Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 3 Monaten

23. Mai 2022

- Magenta eröffnete in Graz modernstes Rechenzentrum - Grazer ÖVP initiiert Tage des Miteinanders - Italienische Feinkost: Brigante sperrt in der Hofgasse auf

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 23. MAI 2022 Für Glasfaser, 5G und Co.: Magenta eröffnet Die Corona-Zahlen in Graz und GU sinken weiter deutlich. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Corona-Infektionszahlen in Graz und Graz-Umgebung sind über das Wochenende weiter abgesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Graz bei 207,8 Fällen pro 100.000 Einwohner (Freitag: 256,9), in Graz-Umgebung sind es 205,3 (Freitag: 247,1). Der Steiermark-Durchschnitt beträgt aktuell 167,0. Die AGES meldet 62 Fälle auf Normalstationen und sieben auf Intensiv. 533 Personen sind in Graz mit Corona verstorben, 414 in GU. Uni Graz Studierende gewinnen bei WWF INNO Challenge. RATNASARI Preisgeld für nachhaltige Idee ■ Die INNO Student Challenge des WWF ermutigt Studierende, innovative Lösungen für Naturschutzprobleme zu finden. In einer finalen Runde wurde kürzlich in den Niederlanden aus den besten acht Ideen die Top 3 ausgewählt. Darunter ist auch ein vierköpfiges Studierendenteam der Uni Graz. Die vier Studierenden wollen mit ihrem Projekt „Karbon Biru“ – „blauer Kohlenstoff“ auf Indonesisch – Kohlenstoff in Mangrovenwäldern und Feuchtgebieten binden. in Graz modernstes Rechenzentrum In der Alten Poststraße wurde heute das neue Rechenzentrum offiziell eröffnet und der Betrieb gestartet. INNOVATIV. Magenta eröffnete heute eines der modernsten Rechenzentren Europas in Graz, der Standort wird so im Bereich der Digitalisierung gestärkt. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at So mancher Zukunftsforscher wollte es Anfang der 2000er noch nicht so recht glauben, es darf aber mittlerweile als gesichert gelten: Das Internet ist ein Massenmedium und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Vor allem im Bereich der Wirtschaft, aus Sicht von Unternehmen wird die damit einhergehende Digitalisierung immer entscheidender – und die passende Infrastruktur für Regionen immer stärker zur Standort-Überlebensfrage. Umso erfreulicher die heutige Eröffnung eines der modernsten und energieeffizientesten Rechenzentren Europas in Graz, das vom Telekommunikationsunternehmen Magenta in der Alten Poststraße umgesetzt wurde. Auf 1.120 Quadratmetern will man hier nach einer Investition im zweistelligen Millionenbereich auf den stetig steigenden Datenaustausch reagieren. Bei Magenta-Netzen etwa, stieg der Datenverbrauch in den letzten zwei Jahren um ganze 64 Prozent an. Standort profitiert „Was hier geschieht, wird den nächsten Generationen zugute kommen“, freute sich daher auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bei der Eröffnung. „Ein moderner Standort für Produktion und Dienstleistungen benötigt leistungsstarke Datenleitungen und ausreichend Datenspeicher“, betonte Andreas Bierwirth, CEO von Magenta, die Wichtigkeit einer solchen Investition für die Steiermark. Und versprach weitere Investitionen: „In den nächsten fünf Jahren werden wir eine Milliarde Euro einsetzen und eine weitere Million Haushalte an Glasfaser anschließen, auch im ländlichen Bereich.“ Was Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl freute, die durch das neue Rechenzentrum „unse- COOLTEC SYSTEMS / LACH ren Ruf als innovativen Hochtechnologiestandort weiter untermauert“ sah. Im Zuge der Errichtung des Rechenzentrums wurden auch Grabungsarbeiten für das Verlegen von Datenleitungen durchgeführt – dadurch können bis zu 2.000 neue Grazer Haushalte an das Glasfaser-Netz angeschlossen werden, 136.000 Haushalte und Betriebe in Graz und Umgebung werden von Magenta schon versorgt. Insgesamt werden im Rechenzentrum ab sofort 380 Serverschränke mit einer Leistung von bis zu 3,6 Megawatt betrieben. So eröffnet sich beispielsweise zusätzliche Kapazität bei Gigabit-Internet oder 5G-Mobilfunk. Günter Riegler, COOLtec Systems Geschäftsführer Harald Köfler, Barbara Eibinger- Miedl, Hermann Schützenhöfer, Magenta CEO Andreas Bierwirth (v.l.) COOLTEC SYSTEMS / LACH

23. MAI 2022 www.grazer.at graz 3 ÖVP: „Tage des Miteinanders“ GEMEINSAM. Die Grazer ÖVP veranstaltet von 10. bis 12. Juni die „Tage des Miteinanders“. In allen Bezirken wird es kostenlose Veranstaltungen und Aktionen geben, eine Anmeldung ist aber nötig. Kurt Hohensinner, Anna Hopper und Detlev Eisel-Eiselberg (v.l.) präsentierten die geplanten „Tage des Miteinanders“, die im Juni in Graz stattfinden. GRAZER Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Zum dritten Mal innerhalb nur eines Jahres wurde vergangene Woche die Zentrale der steirischen ÖVP am Karmeliterplatz Opfer von Vandalen. „Und jedes Mal, wenn zuletzt eine Demonstration ihren Endpunkt bei uns am Karmeliterplatz hatte, waren wir in Sorge“, berichtete heute Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg. Der negativen Stimmung will man nun mit positiven Impulsen entgegentreten und das ganze Jahr 2022 unter das Motto „Miteinander“ stellen. In Graz lädt man von 10. bis 12. Juni daher zu den „Tagen des Miteinanders“ ein. Dabei finden insgesamt 34 Veranstaltungen und Aktionen in allen 17 Grazer Bezirken statt, der Besuch ist kostenlos. Gemeinsam erleben Das Angebot reicht vom gemeinsamen Wandern, Tanzen oder Kochen bis hin zu Museumsbesuchen, diversen Führungen und vielen sportlichen Angeboten wie Beachvolleyball, Schwimmen, Bouldern oder Minigolf. Je zwei Veranstaltungen pro Bezirk, insgesamt, so Stadtparteiobmann Kurt Hohensinner, sollen bis zu 700 Personen so miteinander etwas erleben können. „Unser Ziel ist es seit jeher Menschen zusammenzubringen und sie nicht gegeneinander auszuspielen. Mit den Tagen des Miteinanders tun wir genau das.“ Auf www.tagedesmiteinanders. at findet sich das Programm, Anmeldung per Online-Formular. www.uniforlife.at KOMMUNIKATION IST KEINE GLÜCKSSACHE UNIVERSITÄTSKURS 1 Semester (10 Blöcke) berufsbegleitend, 9 ECTS Universitätszertifikat Start: 7. Oktober 2022 Anmeldung bis 4. September UNIVERSITÄTSKURS Unternehmenskommunikation Jetzt informieren! Online Infoevent 14. Juni 2022 Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Graz:

2022

2021