Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

23. Juni 2021

  • Text
  • Spielplan
  • Schauspielhaus
  • Landtag
  • Schuetzenhoefer
  • Wagner
  • Wahl
  • Rathaus
  • Koalition
  • Aufsteirern
  • Strassenbahn
  • Bahn
  • Nagl
  • Steiermark
  • Stadt
  • Grazer
  • Juni
  • Graz
- Verkehrsstadträtin Elke Kahr: „Die Bim hat Potenzial!" - Aufsteirern heuer in neuer Form - Schwarz-Blaue Koalition in Graz: „Stimmen die Prozente, geht's weiter!" - Rendi-Wagner in Graz: Aktion 40.000 gegen Arbeitslosigkeit - Vierzig Jahre Schützenhöfer im Landtag - Schauspielhaus präsentierte neuen Saisonplan

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 23. JUNI 2021 Daisy sucht ein Zuhause Grazer Pfoten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die Promovenden Michael Kalcher, Thomas Ulz, Samuel Weiser und TU Graz-Rektor Harald Kainz (v.l.). FRANKL/TU GRAZ Sub auspiciis Promotion ■ Michael Kalcher, Thomas Ulz und Samuel Weiser haben bis zum Doktorat ausschließlich Bestleistungen erbracht. Heute promovierten die drei Steirer an der TU Graz „sub auspiciis“. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gratulierte persönlich und überreichte in offizieller Vertretung des Bundespräsidenten den Ehrenring mit Bundesadler. „Das Sub Auspiciis-Trio unterstreicht einmal mehr, welch kluge Köpfe unser Land hervorbringt.“ In seiner Rede hob Schützenhöfer hervor, dass die Steiermark viele Potenziale hat, „die dazu beitragen, uns als Forschungsland Nummer Eins weiter zu stärken.“ Der Rektor der TU Graz Harald Kainz betonte, dass eine Promotion „Sub auspiciis Preasidentis rei publicae“ nur den wenigsten akademischen Laufbahnen zu Teil wird. „Dieses Ereignis lässt unsere Universität in besonderem Glanz erstrahlen.“ Daisy würde es gefallen wieder auf einem abgeschiedenen Hof zu leben. KK Daisy ist eine sehr liebe storben und deswegen musste Hündin. Sie wurde ursprünglich auf einem Hof ge- sie ins Tierheim. halten und hat noch nicht viel - 8 Jahre kennen gelernt. Daher ist auch - Berner Sennen-Mix nicht bekannt, wie sie auf andere Tiere reagiert. Daisy ist - mag Kinder Menschen gegenüber sehr zugänglich und mag auch Kinder www.aktivertierschutz.at Kontakt: Arche Noah gern. Leider ist ihr Besitzer ver- Tel. 0676/84 24 17 437 24. Juni, 19.00: GSC GRAZ vs. LUV Graz Gruabn

23. JUNI 2021 www.grazer.at graz 11 Theater als Ort der Begegnung VORHANG AUF. Es wird wieder gespielt. Das Schauspielhaus präsentierte den Sommerspielplan und alle Premieren. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die Präsentation der neuen Spielsaison 2021/22 war anders. Nicht auf der Bühne, sondern im Foyer (Zitat „Der kühlste Raum des Hauses“) fand die Vorstellung der neuen Programme statt. Die Bühne war bereits von den Vorarbeiten für den Ring Award am Samstag reserviert. Intendantin Iris Laufenberg und die leitende Dramaturgin Karla Mäder präsentierten den dritten Teil des Spielzeitmagazhin der Saison 2020.2021. Das Magazin bildet einerseits die zu Ende gehende Spielzeit ab, in der das Schauspielhaus Graz trotz Lockdowns und der damit verbundenen Schließung des Theatergebäudes neue Erlebnis-Räume für das Publikum gesucht und erschlossen hat. Zum Beispiel mit Theaterverfilmungen, kreativen 360 Grad-Experimenten sowie Audio-Walks und einem Hörspiel. Das Schauspielhaus Graz hat es sich zur Aufgabe gemacht auch in der kommenden Saison die vielfältigen Debatten der Gesellschaft unserer Gegenwart aufzugreifen und dies in unterhaltsamer, theatraler Form erlebbar zu machen. Iris Laufenberg: „Die Freude auf das Momentum des Live-Erlebnisses im Theater, das immer auch soziales Ereignis ist, ist jedenfalls groß.“. Und los gehts am 18. September traditionell mit dem Eröffnungskonzert, bei dem Sandy Lopicic & Friends musikalisch die Saison einläuten. Partystimmung garantiert. Die Spielzeit 21.22. wird aber schon zwei Tage zuvor, am 16. September mit Mary Shelleys „Der letzte Mensch“ eröffnet. Ein Schauerroman von 1826 der „Frankenstein“-Autorin, für die Bühne adaptiert jetzt von Alexander Eisenach. Inhaltllch geht es um eine Seuche, die im späten 21. Jahrhundert das gesellschaftlliche und politische Leben Europas ins Chaos stürzt. Weitere Höhepunkte am Beginn der neuen Saison sind „Die Laborantin“ von der britischen Autoirn Ella Road und die Graz-Premiere von „Ich Wunderwerk und how much I love Disturbung Content“ in einer Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin in der Regie von Claudia Bossard. Die kommenden Premieren sind teils auch lockdownbedingte Verschiebungen. Im September wird das neue Spielzeitbuch präsentiert. Laufenberg: „Wir sind alle so froh, dass es wieder los geht und wir hoffen bis zum Herbst einigermaßen auf Normaliät, man weiß allerdings auch nicht was da im Herbst noch alles auf uns zukommt“. Erstmalig bietet das Schauspielhaus Graz dem Publikum während der Theaterpause in den Sommermonaten Juli/August einen digitalen Spielplan an. Laufenberg: „Das Theater soll ein Ort der Begegnung sein, wo alles möglich ist und jeder seine Rolle spielen kann“. Pressekonferenz im Foyer des Schauspielhaus Graz. Die Hauptbühne war durch Vorbereitungen auf das Ring Ward Finale schon besetzt. LEX KARELLY (2) Iris Laufenberg: „Die Freude war groß als wir hörten, dass wir wieder spielen dürfen. Alle waren froh, die Schauspieler, die Technik, das gesamte Team.“ Schauspielhaus Ausblick und Überblick ■ Sommerspielplan: „Der Apple“, Film von Hannah Zufall und 24 weitere Filme des ETC-Projektes Renaissance. Website. Videostream Uraufführung „Flüstern in stehenden Zügen“ von Clemens Setz. VR-Film Deutschsprachige Erstaufführung „Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360 Grad. „Der Bau“ von Franz Kafka, VR-Film, Unsichtbare Geschichte. Ein Hörspaziergang durch Graz ab 26. Juni online sowie Videostream „Zitronen Zitronen Zitronen“ von Sam Stainer ■ Premieren Spielzeit 21.22: „Das Licht im Kasten (Straße? Stadt? Nicht mit mir“) von Elfriede Jelinek, das ursprünglich 2020 geplant war, hat jetzt am 1. Oktober im HAUS EINS Premiere. „Garland“ erlebt am 6. November Uraufführung in der Regie von Anita Vulesica. Ebenfalls aus der Spielzeit 2020 verschoben kommt Claudia Bossards Adaptierung von F. Scott Fitzgeralds berühmtesten Roman „Making a Great Gatsby“ am 26. November zur Premiere. „Macbeth“ folgt dann am 14. Jänner. Stephan Rottkamp hat William Shakespeares Tragödie inszeniert. „Ab jetzt“, Komödie des 82-jährigen Alan Ayckbourn am 4. Februar und „Linda“, von der jungen Autorin Penelope Skinnerk am 11. März 2022. ■ Neu im Ensemble: Daria von Loewenich erstmals in „Die Laborantin“ in der Regie von Anne Mulleners am 17. September zu erleben.

2022

2021