DerGrazer
Aufrufe
vor 2 Jahren

23. Juli 2021

  • Text
  • Stadtpokal
  • Gak
  • Gsc
  • Polizei
  • Amok
  • Terror
  • Test
  • Corona
  • Pcr
  • Gesundheitsrisiko
  • Mur
  • Hunde
  • Kinder
  • Morgen
  • Grazbach
  • Gestern
  • Grazer
  • Juli
  • Graz
- Gesundheitsrisiko: Fäkalien fließen über den Grazbach in die Mur - Langes Warten beim PCR-Test in Graz - Bei Terror, Amok und anderen Gefahren: Neue Polizeieinheit vorgestellt - Stadtpokal-Finale: GSC vs. GAK

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 23. JULI 2021 16. September: Eva Menasse. STEINMETZ 4. 10.: Köhlmeier & Liessmann. LECHNER 12. Oktober: Ferdinand Schmalz. REISER 22. September: Renate Welsh. MAVRIC Events in der Literaturhochburg WER. Nach dem Preisregen für Grazer Autoren bereiten sich die Literaturinstitutionen jetzt auf den Leseherbst vor. Joanathan Coe, Eva Menasse, Michael Köhlmeier und Christoph Ransmayr kommen. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Die glorreiche Zeit in den 60ern, als Graz durch das Forum Stadtpark, die Zeitschrift „manuskripte“ und die Grazer Gruppe um Wolfgang Bauer, Peter Handke, Elfriede Jelinek und Co in Sachen Literatur in aller Munde war, kehrt zurück. Dieses Jahr machten die heimischen Autoren der „Li- Penny sucht ein Zuhause teraturhauptstadt“ wieder alle Ehre. Nachdem Nava Ebrahimi den Bachmann-Preis gewinnen konnte, wurde diese Woche bekannt, dass Clemens J. Setz den Georg-Bücher-Preis verliehen bekommt. Entsprechend bereiten sich auch die Institutionen auf den Literaturherbst vor. Im Literaturhaus startet am 13. September Jonathan Coe. Der Engländer besticht durch humorvolle, oft Grazer Pfoten satirische Romane, etwa zum Brexit-Referendum. Am 16. September darf man sich auf Eva Menasse freuen, am 27. auf Doris Knecht und am 28. auf Christoph Ransmayr. In der Reihe „Out of Joint“ gibt‘s etwa am 4. Oktober einen Abend mit Michael Köhlmeier, Konrad Paul Liessmann und Franz Solar. Am 11. Oktober kommt Florian Klenk, am 12. geht‘s um Ferdinand Schmalz. Und auch die Steiermärkische Landesbibliothek freut sich nach der Corona-Durststrecke wieder auf Lesungen im Herbst. Am 15. September geht‘s mit Thomas Arzt und „Die Gegenstimme“ los, am 22. ist Renate Welsh mit ihrem Roman „Die alte Johanna“ geplant – übrigens das Ö1-Buch des Monats. Ulrike Haidacher liest am 19. Oktober aus ihrem Debüt „Die Party“. Jessica Lind ist mit „Mama“ am 16. November dran. Penny möchte mit ihrem Menschen durch dick und dünn gehen. KK Schmusebacke Penny sucht Hunde mag, wäre sie lieber ein ein Zuhause! Die junge Einzelhund. Wer schenkt ihr Hündin ist ein Menschenfreund ein grandioses Zuhause? und bekommt von Streicheleinheiten nicht genug. - 1 Jahr Sie geht gerne spazieren und freut sich, wenn sie Aufmerksamkeit - Mischling - mag Hunde und Kinder bekommt. Pen- ny wurde gut sozialisiert und kennt Hunde, sowie Geflügel. Obwohl die hübsche Dame Kontakt: Arche Noah www. aktivertierschutz.at Tel. 0676/84 24 17 437 Das Festival beschäftigt sich damit, wie wir im Zukunft leben wollen. Die Teilnahme an den Diskurs-Veranstaltungen und der Ausstellung ist gratis. VISUAL: BUERO41A/EN GARDE Festival: Visionen für 2050 ■ Am Montag (26. Juli) startet das Festival „Wie wir in Zukunft Leben wollen - Die Stadt als Datenfeld“. Bis zum 5. August wird an insgesamt acht Abenden zur Formulierung richtungsweisender, konkreter Visionen und „theoretischer Räume“, welche die Potentiale gegenwärtiger technischer Transformationen nutzen wollen, gelanden. Den Auftakt macht die Diskussion mit Physiker und Soziologe Dirk Helbing im Schumpeter Labor für Innovation in der Inffeldgasse, wo mit dem Publikum das Thema „Technik entwerfen – Visionen 2050“ behandelt wird. Am 28. Juli sprechen Ivica Brnic und Pupuze Berber im Graz Museum zum Thema „Häuser und Familie entwerfen“. Den Abschluss machen Ann Cotten und Sangeeta Isvaran mit „Entarten, Entfallen, Entern, Entwerfen, Entfernen, Entleeren“ im Rahmen des Elevate-Festivals.

23. JULI 2021 www.grazer.at Morgen, 24. Juli, 21.30 Uhr „Grazer“ Drive-In-Cinema Godzilla vs. Kong ACTION. Für Adrenalin-Junkies gibt‘s morgen im „Grazer“-Autokino der Film „Godzilla vs. Kong“. graz 9 In „Godzilla vs. Kong“ liefern sich die mythischen Gegner einen spektakulären Kampf, bei dem nichts weniger als das Schicksal der gesamten Welt auf dem Spiel steht. Kong und seine Beschützer befinden sich auf einer gefährlichen Reise, um die wahre Heimat des Giganten zu finden. Mit dabei ist auch Jia, ein junges Waisenmädchen, zu dem Kong eine starke und einzigartige Bindung aufgebaut hat. Unerwartet kreuzen die Reisenden den Weg des wütenden Godzilla, der eine Schneise der Verwüstung über den Erdball zieht. Doch in dem epischen, durch unsichtbare Kräfte ausgelösten Zusammenstoß der beiden Titanen offenbart sich nur ein kleiner Teil eines Geheimnisses, das bis tief ins Innere der Erde führt. Warner Bros. Pictures und Legendary Pictures bringen mit „Godzilla vs. Kong“ das lang erwartete Zusammentreffen zweier monströser Ikonen auf die große Leinwand, bei dem Adam Wingard Regie führte. Produziert wurde der Film von Mary Parent, Alex Garcia, Eric Mc- Leod, Jon Jashni, Thomas Tull und Brian Rogers. Jay Ashenfelter, Herbert W. Gains, Dan Lin, Roy Lee, Yoshimitsu Banno und Kenji Okuhira waren als ausführende Produzenten beteiligt. Der Action-Blockbuster feiert auch im „Grazer“-Autokino morgen Premiere. Filmstart Samstag, 24. Juli ist um 21.30 Uhr. Jetzt noch schnell Karten auf www. dieselkino.at sichern! 2000-2021 WARNER BROS.

Erfolgreich kopiert!

2023

2022

2021