7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

24. Februar 2019

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Februar
  • Stadt
  • Kinder
  • Sappi
  • Unternehmen
  • Getty
  • Zeit
  • Steiermark
- Graz soll die gesündeste Stadt Europas werden - Trotz Kritik: Psychisch Kranke sollen ins Pflegeheim - Andritz: Radarfallen und dichtere Bustakte - Volksschule Liebenau will weitere erste Klasse - Cybersecurity Campus in Graz - Plabutscher Schlössl: Thomas Muster kommt, Bäume müssen gehen - DaVinzi: Künstler machen das VinziDorf bunter - Betroffener braucht Hilfe: Arzt hat keine Zeit für Tourette-Patienten - Die Süße Luise nimmt Abschied vom Lendplatz - Wartburg nach nur wenigen Monaten wieder geschlossen

18 szene Verena Leitold

18 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Vü trinken!“ Bauernbund-Direktor Franz Tonner auf die Frage, wie man die rauschende Ballnacht übersteht. Aber „mit einer guten Unterlage – bei mir: Rindfleisch mit Salat und Gemüse!“. KK www.grazer.at 24. FEBRUAR 2019 Countdown läuft! Noch fünf VORFREUDE. Nächsten Freitag geht mit dem Bauernbundball und 16.500 Gästen in Tracht der größte Ball Europas über die Bühne. Zur Einstimmung gibt’s hier einen Crashkurs in Discofox und Austropop. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Schon seit letzter Woche ist der Bauernbundball nächsten Freitag (1. März) in der Stadthalle ausverkauft. Grund dafür, dass sich 16.500 Besucher um die Karten gerissen haben, ist nicht nur der 70. Geburtstag des größten Balls Europas, sondern sicher auch Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier. Er feiert am heurigen Ball nämlich sein zehnjähriges Bühnenjubiläum. 2009 startete er seine Karriere just am Bauernbundball. Direktor Franz Tonner meinte damals: „Wenn er nix kost’, darf er auftreten!“ Der Preis ist nach all den Jahren trotz zehn Alben, 80.000 Menschen, die er inzwischen in die Stadien lotst, und Ehrungen, die für ganz schön viel Aufregung sorgen, der gleiche geblieben. Um 21.30 Uhr spielt der Grazer auf der großen Bühne, danach hat er versprochen: „Ich bin mittendrin, ich versteck mich nicht!“ Schließlich ist es auch schon Tradition, dass er den letzten Gast zusammen mit Tonner in aller Früh, nachdem DJ Wurzinger mit seinen fast 70 Jahren die Sperrstunde im Nordfoyer macht, hinausbegleitet. Um dort mitfeiern zu können, muss man in Sachen Disco fox und Austropop dann aber äußerst fit sein! Auf der rechten Seite gibt’s deshalb hier ein bisschen Material zum Üben! Eigener Marsch geblasen Gerade rechtzeitig vor dem Megaevent gibt es seit dieser Woche auch den „Bauernbundball-Marsch“. Dieser wird beim Einzug und Auftanz um 20 Uhr am Ball erstmals ertönen. Das eigens gecastete Landjugend- Orchester macht sich damit ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk – schließlich feiert auch die Steirische Landjugend dieses Jahr sein 70-Jahr-Jubiläum. Unter elf eingesandten Kompositionen konnte sich der „Sauguat-Marsch“ vom 46-jährigen Michael Auer aus Krieglach durchsetzen. Auch kulinarisch haben die Organisatoren heuer etwas Neues zu bieten: „Es wird mit dem ‚BB19‘ einen völlig neu kreierten Burger geben, der keine Wünsche offenlässt“, verspricht Landesrat und Bauernbundobmann Johann Seitinger. Zu den offiziellen Ballweinen wurden heuer der Weißburgunder vom Weinhof Sax und der Zweigelt vom Weingut Domitner gekürt. Und natürlich ist auch „der Grazer“ wieder live dabei. Und das im wahrsten Sinne: Wir berichten nämlich nicht nur auf www.grazer.at, Facebook und Instagram vor Ort – kurz nach Mitternacht wird auch unsere Live-Zeitung an die Ballgäste verteilt!

24. FEBURAR 2019 www.grazer.at szene 19 LUEF, GEPA Kathrin Paar WIE VIELE DIRNDLN HABEN SIE? Barbara Muhr Acht Dirndln besitzt die Gastrounternehmerin – bunt gemischt von lang „Ich hab gar keine Tracht“, gesteht 8 : 0 die Holding-Vorständin. Sie ist bis kurz, in unterschiedlichen Farben. nämlich auch keine Ballgeherin. Tage bis zum Bauernbundball Rainhard Fendrich - Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk Weu Du stolz bist, wenn Du wanst, und Di trotzdem zuwelahnst, wül i Di. Weu ma worm wird, wenn Du lochst, und an Herbst zum Summa mochst, wül i Di. Weu a bissel Glick für Di no long net reicht, weus’d bei mir bleibst, wenn der beste Freind si schleicht. Weus’d a Herz host wia a Bergwerk, weus’d a Wohnsinn bist für mi, steh i auf Di. Weul i mit Dir oid wer’n kann, weu ma ewich Kinda san, brauch i Di. Weus’d des Brennen in mir fühlst, und mi nie besitzen wüst, brauch i Di. Weus’d den Grund, warum’st bei mir bist, nimma waßt, weus’d an mir afoch an Norr’n g’fressen host, weul i nur bei Dir daham bin, weus’d a Wahnsinn bist für mi, steh i auf Di. Andreas Gabalier – Hulapalu Happy hour, mitten in der Nacht Sexy, alles tanzt, alles lacht Vierzig Grad am Dancefloor Hulapalu sagst du in mei Ohr Wo’s is denn Hulapalu, Wo’s ghert denn da dazu Macht ma beim Hulapalu vielleicht die Augen zu Kann ma beim Hulapalu die Sterndal sehn Sag mir, wie soll des Gehn? Discofox-Grundschritte 3 4 1 6 L R L L R 2 5 3 4 1 6 L R Wolfgang Ambros - Schifoahn Am Freitog auf’d Nocht montier i die Schi auf mei Auto und dann begib i mi in’s Stubaital oder noch Zell am See, weil durt auf die Berg ob’m ham’s immer an leiwaund’n Schnee. Weil i wü’, Schifoan, Schifoan, wow wow wow, Schifoan, weil Schifoan is des Leiwaundste, wos ma si nur vurstelln kann. In der Fruah bin i der Erste, der wos aufefoart, damit i ned so long aufs Aufefoarn woart. Ob’m auf der Hütt’n kauf i ma an Jägertee, weil so a Tee mocht den Schnee erst so richtig schee. R L R 2 5 STS – Fürstenfeld Langsam find’t der Tag sei End und die Nacht beginnt In der Kärtnerstraß’n, do singt aner „Blowing in the Wind“ Hat a greanes Röckerl an, steht da ganz verlorn Und der Steffl, der schaut owi auf den oarmen Steirerbuam Der hat woll’n sei Glück probiern in der großen fremden Stadt Hat glaubt sei Musik bringt eam aufs Rennbahnexpress-Titelblatt Aus der Traum zerplatzt wia Seifenblosn nix is blieb’n Ois wia a paar Schilling in seim Gitarrenkoffer drin Wochenlang steh i scho do Wochenlang plog i mi o I spuil mia die Finger wund Und sing sogor „Do kummt die Sunn“ Doch es is zum Narrischwern Kaner wü mi singen hearn Langsam kriag i wirklich gnua I frog mi, wos i do dua Da geht den ganzen Tag der Wind Nix ois Baustelln, dass ka Mensch wos find’t Die Burenhäut’ln san ein Graus Und im Kaffeehaus brennst di aus I wü wieder ham, fühl mi do so allan I brauch ka große Welt, I wü ham nach Fürstenfeld G E W I N N S P I E L 5 x 2 Tickets für den Bauernbundball am 1. 3. in der Stadthalle zu gewinnen! Warum wollen Sie hin? E-Mail mit Betreff „Bauernbundball“ und Telefonnummer an: gewinnspiel@grazer.at Die Landjugend-Blasmusikkapelle spielt heuer erstmals den offiziellen „Bauernbundball-Marsch“ zum Einzug und Auftanz. SCHERIAU, ARTHUR, ADELMANN PROMOTION Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier feiert sein 10-jähriges Bühnenjubiläum. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 27.2. 2019. Gewinner werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden.

2021