Aufrufe
vor 1 Jahr

24. Juli 2022

  • Text
  • Obdachlos
  • Stadtsenat
  • Toilette
  • Subaru
  • Freude
  • Hauptplatz
  • Stadt
  • Juli
  • Grazer
  • Graz
- Vandalismus in Grazer WC-Anlagen - Grazer Stadtsenat in Förderlaune - Obdachlosen-Camp am Grazer Hautplatz wurde geräumt - Neue Tierarten in Graz entdeckt - Grazer Künstler sprayt für Weltstars - Mini-Naherholungsgebiet am Schöcklbach

graz 4

graz 4 redaktion@grazer.at & 0316 / 23 21 10 Als Vorstand kann ich schlecht in kurzen Hosen zu Terminen kom- men, aber eine Lederhose ist okay.“ Holding-Vorstand Mark Perz hat einen Tipp gegen die Hitze für die Anzugträger. KANIZAJ www.grazer.at 24. JULI 2022 Vandalismus in den Bei der Erweiterung der Remise wird ein Dachgarten errichtet. MARUSA PUHEK 10.000 m 2 Garten in Steyrergasse ■ Nach dem Regierungswechsel legte Vizebürgermeisterin Judith Schwentner das Projekt Remise Steyrergasse zunächst auf Eis. Nun stellte sie es in upgedateter Form neu vor: Im Zuge der Erweiterung der Remise soll auf der Haupthalle ein 10.000 Quadratmeter großer Dachgarten errichtet werden. Das Großprojekt beinhaltet Urban Farming, Solarpanele sowie Insektenhotels und Stadtbienen. 2032 soll es fertig sein. A. Tropper, A. Lang, F. Zenz und C. Schantl (v. l.) LAND STEIERMARK/RESCH Kommando für Überwachung ■ Beim Himmelreichstunnel in Hausmannstätten in Graz-Umgebung wurde diese Woche eine neue Kommandozentrale für Verkehrsstörungen eröffnet. Dort werden die rund 5000 Kilometer Landesstraßennetz samt Ampeln, Tunneln und vielem mehr genau beobachtet, rund um die Uhr. „Damit heben wir unseren Straßenerhaltungsdienst technisch auf neue Standards“, so LH-Stv. Anton Lang. Brutal gingen die Täter am Grazer Hilmteich vor. Sie brachen in die WC-Anlage ein, zertrümmerten die Tür und richteten weitere Schäden an. Die GBG zeigte alle Vorfälle an. Die Fahndung nach den Tätern ist im Laufen. GBG/DAVID HEINRICH, GBG derGrazer Was kann man gegen die Zerstörungswut tun? „Die Gesellschaft möchte jedenfalls sicherlich nicht überwacht werden.“ Irmgard Pierzinger, 67, Fremdenführerin „Kameras würden abschrecken, aber wären aus Datenschutzgründen fraglich.“ Thomas Hebenstreit, 31, Projektmanager „Bestimmt würden nur höhere Geldstrafen davon abhalten, Vandalismus überhaupt zu begehen.“ Hillary Umedi, 21, Student Blitzumfrage „Ich finde, in Graz gibt es genug dagegen, etwa mit der Ordnungswache, die es in Wien nicht gibt.“ Karin Nieszner, 37, Kellnerin ? ALLE FOTOS: DER GRAZER „Glaube nicht, dass man dagegen etwas tun kann. Speziell bei den Jüngeren staut sich oft Grant an.“ Alex H., 32, Tischler

24. JULI 2022 www.grazer.at graz 5 ➜ TOP SCHERIAU, GETTY Erfolgreiche Suchaktion Mehr als 100 Personen suchten eine demenzkranke abgängige Seniorin in Hitzendorf. Mit Erfolg: Sie blieb unverletzt. Hunderte Plätze in Gefahr Aufgrund von Personalmangel muss das Kinderbetreuungsangebot schon im September zurückgefahren werden. FLOP ➜ Grazer WC-Anlagen Kurz gefragt … SCHLIMM. Die Zahl der Verwüstungen in öffentlichen WC-Anlagen nimmt erschreckend schnell zu. Die Schäden sind gewaltig. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Es ist eine Sisyphusarbeit: Vandalen wüten in den öffentlichen WC-Anlagen in Graz, die Teams der dafür zuständigen GBG (Gebäude- und Baumanagement Graz) reinigen und reparieren die Anlagen – und kaum sind sie weg, sind die Täter schon wieder am Werken. Für Besucher der Anlagen erscheint dadurch der Eindruck, dass gegen die Schäden nichts unternommen wird. Seit Monaten gibt es vor allem im Bereich Kaiser-Josef-Platz, Franz- Graf-Allee bis zur öffentlichen WC-Anlage Sparbersbachgasse massive Vandalismus-Probleme in Form von Graffiti und mut- willigen Beschädigungen von WC-Einrichtungen. Laut GBG- Geschäftsführer Günter Hirner erfolgen die Vandalismusschäden in den unbesetzten Anlagen meist am Tag in der Zeit zwischen 6 und 22 Uhr. Hirner: „Manchmal kommt es vor, dass während der Nachtstunden eingebrochen wird und beim Einbruch Fenster herausgerissen, Türen schwer beschädigt und dann Waschbecken zertrümmert werden, Schmierereien auf Wänden, Decken, Einrichtungsgegenständen hinterlassen werden. Das Wort Graffiti haben sich diese Schmierereien wirklich nicht verdient. Beim Hilmteich-WC wurde zuletzt eingebrochen. Von uns wird jeder Einbruch, jede Schmiererei in Abstimmung mit der Stadt Graz zur Anzeige gebracht.“ Reinigungs-Teams Laut dem Geschäftsführer der GBG gibt es ein spezialisiertes mobiles Team, das sämtliche Reinigungstätigkeiten bei den unbesetzten WC-Anlagen durchführt (sieben Tage die Woche von 6 bis 22 Uhr, im Sommer auch länger) und zu den besetzten WC-Anlagen fährt, wenn notwendig zur Unterstützung kommt (Stichwort Grad der Verunreinigung durch Erbrochenes, Kot, Blut etc.) und Material nachführt, Benützungsentgeltentleerungen durchführt und in Kommunikation mit den Teams Hausverwaltung, Graffitientfernung und Werkstätten ist, wenn etwas kaputt wurde. Bei den betreuten WC-Anlagen sind Asylwerber, deren Verfahren noch laufen, vor Ort. Die Mitarbeiter sind mit Schutzkleidung ausgerüstet, das ist wichtig wegen der Drogen-Spritzen-Gefahr. Die Leute sind, so der GBG-GF, mit großem Engagement im Einsatz. Man habe in den letzten Jahren nur positive Eindrücke sammeln können. Die GBG hat wie eingangs schon erwähnt alle Graffitis und Sachbeschädigungen bei der Polizei zur Anzeige gebracht, und es konnten tatsächlich – nach längerer Observierung durch Polizeibeamte – zwei Täter festgenommen werden. Ihnen wurde ein Schaden von knapp 400.000 Euro nachgewiesen. ... Günter Hirner 1 Einige WCs werden von Asylwerbern betreut? Hirner: Die Betreuung erfolgt durch die GBG im Auftrag der Stadt. Die Stadt setzt Hilfskräfte ein, die ein Asylverfahren laufen haben. Die Caritas sucht aus. 2 Was tut die Polizei, verstärkt sie Streifen ? Hirner: Die Polizei hat uns mitgeteilt, dass es eine eigene Task-Force-Einheit Graffiti gibt, Details konnten sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Welche Art von Täter sind 3 da am Werk ? Hirner: Den typischen Täter gibt es nicht mehr, die Bandbreite wird immer größer. Wir merken nur, dass öffentliches Eigentum offensichtlich nichts wert ist. WUNDERBARE RUNDREISEN MIT DEM BUS Urlaub GROSSGLOCKNER- & NOCKALMSTRASSE Auf den schönsten Panoramastraßen Termin: 14. – 15.08.2022 Inkl. Busfahrt, Halbpension, Reiseleitung etc. VOM SOCA- INS ISONZOTAL Im Nationalpark Triglav Termin: 27. – 28.08.2022 Inkl. Busfahrt, Halbpension, Reiseleitung etc. RADREISE ETSCHRADWEG AKTIV Südtirol & Trentino Termin: 12. – 16.09.2022 Inkl. Busfahrt & Radtransport, Halbpension, geführte Touren, Schifffahrt Gardasee etc. p.P. im DZ € 259 p.P. im DZ € 239 p.P. im DZ € 699 VENEDIG Auf den Spuren von Commissario Brunetti Termin: 14. - 15.09.2022 Inkl. Busfahrt, Frühstück, Stadtführungen etc. BEZAUBERNDE CINQUE TERRE Mit Rapallo & Portofino Termin: 06. – 09.10.2022 Inkl. Busfahrt, Halbpension, Schiff- und Bahnfahrten, Reiseleitung etc. ISTRIEN STERNFAHRT Küstenparadies & Hinterland Termin: 06. – 09.10.2022 Inkl. Busfahrt, Halbpension, alle Ausflüge, Spezialitätenverkostung, Reisebegleitung etc. p.P. im DZ € 229 p.P. im DZ € 559 p.P. im DZ 259,- 239,- 229,- 559,- 699,- 449,- € 449 Wir machen Urlaub perfekt! www.gruberreisen.at GRUBER-reisen Reisebüro St. Peter Tel. 0316 7089 6800, stpeter@gruberreisen.at

2023

2022

2021