7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

24. November 2019

- Dächerausbau bringt Wohnraum für 36.000 Grazer - Landtagswahl 2019: Was am heutigen Wahltag wichtig ist - 14 neue Euro-6-Busse sind fix - Odyssee: Zwei Busse nahmen Rollstuhlfahrer nicht mit -Augartenbucht: Bäume werden jetzt gepflanzt - Kampf der Gewalt an Frauen - Andritz, quo vadis? - Gefährlicher Verkehr aus der Max-Mell-Allee - Starkoch Konstantin Filippou: Merkur greift nach den Sternen - Eggenberg: Hufeisennase wird vor Feuer geschützt - Start in die Punsch-Saison

44 viva www.grazer.at

44 viva www.grazer.at 24. NOVEMBER 2019 Ewiges Kreuz mit dem Kreuz AUTSCH. Für Rückenschmerz-Leidende hat die Med-Uni einen Behandlungspfad aufgestellt. Von Svjetlana Wisiak svjetlana.wisiak@grazer.at Es mag vielleicht kein unerträglicher Schmerz sein. Die Lebensqualität beeinflusst es dennoch massiv, wenn der Rücken schmerzt. Österreichweit quälen sich 1,76 Millionen Menschen mit Kreuzschmerzen. Die Ursache ist meist „unspezifisch“, wie die Medizin sie bezeichnet. Oft wird aber der Fehler gemacht, dass der Schmerz ignoriert wird. „Man sollte jedenfalls alles tun, um zu verhindern, dass der Rückenschmerz chronisch wird“, warnt Andrea Siebenhofer-Kroitzsch, Leiterin für Allgemeinmedizin und evidenzbasierte Versorgungsforschung (IAMEV) an der Med-Uni Graz. Für den Hauptverband der Sozialversicherungsträger hat das Institut einen strukturierten Behandlungspfad aufgestellt. Die wichtigsten Punkte: ■■ Bei plötzlichem und offensichtlich unbegründetem Schmerz sollte man unbedingt in Bewegung bleiben. Legt man sich stattdessen ins Bett, kann man den Schmerz nur noch schlimmer machen. Rätsel-Lösung vom 17.11.2019 Lösung des Rätsels der letzten Ausgabe N G Z V T S E R N A D I E Z U S U S R U H E N O R A N T D A R E I N I N G H A U S N O A S E N A L S E L K T R E N H E X I T S H O P P I N G C I T Y P H E F E T E R A M E M O R A L N E S T U T T E E R E N D E U W E R R A N T O N P A A R G A K R S A W E N I S B U C H Lösung: R A R E I A BRUEN- A C I A T E DL- T E C H N I K U M T E E A T S E WIESE Lösungswort: BRUENDLWIESE ■■ Zunächst sollte man den Hausarzt aufsuchen. Er kann feststellen, ob der Schmerz ernstzunehmende Ursachen hat. ■■ Ist der Schmerz nach vier bis sechs Wochen immer noch da, sollte man zum Röntgen/MRT. ■■ Dauert das Problem über zwölf Wochen, spricht man von chronischem Schmerz, der mit Therapie angegangen wird. Sudoku-Lösung vom 24.11.2019 9 3 4 1 2 5 6 8 7 1 6 7 9 4 8 3 5 2 8 5 2 3 6 7 9 1 4 5 1 3 8 7 4 2 9 6 4 9 6 2 3 1 5 7 8 7 2 8 5 9 6 1 4 3 3 7 1 4 5 2 8 6 9 2 4 5 6 8 9 7 3 1 6 8 9 7 1 3 4 2 5

24. NOVEMBER 2019 www.grazer.at viva 45 www.grazer.at präsentiert Breit gefächerter Pistenspaß für die ganze Familie wartet in den vier Schigebieten Klippitztörl, Wurzeralm, Koralpe und Brunnalm Hohe Veitsch. GETTY Mit einem Pass auf 61 Pisten RUNTER DIE HÄNGE. Die Schi- und Snowboardsaison startet endlich wieder. Mit dem „Grazer“- Schi-Pass kann es die Wintererfahrung des Lebens werden: vier Top-Schigebiete um nur 55 Euro! Wintersportfans aufgepasst: Die ersten heimischen Schigebiete öffnen endlich wieder ihre Tore. Während in Dubai Schi-Hallen gebaut werden müssen, haben wir die schönsten Schigebiete der Welt direkt vor unserer Haustür. Wer die Saison optimal ausnützen will, hat auch heuer wieder die Möglichkeit, mit dem beliebten „Grazer“-Schi-Pass um nur 55 Euro die Vorzüge der vier Top-Schi-Destinationen Klippitztörl, Wurzeralm, Koralpe und Brunnalm auf der Hohen Veitsch zu genießen. Erhältlich ist der Schi-Pass in allen GRUBER-reisen-Filialen in der Steiermark, an der Infostelle im Citypark, im ’s Fachl (Herrengasse 13), beim „Grazer“ am Gadollaplatz 1/6 sowie in allen oeticket.com- Verkaufsstellen. Einlösbar ist er bis zum Ende der Schisaison 2019/2020. So funktioniert’s Der Pass besteht aus vier Gutscheinen für die angesprochenen Schigebiete, die jeweils an der Liftkasse gegen eine gültige Tages-Schikarte eingelöst werden können. Der Gutschein ist aus dem Pass zu trennen und an der Kasse beim Einlösen zu übergeben. (Eine Barablöse ist nicht möglich, es gelten die AGB und die Beförderungsbedingungen des jeweiligen Schigebietes.) Vielmaliger Genuss Nur 50 Minuten von Graz entfernt wird am Klippitztörl mit sechs modernen Liftanlagen und einem umfangreichen Kinderangebot für Schneefreaks jeden Alters etwas geboten. Auch zur Wurzeralm fährt man nur etwa eine Stunde. Lange Abfahrten auf 22 Pistenkilometern sowie der SunnyKids-Park locken Wintersportler von Groß bis Klein. Dritter im Bunde ist die Koralpe: Anfänger, Fortgeschrittene, Genießer und Freestyler kommen hier auf ihre Kosten. Nicht zuletzt ist die Brunnalm Hohe Veitsch im Pass enthalten. Auf knapp 1500 Metern Seehöhe warten 20 perfekt präparierte Pisten und eine tolle Aussicht. Saisoneröffnung ■■Klippitztörl: 7. Dezember ■■Wurzeralm: 7. Dezember ■■Koralpe: 7. Dezember ■■Brunnalm H. V.: 6. Dezember

2021