7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

26. Februar 2021

  • Text
  • Raiffeisen
  • Zettling
  • Baustelle
  • Sturm
  • Kalsdorf
  • Kaiser
  • Steiermark
  • Grazer
  • Graz
- Mega-Baustelle im Raum Zettling - Raiffeisen-City eröffnet - Robert Kaiser wird 75 - Grazer Band Candlelight Ficus im Porträt

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 26. FEBRUAR 2021 Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Traurige Leistung Tolle Leistung der Stadt Graz! Die haben seit dem Rasenpilz nicht mehr geschafft den Rasen in Ordnung zu bringen. Jetzt beginnt am 1. März das Grazer Sportjahr und der SK Sturm muss nach Klagenfurt damit er spielen darf. Die Politiker können froh sein, dass keine Zuschauer dabei sein dürfen. Da hätte es sicher große Proteste gegeben, wenn wir für die Heimspiele nach Klagenfurt hätten fahren müssen. Karin Gumpold * * * Fußball ja, Turnen nein? Genau das wichtigste vom wichtigen... Fußball wird gespielt egal wie und wo, das muss sein... Und unsere Kinder dürfen nicht Turnen obwohl sie auch getestet sind. Ich halt den Blödsinn bald nicht mehr aus. Viky Sauseng * * * Kosten übernehmen Zahlt die Sport-Stadt Graz die zusätzlichen Kosten die dem SK Sturm dadurch entstehen? Weil die Miete ist ja rekordverdächtig! Außerdem verlieren sie auch zwei Heimspiele. Wäre interessant mit Zuschauern, vor allem wenn man eine Dauerkarte hat. Was wäre mit den Fahrtkosten? Unsere Sportstadt hat noch Glück darüber nicht nachdenken zu müssen. Helmut Bierbaum * * * Früher keine Probleme Unter dem Terminator Arnold Schwarzenegger war das noch alles bespielbar. Manfred Preininger * * * Peinlich für Graz Ich finde, das ist ein absolutes Armutszeugnis für die vermeintliche „Sportstadt“ Graz!! Hannes Haubitz Rocco sucht ein Zuhause Grazer Pfoten Rocco ist ein wahres Knuddelmonster welches nach viel Liebe sucht. KK Rocco ist eine richtige rasseerfahrenes Zuhause wäre Schmusebacke! Er muss für ihn von Vorteil. sich zwar immer erst mit einer Person anfreunden, aber dann geht es ganz schnell. Das - zwei Jahre - Rottweiler Knuddelmonster kann noch - mag Hunde & ältere Kinder keine Grundkommandos und - mag keine Katzen „bei Fuß“ muss er noch lernen. Daher ist jeder Spaziergang noch ein kleines Abenteuer und ein Kraftakt mit ihm. Ein Kontakt: Arche Noah www. aktivertierschutz.at Tel. 0676/84 24 17 437 Meist kommentierte Geschichte des Tages Sturm muss nach Kärnten So etwas hat es auch noch nicht gegeben: Aufgrund des schlechten Rasens muss der SK Sturm zumindest für zwei Spiele aus der Merkur Arena ausziehen. Dies wurde nach einer Kommisionierung durch Vertreter der Bundesliga und des ÖFP entschieden. Die Spiele an Sonntag und Mittwoch gegen Red Bull Salzburg werden im Wörtherseestadion in Klagenfurt stattfinden. Die Blackies zeigen sich einsichtig, unsere Leser hingegen sind über die Meldung eher schockiert. Auf Facebook wurde eifrig diskutiert. REAKTIONEN & KOMMENTARE Bewerbungen für einen Job im Sommer sind ab Montag möglich: Das Land Steiermark bietet auch heuer wieder zahlreiche Ferialjobs an. GETTY Land bietet 120 Ferialjobs ■ Das Land Steiermark schreibt mit Montag, 1. März, Ferialjobs für den Sommer 2021 aus. Insgesamt stehen 120 Stellen in der Verwaltung des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung sowie in den Bezirkshauptmannschaften fix zur Verfügung. Darüber hinaus werden vor allem im Bereich des technischen Dienstes einschlägig ausgebildete Bewerber für Ferialjobs nach aktuellem Bedarf aufgenommen. Der Bewerbungsprozess wird zur Gänze über das Online-Jobportal des Landes Steiermark unter www.jobportal. steiermark.at abgewickelt. Die Voraussetzungen für einen Ferialjob beim Land Steiermark sind die erfüllte Schulpflicht (neun abgeschlossene Schuljahre) und die Vollendung des 15. Lebensjahres vor Antritt der Ferialarbeit. Die Dauer ist auf maximal 30 aufeinanderfolgende Kalendertage im Zeitraum Juni bis September beschränkt. Die Bewerbung ist bis zum 15. März möglich.

26. FEBRUAR 2021 www.grazer.at graz 7 75 - Der Kaiser wird geadelt JUBILÄUM. Normalerweise stehen die Fans der Nordkurve stramm und feiern die Rekordspieler - zum 75. Geburtstag von Robert Kaiser singen „seine“ Sturm-Spieler ein Loblied auf ihren Trainer. Von Gerhard Goldbrich redaktion@grazer.at Die anderen sollen reden was sie wollen, geh rein und spiel Fußball, das ist das Schönste auf der Welt.“ Mit diesen Worten hat der aus der Obersteiermark nach Graz übersiedelte Robert Kaiser zig Talente für die Bundesligamannschaft des SK Sturm über viele Jahre perfekt vorbereitet. Und er wusste nicht nur wovon er sprach, er hat in seiner Vita auch jede Menge Tore und Erfolge stehen. Mit seinem kongenialen Partner Walter Peintinger, Vater von Frankfurt-Co Trainer Christian, dem Freistoßkönig, entfachte er das Schwarz-Weisse Feuer der Sechziger Jahre und sorgte im Verein mit seinen Mannschaftskollegen wie Damir Grloci, Granaten-Fredl Murlasits, Heinz Zamut und Trainer Gerdi Springer für den legendären Spirit am Sturmplatz, der Gruabn. Seine unzerstörbare positive Aura hat er nach der aktiven Karriere nicht auf die Ersatzbank gesetzt, sondern vielen hoffnungsvollen Talenten für die Bundesliga mit auf den Weg gegeben: Kurt Temm, Gerhard Goldbrich, Michi Kofler, Didi Pegam sind nur ein Auszug der Spieler, die direkt das Bundesligatrikot tragen durften. Und alle sind sich einig: Fußballlehrer gibt es viele, Menschen wie Robert Kaiser sind selten. Und die braucht es, um Talente zu Persönlichkeitern zu formen. Deshalb ist Robert Kaiser eine echte Sturmlegende, weil für ihn der Mensch zählt. Alles Gute zum Jubiläum! Legenden unter sich: Otto Baric, Robert Kaiser und Walther Schachner (v.l.).KK

2021