Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 2 Tagen

24. November 2022

  • Text
  • Fell
  • Pelz
  • Magistrat
  • Gehalt
  • Lohnerhöhung
  • Rosa lila pantherinnnen
  • Zentrum
  • Community
  • Queer
  • Innenstadt
  • Advent
  • Rotary
  • Weihnachtsbeleuchtung
  • Stadt
  • November
  • Grazer
  • Graz
- Weihnachtsbeleuchtung in der Grazer Innenstadt eingeschaltet - Erstes queeres Community Zentrum Österreichs eröffnet in Graz - Lohnerhöhungen: Bis zu 9,41 Prozent mehr für Magistratsbeamte - Free Fur Day: Kampf gegen Pelzfabriken

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 24. NOVEMBER 2022 Gina, die Verspielte Grazer Pfoten KIRCHEN IN DER ALTSTADT 19 GRAZ Anzahl 22 SALZBURG MIROPIRO, TOURISMUS SALZBURG Die Hündin Gina ist eine sportliche Begleiterin, die Auslauf liebt. KK Gina ist ein Labrador- ne spazieren. Andere Hunde Mischling und tut nichts ignoriert sie dabei komplett. lieber als apportieren. Aus diesem Grund trägt sie bei jedem - weiblich, 6 Jahre Spaziergang auch ein Spielzeug im Maul. 2017 geboren, - Kinder ab Teenageralter - hat viel Energie braucht Gina eine kurze Anlaufzeit, bis sie Vertrauen fasst. Kontakt: Arche Noah Sie kann die Grundkommandos und geht brav an der Lei- Tel. 0676 84 24 17 www.aktivertierschutz.at 437 In der Grazer Altstadt finden sich 19 Kirchen, die älteste davon ist die Stiegenkirche St. Paul am Fuße des Schloßberges. Sie ist von der Sackstraße aus über einen Stiegenaufgang zugänglich. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie im Jahr 1343. Salzburg hat ungefähr halb so viele Einwohner wie Graz. Im Altstadtbereich des ehemaligen Bischofssitzes gibt es aber 22 Kirchen. Die älteste noch bestehende Kirche ist die St.-Michaels-Kirche, sie diente ab 780 als kaiserliche Pfalzkapelle und Pfarrkirche für die Bürgerschaft. GRAZ IM STÄDTEVERGLEICH Ärmel hoch, Zahlen runter. Noch unentschlossen? graz.at/willswissen Kommunale Impfkampagne

24. NOVEMBER 2022 www.grazer.at graz 9 Kinderrechtspreis Trau Di „Wortmagier“ Gunkl wieder mal im Grazer Orpheum. ROBERT PREIS Neu: Gunkl Solo „So und anders“ ■ Es gibt verschiede Arten von Unterschieden; es gibt quantitative und qualitative Unterschiede. Bei quantitativen Unterschieden geht es um „Mehr oder Weniger“, und bei qualitativen Unterschieden geht es gleich einmal um „Anders“. Und der Unterschied zwischen diesen Unterschieden ist qualitativ. Also 1:0 für qualitative Unterschiede. Aber qualitative Unterschiede werden oft einmal quantitativ hergestellt; da wird etwas solange mehr, bis es nicht nur mehr ist sondern grundsätzlich anders. Also 1:1. So und anders - eine abendfüllende Abschweifung am 29. November um 20 Uhr im Orpheum. 4. Crosstalk im Artist‘s ■ Der vierte CROSSTALK im ARTist´s Graz steht in den Startlöchern. Chris Watzik begrüßt wieder zwei prominente Gäste aus der Musikszene, um mit ihnen einen Abend lang zu tratschen und zu musizieren. Dieses Mal mit dabei: Ewald Pfleger, Gitarrist und Mastermind von Opus sowie Komponist des einzigen Welthits einer Band aus Graz: „Life is Live“. Pfleger talkt mit Watzig und dem Grazer Ausnahmepianisten Markus Schirmer. Schirmer ist Pianist von Weltklasse, unterrichtet an der BRAVO. Das „Rotary Lernhaus Graz“, das vom Roten Kreuz betrieben wird, wurde jetzt mit dem steirischen Kinderrechtepreis ausgezeichnet. Mit dieser Würdigung wird die große Bedeutung der sozialen und pädagogischen Arbeit unserer Lernhäuser hervorgehoben. Wir danken unserem Partner, den Rotariern, dass sie uns so tatkräftig dabei unterstützen, Kinder auf ihrem Bildungsweg zu fördern“, freut sich Andreas Jaklitsch, Landesgeschäftsführer des Roten Kreuzes Steiermark. Das „Rotary Lernhaus Graz“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Rotary und dem Roten Kreuz Steiermark und wurde am 18. November im Rahmen der Gala der Kinderrechte mit dem Trau- Di!, dem steirischen Kinderrechtepreis in der Kategorie außerschulische Projekte (1. Platz) ausgezeichnet. Lernen und Freizeit In den zwei Grazer Lernhäusern des Roten Kreuzes („Rotary Lernhaus Graz“ am Esperantoplatz und ein weiteres in der Grazer Schönaugasse) erhalten Kinder, die außerschulischen Förderbe- Musikhochschule, ist Festival-Intendant von „Asonore“ und fördert junge Talente. Beim Talk mit Chris Watzig stehen Geschichten backstage somit der „Blick hinter die Bühne“ im Mittelpunkt des Abends. Unter dem Motto „Von der Autobahnraststätte bis zu den Groupies“ wird es wieder ein Abend voll mit lustigen Anekdoten aus der Musikwelt. Zwei Stars ihres jeweiligen Genres, treffen aufeinander.Hautnah wie sonst kaum! Live am 25. November, im ARTist‘s, Graz, Schützgasse 16, 20 Uhr. VOJO Pro Lernhaus werden etwa 55 Kinder zwischen sechs und fünfzehn Jahren betreut. Neben Lernen darf der Spaß auch nicht zu kurz kommen. ROTE KREUZ darf haben und aus finanziell benachteiligten Familien kommen, unentgeltliche Lernunterstützung und psychosoziale Betreuung. Das pädagogische Personal unterstützt die Kinder dabei, ihre Sprach- und Lesekompetenz zu verbessern und mathematische Grundlagen zu festigen. Neben dem Lernen soll aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen: Als Ausgleich stehen dann Ausflüge und kulturelle Veranstaltungen am Programm. So lernen die Kinder die österreichische Kultur besser kennen und werden auch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert. Chris Watzig (kleines Foto) hat Ewald Pfleger von Opus und den Weltklasse-Pianisten Markus Schirmer (r.) zum Talk gebeten. WERMER KMETITSCH/KK (2)

2022

2021