7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

25. Februar 2018

  • Text
  • Dreizehn
  • Villa
  • Polizei
  • Steinbergstrasse
  • Lkh
  • Stadtteilzentrum
  • Leonhard
  • Volksbefragung
  • Volksabstimmung
  • Volksbegehren
  • Baustellen
  • Sturm
  • Sauvignon
  • Thema
  • Stadt
  • Menschen
  • Februar
  • Grazer
  • Graz
- In Graz wird umgegraben: Die Baustellen des Sommers - Was ist das eigentlich: Volksbegehren, Volksabstimmung, Volksbefragung? - Leonhard will ein neues Stadtteilzentrum - Datenschutz wird am LKH zum Problem - Steinbergstraße: Polizei soll öfter kontrollieren - Riesiges Wohnprojekt ersetzt alte Villa in der Eggenberger Allee - Neue Chefs im MM um dreizehn

22 szene www.grazer.at

22 szene www.grazer.at 25. FEBRUAR 2018 DSDS-Star liefert „Rotes Feuer“ ■■ Die Steirerin Jeannine Rossi ist ein alter Hase, wenn es um Castingshows geht, war sie doch bei „Popstars“, „Herz von Österreich“ und „Deutschland sucht den Superstar“ dabei. Dieses Image möchte sie jetzt abstreifen und präsentiert deshalb ihre erste eigene Single. „Rotes Feuer“ nennt sich die sehr tanzbare Nummer der Schlagersängerin. Jeannine Rossi ist jetzt mit der Single „Rotes Feuer“ am Start.ROSSI Tattoo-Star Carola (links) und Schwester Sabrina Deutsch sind auf den Glockenspielplatz gezogen. STELLA KAGER Falco-Show: Jeanny aus Graz ■■ Wenn am 28. Februar in der Grazer Stadthalle „Falco – Das Musical“ ins Scheinwerferlicht getaucht wird, dann spielt eine Grazerin die weibliche Hauptrolle. Julia Fechter ist Jeanny. Fechter hat eine Ausbildung an der Oper Graz absolviert und war auch einer der „Stars“ an der ehemaligen Musicalakademie Graz. Derzeit wohnt und lebt Fechter in Berlin und kehrt somit am Mittwoch in ihre Stadt zurück, um als „Falcos Jeanny“ im Wald ein trauriges Ende zu finden. Das Musical selbst allerdings ist weder traurig noch trübsinnig. Alle Falco-Hits werden in aufregend choreografierten Inszenierungen auf die Bühne gebracht, und Falco ist „fast“ echt. Siedeln und Amsterdam-Trip ■■ Ob Siedeln ein Spaß ist, kommt darauf an, wohin man umzieht. Für die Sisters Sabrina und Carola Deutsch vom Kreativstudio Decasa ist die neue Homebase, die derzeit am Glockenspielplatz entsteht und im April eröffnet wird, ein neuer Start. Carola Deutsch: „Anders als am Franziskanerplatz haben wir jetzt ein hauseigenes Atelier.“ Da werden jetzt auch die Kunstwerke für die Ausstellung „Love Fly With Me“ mit Tom Lohner im Mai in der Bakerhouse Gallery gebastelt. Deutsch: „Im April geht’s auch nach Amsterdam. Mit dem Künstler Jay Freestyle erarbeite ich ein Bild, das dann auf einen Körper tätowiert wird.“ Falco mit Jeanny und Ensemblemitgliedern in der Show „Falco – Das Musical“. Live am 28. Februar in der Stadthalle. SHOWFACTORY Von Traumwelten und Utopien „Jedem das Seine“ ist die dritte musikalische Produktion von Sandy Lopicic in Folge am Schauspielhaus. MARIA KANIZAJ ■ ■ Der Grazer Ausnahmemusiker Sandy Lopicic hat nach den Erfolgen von „Trümmerfrauen, Bombenstimmung“ und „Redaktionsschluss“ wiederum mit einem Ensemble aus dem Schauspielhaus ein Stück inszeniert. „Jedem das Seine“ von Silke Hassler und Peter Turrini hat am 2. März im Schauspielhaus Premiere. Lopicic ist Regisseur und für die Musik verantwortlich. Lopicic: „Diesmal ist es kein Liederabend, sondern ein Sprechstück, aber mit viel Musik. Es ist die Geschichte einer Begegnung von Menschen, die durch die Kraft der Musik zusammenwachsen. Konkret geht es auch um die Begegnung von Musikern und Schauspielern, die Traumwelten und Utopien erschaffen, aber auch harten Boden.“ Häftlinge und Nazis erarbeiten im Stück die Inszenierung der Operette „Wiener Blut“, aufgeführt auf dem Weg ins Konzentrationslager.

25. FEBRUAR 2018 www.grazer.at szene 23 Krimiautorin Claudia Rossbacher mit Schriftstellerkollege Franz Preitler bei der Lesung in der Landesbibliothek. KK Mörderisch spannend ■■ In ihrem neuen – bereits achten – Krimi „Steirerquell“ schickte Autorin Claudia Rossbacher ihr Ermittlerduo aus Sandra Mohr und Sascha Bergmann ins Thermenland und auf Spurensuche in Graz. Am Dienstag kam sie selbst aus der Weststeiermark angereist, um das neue Werk in der Landesbibliothek vorzustellen und natürlich auch fleißig zu signieren. Unter den Gästen waren etwa Genusscoach und Sommeliersverband-Präsidentin Sabine Flieser- Just, der Künstler Hannes Rossbacher, Autorenkollege Franz Preitler sowie Leder- und Fetischbotschafter Thorsten Buhl. Christine Wiesenhofer führte durch das Programm. Fressgalerie ist wieder zurück ■ ■ Nach einer kleinen Pause wieder zurück ist Thomas Repic mit seinem Blog „Fressgalerie“. Seit dieser Woche gibt’s vom Souschef im Kunsthauscafé und ehemals Freiblick wieder interessante Rezepte und dazu Bilder, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen – etwa ein Curry oder eine „Blue Berry Bomb Bowl“. Neues Univiertellokal eröffnet ■■ Mit dem „Brau 32“ haben zwei Kultgastronomen jetzt ihr zweites Lokal feierlich aufgesperrt: Three- Monkeys-Gründer Dave Biggins und Fridays- Gründer Gary Round, die auch schon die „Bar 28“ in der Gartengasse führen, sind in die Räumlichkeiten des ehemaligen „Athina“ in der Leonhardstraße, das ursprünglich die „Goldene Kugel“ war, eingezogen. „Wir möchten einen Ort schaffen, wo man das Gefühl hat, dass sich der Großvater hier genauso wohlfühlt wie die Enkeltochter, wo sich Familien, Freundeskreise und Arbeitskollegen treffen können und immer gute Stimmung herrscht – für jeden“, wünschen sich die Chefs. Die Brau-32-Chefs Dave Biggins (l.) und Gary Round bieten seit kurzem 32 Biersorten im „Brau 32“. BRAU 32

2021