7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

26. August 2018

  • Text
  • Park
  • Safran
  • Trueffel
  • Baufirma
  • Bauboom
  • Moped
  • Fahrrad
  • Verkehr
  • Personen
  • Auto
  • Woche
  • September
  • Stadt
  • Menschen
  • August
  • Grazer
  • Graz
- Verkehrs-Experten warnen: Wir haben keinen Platz für Fahrräder und Mopeds - Bauboom in Graz: Viele Häuslbauer finden keine Baufirma mehr - Steirischer Trüffel und Safran - Neuer Park in St. Peter

32 motor www.grazer.at

32 motor www.grazer.at 26. AUGUST 2018 Easy (E-Scooter-)Way! 15 Fahrzeuge stehen vonseiten des ÖAMTC bereit. ÖAMTC-Landeschef Paul Fernbach (oben li.) und sein Stv. Hans-Peter Auer sind einsatzbereit. ÖAMTC (2) EINFACH. Mit E-Scootern die Stadt erobern. Der ÖAMTC startet dafür jetzt die Aktion „Easy Way“. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at ÖAMTC goes Elektro: „Easy Way“ heißt das neue E- Scooter-Sharing, das jetzt auch in Graz angeboten wird. Der ÖAMTC sieht sich hier als neuer Mobilitätsanbieter. „Easy Way“ zu konsumieren, ist ganz easy: Die cool gestylten Fahrzeuge kann man einfach über die kostenlose Smartphone-App „ÖAMTC easy way“ finden und mieten. Fahrten bis zu einer hal- ben Stunde kosten vier Euro, jede weitere Minute zusätzlich zehn Cent. Nutzen kann das Angebot jeder mit einem gültigen Führerschein (A, B oder Mopedführerschein ab 15) und einer gültigen Kreditkarte. Abgerechnet wird dann monatlich im Nachhinein. „Wir planen vorerst fixe Standorte in Graz wie Styria-Medien- Headquarter, ÖAMTC-Zentrale, dann gibt es die E-Scooter am Andreas-Hofer-Platz, in der Zinzendorfgasse, am Hauptbahnhof und am Lendplatz“, sagt ÖAMTC-Lan- desdirektor-St. Hans-Peter Auer. „Wir starten mit akkubetriebenen Scootern, weil gerade im innerstädtischen Bereich ein flexibles, umweltfreundliches und günstiges Fortbewegungsmittel sinnvoll ist“, skizziert Landesdirektor Paul Fernbach. Die Reichweite der E-Scooter hängt von der Fahrweise ab. „Wir garantieren, dass die in der App angezeigten Fahrzeuge genügend Akkuladung haben, um zumindest eine halbe Stunde lang in Graz unterwegs sein zu können. Die Akkus werden selbstverständlich laufend ausgetauscht“, so Auer. Im Fahrzeug selbst, im Topcase, findet der Mieter zwei unterschiedlich große Helme samt Einweg-Hygiene-Hauben und für alle Fälle auch einen Unfallbericht samt Kugelschreiber. Die E-Scooter sind kaskoversichert. „Der eigene Helm kann natürlich auch verwendet werden“, ergänzt Auer. Das Fahren mit dem E-Scooter macht enorm Spaß, die Journalisten durften mit den Scootern einige Runden drehen. Österreicher putzen gerne Auto ■■ Rund 76 Prozent der Österreicher pflegen ihr Auto regelmäßig. Das geht aus einer Umfrage hervor, die die Online-Plattform AutoScout unter Autofahrern in ganz Österreich unternommen hat. Demnach fahren rund 57 Prozent der Autofahrer häufig durch eine Waschanlage, 62 Prozent der Österreicher reinigen des Öfteren den Innenraum mit einem Staubsauger. Ein Drittel der 502 Befragten im Alter von 18 bis 65 Jahren reinigt die Gummimatten im Auto gerne mit Hochdruckreinigern, jeder Fünfte greift zum Polsterreiniger oder verlegt sich auf die Lackpflege. Fast 20 Prozent der Autofahrer nehmen es ganz genau und pflegen den Lack regelmäßig mit Autowachs. 16 Prozent beheben kleine Lackschäden mit einem Lackstift und 15 Prozent pflegen regelmäßig mit Politur. Frauen zeigen sich bei der Autopflege laut dieser Umfrage um einiges ordentlicher und genauer als die Männer. Sie lassen das Auto öfter waschen (67 Prozent) und saugen den Wagen auch häufiger (61 Prozent). „Ich pflege mein Auto kaum und auf keinen Fall regelmäßig“, gaben 24 Prozent der Befragten an, dabei waren die Männer (27) vor den Frauen (21 Prozen).VOJO Sohn hilft seinem Vater beim Autowaschen. THINKSTOCK

26. AUGUST 2018 www.grazer.at motor 33 PROD. ROLL SCENE TAKE Pure Action im „Grazer“-Autokino DER GRAZER (4) COOL. Es war wieder eine actionreiche Woche im ersten „Grazer“ Drive-in Cinema im Citypark, das noch bis 8. September läuft. Der Countdown läuft: Noch zwei Wochen kann man im ersten „Drive-in Cinema“ in Graz, veranstaltet vom „Grazer“, der Eventagentur „Jack Coleman“ und dem Dieselkino Lieboch, Blockbuster in seinem eigenen Auto unter freiem Himmel genießen. Die Grazer stürmen förmlich das Dach des Cityparks, denn bis jetzt war jede einzelne Vorstellung restlos ausverkauft! Voller Action konnte man diese Woche einen Blockbuster der beliebtesten Kinoreihen aller Zeiten sehen: „Fast & Furious 8“. Im Auto, direkt hinter dem Steuer vor der riesigen Leinwand, hat man sich schon fast zum Film dazugehö- rig gefühlt. Gemeinsam mit Vin Diesel, dem Star-Gast Dwayne Johnson, Jason Statham, Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson, Chris „Ludacris“ Bridges, Nathalie Emmanuel, Elsa Pataky und Kurt Russell stürzte man sich in ein wahres Abenteuer. Auch wenn es sich auf der Leinwand abspielte, man fühlte sich definitiv mittendrin. Spannung pur! Es wurde Auto-Action auf allerhöchstem Niveau geboten. Neben dem Actionfilm „Fast Ticket-Infos & Furious 8“ wurden diese Woche auch die Blockbuster „Hotel Rock ’n’ Roll“, „22 Jump Street“ und „Deadpool 2“ gezeigt. Bis 8. September werden beim Autokino noch zahlreiche aktuelle Blockbuster und Klassiker aus den verschiedensten Genres gezeigt. Karten sollte man sich schnell sichern. Das genaue Programm und weitere Infos gibt’s auf www.grazer.at. Preis: 12 Euro/Auto Erhältlich: Bei der Centerinformation im Citypark und online unter www.grazer.at Ticket beinhaltet: • Kinoerlebnis für maximal fünf Personen pro Auto • TUI-Reisegutschein im Wert von 50 Euro • Casino-Graz-Party für maximal zehn Personen • KFC-Gutscheine, sofort einlösbar • Verlosungen Weitere Vorteile laufend unter www.grazer.at und jeden Sonntag im „Grazer“.

2021