7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

25. November 2018

  • Text
  • Lokal
  • Hoppala
  • Highway
  • Buergerinitiative
  • Liebenau
  • Gruenraum
  • Jakomini
  • Lindt
  • Bundesregierung
  • Klima
  • Beschluss
  • Landtag
  • Graz
  • Grazer
  • November
  • Stadt
  • Steiermark
  • Dezember
  • Menschen
  • Szene
- Noch immer nicht umgesetzt: Landtags-Beschluss verstaubte 17 Jahre in der Schublade - Grüne stellen Klima-Ultimatum an die Bundesregierung - Stadt Graz schickt 2000 Schüler in den Schnee - Jetzt kommt auch Lindt: Die Grazer Innenstadt wird immer süßer - Grünraum: Jakomini hat kaum noch freie Flächen - Geh- und Radwege in Puntigam gesichert - Bürgerinitiative fordert: Gedenkstätte in Liebenau - Widerstand gegen den Fahrrad-Highway - Szene-Lokal „Hoppala“ sperrt nach 31 Jahren zu

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 25. NOVEMBER 2018 Stadt schickt 2000 Schüler in den Schnee „Ein gratis Schnee-Tag für jeden Viertklässler“ – unter diesem Motto will Sportstadtrat Kurt Hohensinner (kl. Bild) die Schüler wieder zurück zum Wintersport bringen. ALPFOX, STADT GRAZ PISTENGAUDI. Mit einer großen Aktion versucht die Stadt Graz, Schüler wieder zum Schifahren und Snowboarden zu bringen. Mit Erfolg: 1460 haben sich bereits angemeldet, es gibt nur noch Restplätze. Von Tobit Schweighofer tobit.schweighofer@grazer.at Im vergangenen Jahr sorgte eine Studie des Snowboard- Trainers Gerd Egger zum Wintersport für Aufsehen. Fazit: Immer weniger Schulen fahren auf Schikurse, immer weniger Eltern und Kinder fahren Schi. Alleine in der Steiermark gab es von 2005 bis 2016/17 einen Rückgang von 3687 Schülern. Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat die Stadt Graz ge- meinsam mit der Holding Graz sowie zwei Schigebieten und Schischulen ein attraktives und niederschwelliges Angebot geschnürt. „Mit den Schneetagen gehen wir einen ganz neuen Weg“, berichtet Sportstadtrat Kurt Hohensinner. „Allen Kindern der 4. Volksschulklassen wollen wir mit diesem Format einen gratis Tag im Schnee ermöglichen und die Chance geben, Schifahren und Wintersport allgemein aktiv zu erleben. Und das völlig kostenlos für die Eltern und Schulen. Wir wollen damit gerade im urbanen Raum die Begeisterung für Wintersport neu entfachen und mehr Kinder zum Schi- und Wintersport bringen.“ Die Aktion startet mit Montag, 3. Dezember. Jeden Tag werden dann ein bis zwei Busse die Grazer Kinder in die Schigebiete Präbichl oder Modriach bringen. Die letzten Termine sind Ende März. „Die Resonanz auf unseren Aufruf war gigantisch. Bis dato haben sich bereits 1460 Schüler aus 27 Schulen und 141 Lehrer angemeldet. An einzelnen Tagen haben wir noch Restplätze für Klassen“, weiß Hohensinner. „Schulen, die noch Interesse haben, können sich beim Sportamt melden. Die Abholung erfolgt direkt bei der Schule. Für Kinder, die keine Ausrüstung haben, wird diese zur Verfügung gestellt. Die Betreuung am Berg erfolgt durch Schischulen vor Ort.“ Maximal können 2000 Schüler an der Aktion teilnehmen, der Gesamtwert des Projektes liegt bei rund 100.000 Euro. Toni Maier vom Rathaus ■■ Seine Auftritte als Turmbläser im Hof der Grazer Burg sind bereits legendär. Trompeten- Sound und Weihnachtsmelodien ergeben ja ein besonderes weihnachtliches Feeling. Am 1. Dezember, dem ersten großen Einkaufssamstag, wird Star- Trompeter Toni Maier um 17 Uhr vom Balkon des Rathauses blasen. Maier: „Ich bringe ein Potpourri der schönsten Weihnachtslieder.“ Toni Maier bläst Weihnachtsmelodien vom Rathaus-Balkon KK Auto für „Wiener Tafel“ ■■ Der Grazer Entsorgungsbetrieb Saubermacher bringt die Nächstenliebe in Fahrt und stiftete der Wiener Tafel ein Fahrzeug zur Rettung von Lebensmitteln für armutsbedrohte Menschen. Der von der Wiener Tafel dringend benötigte Gabelstapler wird dazu dienen, Paletten voll genusstauglicher, aber nicht mehr verkäuflicher Lebensmittel zu transportieren. So kurz vor Weihnachten werden Nachahmer gesucht. Toni Mörwald, Alexandra Gruber, Hans Roth, Kräuter-Pfarrer Benedikt und Anton Ofner bei der Übergabe (v. l.) KK

2021