7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 6 Monaten

23. März 2021

  • Text
  • Sportjahr
  • Corona
  • Projekte
  • Elvis
  • Kulturjahr
  • Kinder
  • Grazer
  • Graz
- Kulturjahr nimmt Fahrt auf - Erstes Vereinsprojekt im Sportjahr - St. Bartholomä: Lkw fing Feuer - Tormannakademie von Jörg Siebenhandl und Roland Goriupp - Grazer Originale: Familie Trenk

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 23. MÄRZ 2021 Die Zahl der positiven Coronatests ist etwas gestiegen. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Grazer Corona-Zahlen sind seit gestern wieder angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 152,5 pro 100.000 Einwohnern (gestern: 145,2), in Graz-Umgebung bei 160,2. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt mittlerweile 190,8. Das höchste Infektionsgeschehen hat der Bezirk Leibnitz mit 278,4, das niedrigste Murau mit 138,0. Bisher sind 267 Menschen in Graz im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, in Graz-Umgebung sind es Stand heute 226. Barbara Eibinger-Miedl setzte sich im steirischen Landtag durch. TERESA ROTHWANGL Start für die elf Erlebnisregionen ■ Mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ und NEOS wurde heute die Novelle des Steirischen Tourismusgesetzes beschlossen. Damit sind alle notwendigen Beschlüsse für die von Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl initiierte Tourismus-Strukturreform gefasst. Ab 1. Oktober sollen nun die neuen elf Erlebnisregionen, die aus den weitaus zahlreicheren (96) einzelnen Tourismusverbänden entstanden sind, ihre Arbeit aufnehmen. So sollen Mittel für das touristische Marketing effizienter eingesetzt werden. SPORTLICH. Unter strenger Einhaltung der Corona-Maßnahmen soll am Freitag im Rahmen des Grazer Sportjahres das erste Kleinprojekt eines Vereins starten. Die Corona-Krise war für Kinder bislang besonders hart. Keine Freunde treffen, Schule im Distanzunterricht und wenig Abwechslung im tristen Corona-Alltag, junge Grazer haben es nicht leicht. Diesen Freitag startet ein kleines Sportprojekt, dass zumindest etwas Spaß und Heiterkeit verspricht: Auf dem LUV Platz organisiert der Grazer Verein „Kinder Turnen Sabine“ von Freitag bis Sonntag ein Sportprogramm. In Kleingruppen haben die Kinder, mit entsprechendem Abstand und unter professioneller Anleitung, die Möglichkeit, sich am Trampolinspringen und Minitramp, sowie an Airtrackbahnen, Laserpistolen, Fußball und Ropeskipping zu versuchen. „Schon viel zu lange durften die Mädchen und Buben keiner sportlichen Betätigung mehr nachgehen. Daher bieten wir zu Beginn des Sportjahres und unter Einhaltung aller Corona-Maßnahmen, ein Programm für Kinder, wo sich diese wieder bewegen können und ein breites sportliches Angebot bekommen“, sagt Obfrau Sabine Thier. Sportjahr unterstützt Das Grazer Sportjahr unterstützt diese Aktion, Sportstadtrat Kurt Hohensinner freut sich, dass nun auch endlich das erste Vereinsprojekt umgesetzt werden kann: „Der Monat März stand noch ganz im Zeichen der Alltags- und So wie früher in der großen Gruppe im Turnsaal geht es zwar nicht, aber den Grazer Kindern soll trotzdem ein Sportprogramm geboten werden. SABINE THIER Das Sportjahr startet ein Event für Kinder Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at der Individualbewegung. Nun gibt es, zumindest für Kinder und Jugendliche, wieder die Möglichkeit, Sport im Verein zu machen. Dabei sind auch die Kleinprojekte eine wichtige Möglichkeit für die Grazer, in jedem Alter aktiv zu sein und fit zu bleiben. Die erste Veranstaltung für Kinder stärkt unsere Hoffnung, dass sich die Corona-Situation bessert und bald auch wieder die ersten Veranstaltungen für Erwachsene stattfinden können.“

23. MÄRZ 2021 www.grazer.at graz 3 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Betrugsversuche mit Hundwelpen ■ Eine bislang unbekannte Frau steht im Verdacht, in Graz und Graz-Umgebung mehrere Betrugsversuche begangen zu haben: Drei verschiedene Familien aus Wien hatten im Internet nach einem Hundewelpen gesucht. Dabei stießen sie alle auf Inserate der mutmaßlichen Betrügerin. Die Frau hatte im Internet einen wenige Monate alten Terrier-Mischling zum Verkauf angeboten. Mit den interessierten Familien trat sie unter falschem Namen und mit verschiedenen Telefonnummern in Kontakt. Am vergangenen Samstag hätte es im Süden von Graz schließlich zur Übergabe kommen sollen. Doch In der Ortschaft Reiteregg im Bezirk Graz-Umgebung brannte gestern ein Lkw. Die Mitarbeiter konnten das Feuer zum Glück selbst löschen. FF ST. OSWALD dabei wurden die Interessenten aus Wien stutzig. Zum einen verlangte die Frau die Zahlung einer „Schutzgebühr“ in Höhe von 350 Euro, zum anderen hatte sie den angebotenen Hund gar nicht dabei. Die Frau wollte den Wienern einen bereits älteren Hund andrehen. Die Interessenten verständigten daraufhin die Polizei. Die Polizeiinspektion Seiersberg bittet die Bevölkerung um Hinweise zu der gesuchten Frau. Sie fuhr mit einem hellblauen Klein- auto mit bosnischer Zulassung. Zeugen oder mögliche weitere Betrugsopfer können sich unter 059/133 6130 melden. In St. Bartholomä: Lkw fing Feuer ■ In der Ortschaft Reiteregg in der Gemeinde St. Bartholomä wurden gestern Kanalreinigungsarbeiten durchgeführt. Dabei fing ein Lkw plötzlich Feuer. Der Brand konnte von den anwesenden Mitarbeitern selbst mit einem Handfeuerlöscher bekämpft werden. Die Freiwillige Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte den Lkw noch mit einer Wärmebildkamera. Zudem mussten auch ausgetretene Betriebsmittel gebunden werden. Grund für den Brand dürfte wohl ein technischer Defekt gewesen sein. Arbeiter auf Grazer Baustelle verletzt ■ Gestern ereignete sich im Grazer Bezirk Ries auf einer Baustelle ein Arbeitsunfall: Ein 42-jähriger Bauarbeiter war in den Mittagsstunden auf dem Areal des „Med-Campus-3“ mit Schalungsarbeiten beschäftigt. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte plötzlich ein Schalungsholz aus einer Höhe von sechs Metern auf den Oberkörper des Arbeiters. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Er wurde ins LKH Graz gebracht. Sicher spielen mit „Familie digital“ COMPUTERSPIELE. Die Online-Veranstaltungsreihe „Familie digital“ gibt hilfreiche Tipps zum Umgang mit digitalen Spielen und unterstützt bei der Wahl des richtigen Spiels. Computerspiele - wie auch andere Spiele - bieten die Möglichkeit, als Familie Zeit miteinander zu verbringen. Die Veranstaltungsreihe „Familie digital“ hilft dabei, altersgerechte Spiele für Kinder und Jugendliche auszusuchen, gibt Spielempfehlungen und begleitet durch die oft unüberschaubare Welt des Online-Gaming. Willkommen sind Eltern, Kinder, PädagogInnen sowie alle Interessierten. Derzeit wird die Veranstaltung digital über Zoom abgehalten. Der nächste Termin findet morgen, am 24. März 2021, von 18 bis 20 Uhr statt und dreht sich um das Thema „Geschlecht in di- gitalen Medien“. Dass Computerspiele männlich dominiert sind und soziale Netzwerke „Frauensache“ darstellen, sind Vorurteile, die sich auch bei Kindern und Jugendlichen stark verankert haben. Familie digital blickt auf die Gründe hinter diesen Ideen, wirft einen kritischen Blick auf die Darstellung von Geschlecht in digitalen Spielen und erarbeitet, wie Gaming einen wichtigen Beitrag zur Gleichberechtigung liefern kann. Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von enter, der Fachstelle für digitale Spiele. Um eine Anmeldung zu den Veranstaltungen unter office@fachstelle-enter.at wird gebeten. Mehr dazu auf graz.at. Computerspiele erfreuen sich vor allem bei Kindern und Jugendlichen größter Beliebtheit. Familie digital hilft beim richtigen Umgang mit Online-Games.. KK NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS ENTGELTLICHE KOOPERATION

2021