Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 4 Monaten

24. Jänner 2022

  • Text
  • Umfrage
  • Studenten
  • Diözese
  • Vatikan
  • Kinder
  • Spielen
  • Straßengel
  • Gratwein
  • Luftschutz
  • Weltkrieg
  • Kirche
  • Februar
  • Menschen
  • Stollen
  • Markowitsch
  • Basilika
  • Mariatrost
  • Priester
  • Grazer
  • Graz
- Geschützte Fledermäuse vergessen, Stollen unter Basilika Mariatrost geöffnet: 5000 Euro für Schließung - Spielplatzgeflüster für die Kinder in Gratwein-Straßengel - Steirischer Priester in den Vatikan berufen - Umfrage: Jedem zweiten Studenten geht es derzeit schlecht

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 24. JÄNNER 2022 Kunstausstellung beim Italiener SCHÖN. Bei einer Gemeinschaftsausstellung der Freien Galerie Graz können Interessierte Bilder von Hobby-Künstlern in einem Restaurant bestaunen. Am Mittwoch auch mit ihnen darüber sprechen. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Wer gerne gut isst und dabei noch kreative Kunst auf sich wirken lassen möchte, ist in der Trattoria Sole in der Petersgasse 116 derzeit genau richtig aufgehoben. Denn dort findet noch bis 16. März 2022 eine Gemeinschaftsausstellung der Freien Galerie Graz statt. Die Freie Galerie Graz ist ein ehrenamtliches Projekt, dessen Ziel es ist, bildenden Künstlern sowohl kostenfreie Ausstellungsmöglichkeiten als auch wertschätzenden Austausch über künstlerische Erfahrungen, Techniken und mehr zu bieten. Seit Beginn der Corona- Pandemie gab es nur mehr wenige Möglichkeiten, die Kunstwerke der Grazer in Präsenz zu begut- achten, dafür wurde extra eine Online-Galerie eingerichtet. Nach langer Pause ist es aber nun wieder soweit und man kann in den Öffnungszeiten von 10 bis 22 Uhr beim Italiener vorbeischauen. Künstler erklären An diesem Mittwoch, 26. Februar, kommen um 18 Uhr auch diejenigen zu Wort, die hinter den Bildern stecken. Dabei soll man mit den Künstlern über die ausgestellten Werke ins Gespräch kommen und über Entstehung, Hintergrund, Ausführung und den persönlichen Zugang erfahren. Mit dabei sind: Natascha Bayer, Iris K. Becher, Brigitte Eichler-Uray, Silvia Feuchter, Karin Gasparic, Vanessa Götze, Christian M. Jaritz, Anita Klösch, Ursula Meister, Franz Soinsek und Stefanie Teutsch. Diverse Kunstwerke, wie etwa das Bild „Ausweg“ von Natascha Bayer (kl. Bild), können in der Trattoria Sole in St. Peter bestaunt werden. KK; NATASCHA BAYER Science Busters in Graz Bei der Ausstellung werden Beiträge von Architekturstudierenden gezeigt. TU GRAZ Ausstellung im Schloßbergstollen ■ Am Donnerstag wird im Grazer Schloßbergstollen die Ausstellung „Pasubio: Friedensschauplatz – Theatre of Peace“ eröffnet. Dabei werden Architekturentwürfe präsentiert, deren Ziel es ist, dem im Gebirge des Monte Pasubio im italienischen Trentino gelegenen Kriegsschauplatz des Ersten Weltkriegs zwischen Italien und Österreich-Ungarn einen Friedensschauplatz zur Seite zu stellen. An diesem Ort sollen Menschen am Berg mit Informationen versorgt werden. Die Ausstellung läuft bis 31. März. COOL. Die Uni Graz ist im Februar wieder Schauplatz für Aufzeichnungen der beliebten Science Busters. Der Ticketverkauf hat bereits gestartet. ■ Die Science Busters kommen wieder nach Graz und zeichnen nächste Woche, am 2. und 3. Februar, wieder neue Folgen für die kommende Staffel an der Uni Graz auf. Talkmaster Martin Puntigam bittet sämtliche wissenschaftlichen Wuchtbrummen an der Uni Graz auf die Bühne: Martin Moder (Molekularbiologie), Elisabeth Oberzaucher TV-Aufzeichnungen der Science Busters an der Universität Graz. JUDITH KÖCHL (Verhaltensbiologie), Florian Freistetter (Astronomie), Ursula Hollenstein (Infektiologie), Helmut Jungwirth (Mikrobiologie), Peter Weinberger (Chemie), Kabarettist Gunkl und Hund Woody klären auf: Diesmal einfach über fast alles. Sie sorgen für Topwissenschaft und Spitzenhumor an der Mur. Da darf das Publikum natürlich nicht fehlen. Eintrittskarten dazu gibt es – so lange der Vorrat reicht – online auf der Homepage der Universität Graz um 10 Euro pro Stück. Am Mittwoch, dem 2. Februar, ist um 17.25 Uhr Einlass, Start um 18 Uhr. Am Donnerstag, 3. Februar, wird bereits um 16.45 Uhr gestartet, Einlass ist eine halbe Stunde davor. Die Termine finden unter strenger Einhaltung der Corona- Maßnahmen statt – 2G-Regel und FFP2-Maskenpflicht sind zu beachten. Die Aufzeichnungen werden ab März auf ORF 1 ausgestrahlt. VALI

24. JÄNNER 2022 www.grazer.at graz 9 Ausblick Was am Dienstag in Graz wichtig ist ■ Das Graz Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Rahmen seiner digitalen Strategie gestaltend neue Technologien zu nutzen, digitale Instrumente zu entwickeln. Das Digitale ist somit integrativer Teil der Museumsarbeit und folgt den Grundwerten der digitalen Kultur: benutzerorientiert, free, open culture, mobil und flexibel. Morgen Dienstag werden von Direktor Otto Hochreiter und Kulturstadtrat Günter Riegler zwei neue Formate in diesem Zusammenhang präsentiert: das Lernund Lehrtool „Junge Stadt“ für Kinder und Schüler mit Mini-Games und Arbeitsblättern sowie das Forschungsprojekt „Becoming Urban“, das das Wachstum und die Veränderung im 19. Jahrhundert veranschaulicht. ■ Die Buslinie 65 bzw. 65E muss mogen in Richtung Gösting bzw. Kapellenwirt umgeleitet werden. ■ Lehrende und Studierende der Kunstuniversität Graz erobern gemeinsam im Grazer Stefaniensaal kammermusikalische Welten. Auf dem Programm stehen Werke von Prokofjew, Tschaikowsky und Rafael Catalá. Beginn des Konzerts ist um 19.30 Uhr. Das Graz Museum geht mehr und mehr digitale Wege und präsentiert morgen zwei neue Angebote für Schüler und Interessierte. GRAZ MUSEUM/VORMAYR ■ Fast Fashion, Plastikverschmutzung, Umweltverschmutzung – dies sind nur einige Schlüsselwörter die in Bezug auf die Modeindustrie immer wieder auftauchen. Im Projekt „Wear(e)able – best dressed sustainably“ wurde in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit Jugendlichen am Thema gearbeitet. Als Abschluss werden morgen in einem Online Event die Projektergebnisse vorgestellt. Hier geht’s zur Anmeldung.

2022

2021