7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 4 Monaten

24. Oktober 2021

  • Text
  • Schlossberg
  • Cuisino
  • Dick
  • Standl
  • Priesterseminar
  • Immobilien
  • Grazer
  • Oktober
  • Graz
- Graz ist ein Eldorado für Immo-Investoren - Immer mehr setzen auf klimafitte Heizungen - Priesterseminar: Umbau abgesagt - Standl-Wahl: Urkundenübergabe an die Sieger - Siegfried Dick wechselt vom Cuisino ins Schlossberg Restaurant

graz 8 www.grazer.at

graz 8 www.grazer.at 24. OKTOBER 2021 Radverkehr & Photovoltaik in Graz-Umgebung: Regionen setzen Klima- Die Menschen im VinziDorf freuen sich auf Besuch. VINZIWERKE Tag der offenen Tür im VinziDorf ■ Nach der erfolgreichen Benefiz-Vinzi-Nacht im Grazer Orpheum jetzt die nächste Vinzi-Veranstaltung: Der schon kultige Tag der offenen Tür im VinziDorf. Am 29. Oktober kann man in der Zeit von 10 bis 17 Uhr dem VinziDorf unangemeldet einen Besuch abstatten. Es gibt Führungen mit Dorfleiterin Andrea Sailer und Pfarrer Wolfgang Pucher. Diese Führungen finden um 10, 12, 14 und 16 Uhr statt. Es gelten die Covid-19-Regeln. Christoph Stangl mit dem geplanten Radwegenetz in Gratwein-Straßengel und Gratkorn, als Teil des KEM-Umsetzungskonzepts KLIMAFONDS/BARBARA KROBATH, STELLA STARK. Gleich zwei Klima- und Energiemodellregionen in Graz- Umgebung starten durch – und nennen erste Schwerpunkte. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Im Norden und Süden von Graz-Umgebung sind schon Klima- und Energiemodellregionen (KEM) aktiv, über die gemeindeübergreifend nachhaltige Projekte umgesetzt werden und bewusst gegen den Klimawandel vorgegangen wird. Im Bezirk starten jetzt auch noch zwei weitere KEMs durch. Am 10. November wird die KEM „Oberes Liebochtal“ offiziell präsentiert, gleich danach wollen die dazugehörigen Gemein-

24. OKTOBER 2021 www.grazer.at graz 9 Schwerpunkte den Hitzendorf, St. Bartholomä, St. Oswald bei Plankenwarth und Stiwoll unter Managerin Angela Reiter in die Umsetzung starten. „Man hat in den letzten Jahren gesehen, dass es gemeindeübergreifende Zusammenarbeit braucht, um klimarelevante Maßnahmen umzusetzen“, betont Reiter. Besondere Schwerpunkte will man auf den Photovoltaik- und Nahwärme-Ausbau legen. Reiter: „In den Gemeinden gibt es viele Häuser, also viel Potenzial für Photovoltaik-Anlagen.“ Vorhandene Förderungen will man künftig besser nützen, die Gemeinden selbst sollen als Klimaschutz-Vorbilder vorangehen. Radverkehr und mehr Die KEM Grat², bestehend aus Gratkorn und Gratwein-Straßengel, mit Manager Christoph Stangl ist aktuell noch in der Ausarbeitung des Umsetzungskonzepts. Erste Schwerpunkte hat man aber bereits festgelegt, wie Stangl verrät: Neben Fokus auf Energieeinsparung und Bewusstseinsbildung sollen erneuerbare Energiequellen ausgebaut werden und der Fuß- und Radverkehr gesteigert werden. Bei klimarelevanten Projekten in der Gemeinde soll künftig der KEM- Manager angehört werden müssen. Stangl: „Aufgrund der hohen Industriedichte, gerade in Gratkorn, wird ein Punkt des Maßnahmenpakets auch ein intensiver Dialog mit den Industriebetrieben in der Region sein.“ Ende Februar soll das Umsetzungskonzept beim Fördergeber eingereicht werden. Angela Reiter

2021