7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

23. September 2018

  • Text
  • Aufsteirern
  • Schule
  • Sozialcard
  • Studie
  • Stadtpark
  • Eichhoernchen
  • Menschen
  • Nagl
  • Zeit
  • Kinder
  • Oktober
  • Stadt
  • September
  • Grazer
  • Graz
- Alarmierende Studie zu Stadtpark-Eichhörnchen: Kleine Hansis in großer Not - Top-Konferenz in Graz: Eltern müssen auf die Schulbank - SozialCard-Inhaber: Jeder Dritte ist Ausländer - Wildplakatierung macht Grazer Behörden wild - Graz braucht 88 neue Schulklassen - Aufsteirern 2018

szene graz 16

szene graz 16 www.grazer.at 23. 23. SEPTEMBER 2018 2018 16 Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Das Aufsteirern ist schon fast ein steirischer Nationalfeiertag geworden.“ Grawe-General Klaus Scheitegel über die Bedeutung des Steirer-Festivals. GRAWE/RALPH KÖNIG Vom Zirberl Monika Pail, Markus Pernitsch, Bernhard Lederer, Andreas Gabalier, Arno Laneve und Mario Kunasek mit Gattin Sabrina (v. l.) vor Sepps Berglermühle PAIL HOAMATG’FÜHL. Der VIP-Empfang von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer stand ganz im Zeichen der steirischen Sprache. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Aufsteirern war – und ganz Graz kam wie es sich gehört in Dirndl, Steireranzug und Lederhose. Und wer sich in prachtvolle Tracht wirft, muss auch mit der steirischen Sprache umgehen können. „Krament“ entkam es da schon zum Start dem Hausherrn, Grawe-Generaldirektor Klaus Scheitegel, als sich die geballte Ladung an Prominenz vor den Eingangstoren des Versicherungshauses drängte. Was aber gar nicht so erstaunlich war, denn der Empfang von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ist zur beliebten Tradition geworden. Hoamat Wie könnte es anders sein, „Hoa mat“ ist das liebste Wort des steirischen Landesvaters, denn wo sonst ist es schöner, wo sonst kann man besser essen und trinken. Da die kulinarischen Köstlichkeiten, kühles Bier und edle steirische Weine nicht nur schmeckten, sondern auch im Sprachrepertoire der Promis fest verankert sind, kam es wie aus der Pistole geschossen: So freute sich Verteidigungsminister Mario Kunasek schon auf seine „Brettljausn“ und der Grazer Vizebürgermeister Mario Eustacchio genehmigt sich ein „Zirberl“ dazu. Was dem Grazer SP-Stadtparteichef Michael Ehmann nur ein knappes „Na servas“ entlockte. Sein Landeschef Michael Schickhofer Voller Energie steirisch unterwegs: Urs Harnik (l.) und Christian Purrer Der Grazer Messeboss Armin Egger mit Gattin Andrea bestens gelaunt FPÖ-Delegation: Mario Eustacchio, Georg Mayer und Stefan Hermann (v. l.) ÖVP-Team: Landesrat Christopher Drexler mit Iris Müller-Guttenbrunn Große Bühne beim Aufsteirern für Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (Mitte), Minister Mario Kunasek (l.) und LH-Vize Michael Schickhofer ÖVP

23. SEPTEMBER 2018 www.grazer.at szene graz 17 WOLF, GUT PÖSSNITZBERG Barbara Eibinger-Miedl WIE VIELE DIRNDLN HABEN SIE? Justine Bullner Die für Wirtschaft zuständige Auch die amtierende Miss Landesrätin nennt fünf Dirndln 5 : 5 Styria hat fünf der Trachtenkleider in ihrem ihr Eigen. Schrank. gschreams zur Brettljausn schlägt sich lieber mit einem deftigen „Erdäpfelpuffer“ den Magen voll, Landesrätin Doris Kampus empfiehlt einen „Sauschneider“. G’fühl ... ... zeigte der Volks-Rock-’n’- Roller Andreas Gabalier beim Ausflug zu Sepps Berglermühle am Eisernen Tor, während sich der steirische ÖVP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselberg mit Gattin Doris über „Grammlknedel“ unterhielt. „Gschreams“ dahinter prostete Landesrat Christopher Drexler Iris Müller-Guttenbrunn, der Pressechefin von Bundesminister Gernot Blümel, zu. Und nicht nur einmal entlockte es „Krone“- Geschäftsführer Gerhard Valeskini beim Blick durch die Promimenge „A so a fesche Gretl“, was ORF-Chefredakteur Gerhard Koch mit einem zünftigen „Leck Fett’n“ unterstrich. Nicht lange nachdenken musste auch Landesrat Johann Seitinger, der ein lustiges „Um Gotts Wülln“ ausrief, als Grawe-Ex-General Othmar Ederer sein Lieblingswort bekanntgab: „oaschlings“, was so viel wie rückwärts bedeutet. Waschecht Zum ersten Mal feierte auch die Junge Wirtschaft beim Aufsteirern – und lud ins Gösser Bräu. „Eine tolle Idee, das Aufsteirern so zu beginnen“, goutierte Landesrätin Barbara Eibinger- Miedl, die sich selbst als waschechte Steirerin bezeichnet. „Ich bin hier aufgewachsen, ich lebe hier, es ist der schönste Ort der Welt.“ Da konnten Gemeinderat Kurt Egger, JW-Vorsitzender Christoph Kovacic, WKO-Graz- Mann Viktor Larissegger und die Vorstandsvorsitzende der JW Lisa Weswaldi-Eichler nur zustimmen. Die hatte übrigens noch ein steirisches Weinpaket als Geschenk für Landesrätin Eibinger-Miedl parat. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Grawe-General Klaus Scheitegel (r.) und Gattin Iris empfingen die Grazer Prominenz. LACH (11) Christina und Willi Gabalier posierten in der Grazer Herrengasse. „A guada Lodsch“: Landesrat Toni Lang als Leihopa für Peter SPÖ Zünftig unterwegs – ÖVP-Geschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg (r.) mit Gattin Doris, „Grazer“-GF Gerhard Goldbrich, Verkaufsleiterin Selina Gartner Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl beim Empfang der Jungen Wirtschaft Landesrat Hans Seitinger (l.) und Philipp Gady – zwei echte Steirer Gut gelaunter Stadtrat Günter Riegler (l.) mit GR Peter Stöckler Gerald Grosz feierte ausgiebig mit Landesrätin Doris Kampus.

2021