7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

25. November 2018

  • Text
  • Lokal
  • Hoppala
  • Highway
  • Buergerinitiative
  • Liebenau
  • Gruenraum
  • Jakomini
  • Lindt
  • Bundesregierung
  • Klima
  • Beschluss
  • Landtag
  • Graz
  • Grazer
  • November
  • Stadt
  • Steiermark
  • Dezember
  • Menschen
  • Szene
- Noch immer nicht umgesetzt: Landtags-Beschluss verstaubte 17 Jahre in der Schublade - Grüne stellen Klima-Ultimatum an die Bundesregierung - Stadt Graz schickt 2000 Schüler in den Schnee - Jetzt kommt auch Lindt: Die Grazer Innenstadt wird immer süßer - Grünraum: Jakomini hat kaum noch freie Flächen - Geh- und Radwege in Puntigam gesichert - Bürgerinitiative fordert: Gedenkstätte in Liebenau - Widerstand gegen den Fahrrad-Highway - Szene-Lokal „Hoppala“ sperrt nach 31 Jahren zu

26 szene www.grazer.at

26 szene www.grazer.at 25. NOVEMBER 2018 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold ✏ verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: T. Schweighofer, V. Radkovic, V. Gartner, D. Windisch und P. Braunegger Galerie Stross ■■ Ein Highlight jagt das andere. In der Galerie Stross präsentiert Ursula Stross Vernissage um Vernissage, und das sind immer tolle Feste. Zuletzt Sin City von Wolfgang Uranitsch und Christina Noelle. Am 29. November stellt Bernd Eisendle aus. Sin City: Christina Noelle, Ursula Stross und Wolfgang Uranitsch Wallners coole Offroad-Show ■■ Der Grazer Maler Herbert Wallner ist einer jener Künstler, die die Welt zu ihrem Atelier machen. Und Wallner war viel unterwegs, und die besten Bilder entstehen „abseits der Straßen“, also offroad. Wallner hat in fulminanter Arbeit Fotos von gemeinsamen Schlüsselerlebnissen künstlerisch verfremdet. Jetzt hat er in der Galerie Holasek in der Färbergasse 2 seine Bilder ausgestellt. Bernd Holasek, Herbert Wallner und Andreas Hofer (v. l.) KK KK Johann Baumgartner (l.), der Künstler Emmerich Weissenberger und Sebastian Kurz im Steiermarkhof KK 100 Jahre und quicklebendig ■■ Hundert Jahre sind seit der Gründung der KPÖ im November 1918 vergangen. Sie ist damit die älteste durchgehend bestehende politische Partei Österreichs. Und das galt es natürlich anständig zu feiern! „Wir sind trotz unseres Alters nicht gebrechlich, sondern quicklebendig“, so der ehemalige Landesvorsitzende Franz Stephan Parteder bei der Party im Volkshaus. Die aktuelle Landesvorsitzende Claudia Klimt-Weithaler, Vorgänger Ernest Kalten egger sowie die Stadträte Elke Kahr und Robert Krotzer freuten sich nicht nur über eine riesige Geburtstagstorte, sondern auch über das Konzert von Attwenger und die anschließende DJ-Line. Künstlerin Donata Wenders und Christian Jungwirth Klaus & Gabi Schweighofer bei der Vernissage MILATOVIC (2) Merkatz’ Steirerjausn zum 88.! ■■ Großes Familientreffen bei den Merkatz’ in Salzburg. Karl Merkatz, legendärer Schauspieler, feierte seinen 88. Geburtstag. Die Feier fand im engsten Familienkreis statt. Nicht ganz. Ein Grazer war dabei. Der Dekan Christian Rachlé, der sich als „Hauspfaff“ im positiven Sinne der Familie Merkatz sieht, brachte eine steirische Jause und einen steirischen Wein sowie sein neuestes Buch „99“ zur Feier mit, und Rachlé sprach auch das Tischgebet. Kulinarischer Höhepunkt war eine Salzburger Festtagssuppe, die Merkatz persönlich austeilte, und das an seinem großen alten Tisch, welchen er selbst hergestellt hat. Und der Militärdekan Rachlé verabschiedete sich unterdessen ins Sabbatical nach Indien. Sebastian Kurz sah Signale ■■ Eigentlich war Bundeskanzler Sebastian Kurz Gast bei der ÖVP-Bundesfrauentagung im Steiermarkhof. Zeitgleich wurde aber in der Galerie des Bildungshauses auch die Ausstellung „Signale“ von Emmerich Weissenberger gezeigt, und Hausherr Johann Baumgartner gelang es, den Kanzler zu einer persönlichen Führung mit dem Künstler einzuladen. Baumgartner: „Der Kanzler war an Bildern und Künstler sehr interessiert. Besonders gefiel ihm die Trilogie Liebe, Würde und Freiheit. Beeindruckt hat den Kanzler der Umstand, dass ein Bildungshaus eine so hochprofessionelle Galerie betreibt.“ Die Ausstellung ist bis 20. Dezember zu sehen. Landesvorsitzende Claudia Klimt-Weithaler (l.) und Stadträtin Elke Kahr verteilten die Geburtstagstorte. KK Vernissage „Gestures of Light“ ■■ Schärfe und Unschärfe, Schatten und Schleier, Schwarz und Weiß. Dieser klassischen Instrumente bedient sich Donata Wenders in ihrer Fotografie. Jedes Bild trägt eine Geschichte in sich, einen Hintergrund, vielleicht auch ein Geheimnis. Jetzt stellte die Berliner Fotokünstlerin ihre Werke unter dem Titel „Gestures of Light“ im Grazer Atelier Jungwirth aus. Zur Vernissage begrüßte sie zusammen mit Hausherrn Christian Jungwirth etwa Juwelier Hans Schullin, Styria-International-Chef Klaus Schweighofer, Gemeinderat Ernest Schwindsackl und ardea-luh-Designerin Elke Steffen- Kühnl. Für die Künstlerin gab’s übrigens einen Vorrat an Zotter-Schokoladen zum Mit-nach-Hause-Nehmen. Merkatz (links) mit Dekan Rachlé, der nach dem Geburtstagsfest ins Sabbatical nach Indien abreiste. KK

25. NOVEMBER 2018 www.grazer.at szene 27 Alle Fotos auf www.grazer.at Gastgeber Toni Mörwald (Mitte) mit den Musikerlegenden von Opus Ex-Sturm-Präsident Hannes Kartnig (l.) und Franz Griesbacher (Die Paldauer) Mario Haas und Vanessa Csitkovits mit Michelle und Daniel Luttenberger-Haas Kulturstadtrat Günter Riegler (l.) und Unternehmer Rudi Roth SCHERIAU (4) „Opus“ übernahm spontan Palazzo-Bühne ■ ■ „Willkommen im Palazzo!“ Seit kurzem ist es Starkoch Toni Mörwald, der als Gastgeber im Spiegelpalast am Messegelände diese Worte sprechen darf. Und als Nachfolger von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann hat er sich beim viergängigen Menü besonders ins Zeug gelegt: Die Vorspeise besteht aus Tatar von Avocado und Limetten, gebeiztem Saibling in Pfeffercreme mit Endiviensalat und Walnussöl. Darauf folgt als Zwischengang eine weiße Zwiebelsuppe mit Spinatknödeln, Ringelblumen, Malven und Bergkräutern. Als Hauptgang wird Rinderrücken mit Sauce béarnaise, glasierten Karotten, Zuckererbsen und Stampferdäpfeln à la „Café de Paris“ serviert. Den süßen Abschluss bildet ein luftiges Schokoladenparfait im Baumkuchen mit Mandarine, grünem Apfel und Erdnuss. Nicht nur vom Galadinner, sondern auch von den Artisten des Programms „Global Players“ ließen sich bei der Premiere zahlreiche Promis verzaubern: Holding- Vorstand Wolfgang Malik, Ex- Sturm-Präsident Hannes Kartnig, Kickerlegende Mario Haas, Stadtrat Günter Riegler, Konsul Rudi Roth, Unternehmer Hans Roth, Red-Bull-Ring-Manager Philipp Berkessy, Unternehmer Michael Pachleitner, Spitzenkoch Christof Widakovich und Gastronomin Herti Grossauer, „Paldauer“ Franz Griesbacher, Schlagersänger Oliver Haidt, Starkonditorin Eveline Wild und die Opus-Musiker Ewald Pfleger, Herwig Rüdisser, Kurt René Plisnier und Günter Grasmuck – die ließen es sich übrigens nicht nehmen, ihren Hit „Live is Life“ auf der Palazzo-Bühne zu performen. VENA „Arnie“ links beim exklusiven Fotoshooting für Krainer in einer kalifornischen Westernstadt. Krainer (rechts) mit Arnie in Budapest. KRAINER Living Legend im Kaiserfeld ■■ Seit Jahrzehnten verbindet den Grazer Fotokünstler Ferdinand Krainer mit Arnold „Arnie“ Schwarzenegger eine innige Freundschaft. Diese Freundschaft wird in der neuen Ausstellung von Krainer „Living Legend“ im Grazer Lieblingscafé von „Arnie“, im Kaiserfeld, sensibel bildlich transportiert. Einmalige Bilder, die dieses Jahr bei Schwarzenegger zu Hause in Brentwood, dann in einer Hollywood-Westernstadt in Kalifornien und in Thal bei Graz entstanden sind, beschreiben ausführlich die besondere Freundschaft. Krainer: „Ich habe mich dabei bildlich und gedanklich mit Schwarzeneggers bedrohlicher Lebenssituation im März auseinandergesetzt, als der Terminator im Zuge einer Herzoperation in Lebensgefahr geriet. Jetzt im Oktober war von Herzproblemen bei den Dreharbeiten zu ,Terminator 6‘ nichts mehr zu spüren. Arnie lachte und scherzte, stand vollfit vor der Kamera und war wieder ganz der Alte.“ VOJO

2021