7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 4 Monaten

23. Februar 2020

  • Text
  • Bauernbundball
  • Fasching
  • Stadthalle
  • Gbg
  • Lend
  • Flohmarkt
  • Geriatrie
  • Elisabethinen
  • Sicherheit
  • Gemeinderatswahl
  • Leerstand
  • Handel
  • Innenstadt
  • Menschen
  • Stadt
  • Februar
  • Grazer
  • Graz
- WK präsentiert Maßnahmenpaket gegen Leerstände: Hoffnung für den Grazer Innenstadthandel - Gemeinderatswahl in Graz-Umgebung: Kein Verschnaufen trotz Energieferien - Mehr Sicherheit: 160.000 Euro für Beleuchtung - Elisabethinen „erben“ Geriatrie - Graz wird zur Weltraum-Hauptstadt - Langschläferflohmarkt für den guten Zweck - Besitzer nicht greifbar: Haus in Lend verfällt langsam - GBG: Zusatzjobs für Teilzeitkräfte in der Stadthalle - Auf Google Maps ist immer Fasching in Graz - Bauernbundball 2020

23.

23. FEBRUAR 2020 www.grazer.at viva Kurztrip nach Triest: Eine Stadt, viele Kulturen 35 FERNWEH. Die Hafenstadt Triest bietet sich perfekt für einen Kurztrip an. Tolle Kultur, schöne Plätze und noch mehr warten auf einen. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Wer nur für ein paar Tage dem Alltag entfliehen möchte, ist in Triest genau richtig aufgehoben. Nur wenige Autostunden von Graz entfernt, wartet in der Hafenstadt ein tolles Kurztrip-Erlebnis. Die Hafenstadt in Italien lebt von ihrer historischen Altstadt und den vielen verschiedenen Kulturen. Alte Gebäude, Kathedralen, Schlösser und ein altes Theater: Die Stadt erzählt Geschichte, wohin man geht. Besonders sehenswert ist das „Teatro Romano di Trieste“: die Ruine eines wunderbaren alten Freilufttheaters. Gespielt wird heute dort nicht mehr, spannend zum Anschauen ist es aber allemal. Nach einer spannenden und geschichtlich interessanten Tour darf ein echter italienischer Kaffee direkt am Hauptplatz nicht fehlen. Am „Piazza dell’Unità“ gibt es das „Caffè degli Specchi“, bei dem man direkt am Platz seinen Drink genießen kann. Tagsüber tummeln sich immer wieder Künstler und Sänger vor Ort, die einem zusätzliche Unterhaltung und eine tolle Atmosphäre bieten. Noch ein Tipp: Nicht mit vollem Magen in ein Café setzen, denn zu alkoholischen Getränken gibt es fast überall kleine Brötchen. Also los geht’s, ab nach Triest! Mitten am „Piazza dell’Unità“, dem Hauptplatz, kann man etwa in der Sonne und mit Unterhaltung von diversen Künstlern einen Kaffee genießen. GETTY

2021