmal ohne Burger) und Co genossen. Das war allerdings warm und nicht (eis-)kalt... PHIL Ulknudeln: Josef Schuster (2. v. l.) und seine Grazbürsten wurden von den Fans mit blumigem Dank bedacht. KK Schilegende Hermann Maier (r.) erzählte Kolumnist Dorian Steidl von seiner Reha in Graz. KK Wöchentlich präsentiert TV- Moderator und Schauspieler Dorian Steidl im „Grazer“ prominente Österreicher, die uns ihre ganz persönlichen Graz-Geschichten verraten. Erich Gosch, Werner Baumann, Manfred Komericky und Barbara Walch (v. l.) feierten den 60er-Jubilar. KK Eine Yacht zum Geburtstag! ■■ Wenn, wie laut Udo Jürgens selig, das Leben mit 66 Jahren anfängt, hat Kalsdorfs Bürgermeister Manfred Komericky noch ein bisserl Zeit. Derweil wurde einmal der 60er begangen. Da stellte sich im Gasthof Pendl eine ganze Ortschef-Riege ein: Erich Gosch (Feldkirchen), Werner Baumann (Seiersberg-Pirka) und Barbara Walch (Wundschuh) gratulierten dem, so Gosch, „verdienten und tollen Menschen“ genauso wie Vize-LH Anton Lang, AK-Präsident Josef Pesserl und Landesrätin Ursula Lackner. Zu essen gab’s u. a. feinen Fisch. Der passte ideal zum Geburtstagsgeschenk: eine Yacht! Allerdings als Miniatur – und gebaut von Komerickys Papa.

26. JÄNNER 2020 www.grazer.at szene 21 „Geeichte“ VIPs kürten Ballwein Alle Fotos auf www.grazer.at Weinbaudirektor Werner Luttenberger (l.) und BB-Direktor Franz Tonner LUEF (4) Die Weinhoheiten Katrin Dokter (l.) und Lisa Müller kosteten natürlich mit. Zum Wohl! Markus Schupp, Heike Heinisser und Michael Güntner (v. l.) Fachkundig: Caterer Toni Legenstein (l.) und Eventer Sepp Spielbichler ■■ Insgesamt 53 Weine wurden von einer prominent besetzten Jury diese Woche verkostet, um die zwei besten Tropfen (rot und weiß) für den 71. Bauernbundball am 21. Februar zu finden. „Das sind edle Tropfen – dem Weinbauern zu Ehren sollte man die schon austrinken“, stellte Bauernbund- Direktor Franz Tonner mit einem Augenzwinkern klar. Aber Weinbaudirektor Werner Luttenberger machte sich da keine Sorgen: „Sie sind sicher alle geeicht – sie waren ja alle schon einmal beim Bauernbundball!“ Das Rennen machten schließlich der Weißburgunder vom Weingut Pock aus Straden und der Zweigelt vom Strablegg- Leitner aus Eichberg-Trautenburg. Für die Wahl verantwortlich waren da etwa auch Fußball-Legende Markus Schupp, Ex-Eishockey-Profi Michael Güntner, ShoppingNord-Centerleiterin Heike Heinisser, Caterer Anton Legenstein, Eventer Sepp Spielbichler, Landesbäurin Auguste Maier, Stadtförster Peter Bedenk sowie Weinkönigin Katrin Dokter und -prinzessin Lisa Müller. Dirndl-Gewinnspiel Apropos Bauernbundball: Etwa zwei Wochen läuft unser Gewinnspiel noch, bei dem wir das fescheste, lustigste oder originellste Dirndlfoto suchen und man einen 400-Euro-Gutschein von Trachten Hiebaum gewinnen kann. Unten ein paar Einsendungen der letzten Woche. VENA G E W I N N S P I E L Gutschein im Wert von 400 Euro von Trachten Hiebaum zu gewinnen! Foto mit dem feschesten Dirndl! E-Mail mit Betreff „Dirndl“, Name und Telefonnummer an: szene@grazer.at Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 12. 2. 2020. Gewinner werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden. Katharina Illek- Krois hat sich herausgeputzt Anna Hinterleitner macht im Dirndl eine gute Figur. Fesches Duo: Hannelore und Sabrina Zenz Magdalena Lechner hat dieses Dirndl bei der Firmung getragen. Elegant unterwegs: Linda I. Janisch Eveline Sammer hat uns dieses süße Foto geschickt. www.grazer.at präsentiert

2021