7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

24. Oktober 2021

  • Text
  • Schlossberg
  • Cuisino
  • Dick
  • Standl
  • Priesterseminar
  • Immobilien
  • Grazer
  • Oktober
  • Graz
- Graz ist ein Eldorado für Immo-Investoren - Immer mehr setzen auf klimafitte Heizungen - Priesterseminar: Umbau abgesagt - Standl-Wahl: Urkundenübergabe an die Sieger - Siegfried Dick wechselt vom Cuisino ins Schlossberg Restaurant

36 sport graz

36 sport graz www.grazer.at 24. OKTOBER 2021 Sturm hat uns alles abverlangt.“ Real Sociedads Trainer Imanol Alguacil zollte der starken Leistung des SK Sturm im Anschluss an die Fabian Kleindienst Europa-League-Partie am Donnerstag Respekt. Vor allem das 36 fabian.kleindienst@grazer.at hohe Pressing der Grazer habe Probleme bereitet. UBSC Graz: Heimpremiere im Pokal Im April mussten sich die Spieler vom UBSC den Swans Gmunden in den Play-offs geschlagen geben. S P O R T In Bewegung fabian.kleindienst@grazer.at Gegen Rassismus ■ Im Rahmen der Kampagne „Kunst und Sport gegen Rassismus“ der Antidiskriminierungsstelle Steiermark setzen heimische Fußball-Nachwuchsmannschaften mit Trainingstrikots, die eine klare Botschaft tragen, Zeichen gegen Rassismus. Der Startschuss fiel nun mit dem SV Gratwein & Straßengel, die „U12 Ronaldos“ bekamen letzte Woche Trikots überreicht. Die U12 Ronaldos des SV Gratwein & Straßengel mit ihren Trikots KARL HEINZ WAGNER Beim Verein RedPower trainieren viele junge Kampfsportbegeisterte.KK Taekwondo ist „in“ ■ Der ehrenamtliche Grazer Taekwondo-Verein „RedPower“ fördert gezielt Kinder und Jugendliche, um ihnen bei Interesse den Weg zu nationalen und internationalen Meisterschaften zu ebnen. Erst vor zwei Wochen gewann die siebenjährige Leonie Seidel in ihrer Gewichtsklasse die Goldmedaille bei einem Turnier in Zagreb. Anfang November steht der nächste Wettkampf in Belgrad an. Talentierte Kinder werden finanziell unterstützt, aber auch Hobbysportler sind willkommen. GEPA TOPSPIEL. Die Basketballer vom UBSC starten gegen den Meister in den Pokal. Nach langer Zeit wieder mit Fans in der eigenen Halle. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Zwei Spiele sind in der Basketball-Superliga gespielt – und der Saisonstart für den UBSC Graz kann sich sehen lassen. „Wir sind nicht nur mit dem Ligastart sehr zufrieden, sondern auch mit der Vorbereitung. In Summe haben wir jetzt schon neun Mal nicht Mit Mut gegen Salzburg ■ Im Spiel gegen den – zum Zeitpunkt des Spiels – spanischen Tabellenführer Real Sociedad musste der SK Sturm seine dritte Niederlage (0:1) in der Gruppenphase der Europa League hinnehmen. Die Darbietung machte aber Mut – zwar fiel das Abschlussverhältnis von 5:15 doch recht klar aus, dennoch hielten die Grazer bis zur 68. Minute durch – Shootingstar Alexander Isak netzte dank eines Patzers des sonst starken Jörg Siebenhandl ein. „Wir können uns wenig vorwerfen“, resümierte auch Trainer Christian Ilzer. Bitter: Alexander Prass musste in der 38. Minute verletzt ausgewechselt werden, Jon Gorenc-Stankovic, der diese Woche übrigens bis 2025 verlängerte, kassierte gegen Ende des Spiels eine Gelb-Rote Karte. Heute reisen die Grazer zum Schlagerspiel nach Salzburg, ab 17 Uhr geht es gegen den Meister. Aktuell liegt man mit 23 Punkten und acht Punkten Rückstand auf Tabellenplatz zwei, mit einem Sieg könnte Sturm wichtige Punkte gutmachen. Ein Fehler von Jörg Siebenhandl brachte Sturm am Donnerstag in Rückstand gegen Real Sociedad, auf der Leistung lässt sich aber aufbauen. GEPA

24. OKTOBER 2021 www.grazer.at sport graz 37 OHA! ➜ GEPA (3) Turner Alexander Benda Der Grazer Mehrkämpfer schaffte es ins Finale der Turn-WM in Japan und erfüllte sich damit einen großen Traum. GAK trennt sich von Plassnegger Viele Jahre begleitete Gernot Plassnegger den GAK als Trainer, nun trennte man sich nach dem 1:6 in St. Pölten einvernehmlich. OJE! ➜ gegen den Meister verloren“, freut sich UBSC-Manager Michael Fuchs. Aktuell lacht man ohne Punktverlust von Rang drei der Tabelle – immerhin eine positive Momentaufnahme. „Jetzt ist es wichtig, dass wir am Boden bleiben“, so Coach Ervin Dragsic. Heute um 17.30 Uhr empfängt man im Grazer Raiffeisen-Sportpark zwar den Meister, die Swans Gmunden, allerdings nicht in der Meisterschaft, sondern im Pokal. Und hofft bei der Heimpremiere (der Saisonstart wurde ja nach Fürstenfeld verlegt) auf die große Fan-Rückkehr: „Wir hoffen, dass nach mehr als eineinhalb Jahren Pause, wenn man von wenigen Spielen im letzten Herbst unter strengen Einschränkungen absieht, wieder viele Fans in die Halle strömen“, so Fuchs. Der Weg nach oben Den aktuellen Flow erklärt man sich aus der guten Teamchemie: „In den ersten beiden Spielen gab es verschiedene Top-Scorer, vielleicht wird es diesmal ein dritter – was zeigt, dass wir eine gute Breite im Team haben und nicht so abhängig von Individualisten sind wie in der Vorsaison“, so Dragsic. Auch die neuen Spieler hätten sich gut integriert, Randy Haynes erzielte im ersten Spiel gleich 18 Punkte. Dragsic: „Am wichtigsten sind Teamgeist und Energie, dann brauche ich keine Superstars.“ Gmunden sei heute als Meister zwar Favorit, „aber wir spielen zuhause – und in einem Spiel ist immer alles drinnen“, so der UBSC- Trainer. Auch Fuchs zeigt sich optimistisch: „Enis Murati (im vergangenen Jahr als MVP ausgezeichnet, Anm.) hat Gmunden in Richtung Wien verlassen, ich denke also, dass sie zumindest nicht stärker sein werden als im Vorjahr.“ „Wir wollen uns für die Niederlage im Cup und in der Play-off-Serie revanchieren. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen gehen wir natürlich mit viel Selbstvertrauen in das Spiel“, ist Kapitän und aktueller Liga-Top-Assistgeber Paul Isbetcherian motiviert. Samstag ist dann wieder Ligabetrieb mit einer Doppelveranstaltung. Die Herren empfangen Oberwart um 17.30 Uhr, um 20 Uhr geht es für die Damen gegen KOŠ Celovec. Bis zu 1000 Spieler kämpfen in Graz ab Freitag um Siege. E-Sportfest in Grazer Messe KK ■ Von 29. bis 31. Oktober findet in der Messehalle eines der größten E-Sportevents Österreichs statt. Bei der Veranstaltung von VulkanLAN treffen sich bis zu 1000 Gamer, um sich in verschiedenen E-Sport- Turnieren zu messen. Es wird auch das Finale des A1 eSports VALORANT Cups ausgetragen. Jugendliche können sich ab November bei Trainingssessions des SC Highlanders Graz auf den Skates versuchen und mit Trainern arbeiten. KK Inlineskaten im Winter ■ Im Rahmen der „Sport Austria Finals“ und dem laufenden Grazer Sportjahr hat der traditionsreiche Inline- und Speedskating- Verein „SC Highlanders Graz“ sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Mit 3. November startet man nun ganz aktuell mit dem Wintertraining. Jeden Mittwoch werden von 18 bis 19 Uhr in der ASVÖ-Halle Trainings für jugendliche Einsteiger angeboten. Denn der Hobbysport hat seinen Platz im Verein, gleichzeitig legt man aber auch einen Fokus auf den Leistungssport. Im Laufe der Geschichte konnte man neun Staatsmeistertitel, eine WM- und 13 EM-Nominierungen verzeichnen, zwei Skaterinnen des Vereins fahren aktuell im Nationalkader. 158 Meistertitel in den Nachwuchsklassen im vergangenen Jahrzehnt sprechen eine klare Sprache. Am 4. Dezember nehmen Athleten heuer bei der Austrian Indoor Trophy in Wien teil, im Jänner veranstaltet man selbst Rennen in Graz.

2021