7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

23. Dezember 2018

- Rotes Kreuz sucht ein neues Headquarter in Graz - Kulturjahr 2020 möchte „urbane Zukunft schaffen“ - Mit Sportsgeist gelingt Inklusion - Aus für roten Teppich in der Schmiedgasse - In Freibädern soll es Gratis-Eislaufen geben - Weihnachtserinnerungen der Promis

graz 4

graz 4 redaktion@grazer.at & 0316 / 23 21 10 www.grazer.at 23. Dezember 2018 Der bewährte Einkaufszettel, ein kurzer Gedanke an die Qualität heimischer Produkte sowie drittens: nicht mit leerem Magen einkaufen gehen.“ Landesrat Hans Seitinger gibt Tipps, damit nach Weihnachten nicht so viele Lebensmittel im Müll landen. WOLF Rotes Kreuz sucht ein Landesrat A. Lang mahnt: Tiere leiden unter Knallerei. Land Steiermark Silvester-Appell an die Steirer ■■ Kurz vor Silvester appelliert Umwelt- und Tierschutzlandesrat Anton Lang einmal mehr an alle Steirer, auf eigene Feuerwerke und Silvesterknallerei weitestgehend zu verzichten. Damit werde die Luft- und Lärmbelastung reduziert sowie Verletzungsrisiken gesenkt, so Lang. Und schließlich sei ein „ruhiger“ Jahreswechsel auch im Sinne der Tiere, die unter dem Krach leiden, betont der Landesrat. Ada Bettina Bernhard und Michael Ehmann übergaben die Spende.KK Josefhof spendet 70 Matratzen ■ Die Gesundheitseinrichtung Josefhof der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau eröffnet bald ihren Neubau. Da nach dem Umzug 70 völlig intakte Matratzen nicht mehr benötigt werden, hatten Josefhof-Leiter Wolfgang Goll und Zentralbetriebsratschef Michael Ehmann die Idee, die Matratzen dem Sozialamt zu spenden. Am Dienstag übergaben die ärztliche Josefhof- Leiterin Ada Bettina Bernhard und Ehmann die Spende. Die Bezirksstelle in der Münzgrabenstraße, so RK-Chef Jaklitsch (kl. Bild), bleibt trotz Headquarter bestehen. RK (2) derGrazer Was suchen Sie im neuen Jahr 2019? „Mehr Glück im Leben. Das suche ich und werde ich im neuen Jahr hoffentlich auch finden.“ Alex Rixner, 18, Zivildiener „Ab Sommer einen neuen und vor allem gut bezahlten Job, der mir Spaß macht.“ Patrizia Pötsch, 51, Basisbildungstrainerin „Noch mehr Spenden für die Menschen, die unglücklicherweise im Wachkoma liegen.“ Haris Ajanovic, 22, Zivildiener Blitzumfrage „Die schönste und günstigste Reise, die ich mit meinen besten Freunden 2019 antreten kann.“ Vanessa Scheiner, 20, Schülerin ? ALLE FOTOS: DER GRAZER „Zufriedenheit! Das ist es, was ich mir im neuen Jahr 2019 am sehnlichsten wünsche.“ Jörg Hohensinner, 53, Beamter

23. DEZEMBER 2018 www.grazer.at graz 5 ➜ TOP 70.000 Besucher beim Roseggerjahr Das Gedenkjahr für den steirischen Literaten Peter Rosegger zog 70.000 Besucher bei 120 Veranstaltungen an. Raubüberfälle und Einbrüche Die Polizei hatte ganz schön zu tun: Zwei Raubüberfälle auf Supermärkte und einige Einbrüche hielten die Beamten auf Trab. STEIERMÄRLISCHES LANDESARCHIV SCHERIAU FLOP ➜ Headquarter in Graz Notfall. Das Rote Kreuz Steiermark platzt aus allen Nähten und sucht dringend ein Hauptquartier. Im Süden von Graz soll die Zentrale entstehen. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Wir brauchen eine Fläche von insgesamt rund 7500 Quadratmetern, damit wir alle unsere Abteilungen und Einheiten gebündelt in einem Hauptquartier unterbringen können“, sagt der Landesgeschäftsführer des Roten Kreuzes Steiermark, Andreas Jaklitsch. Am liebsten, so das Rote Kreuz, will man das neue Headquarter im Süden von Graz errichten, und da wurden bereits zwei Objekte im Bezirk Puntigam ins Auge gefasst. Derzeit sind die Verhandlungen noch im Laufen, und eine Entscheidung, an welchem Ort das Headquarter des Steirischen Roten Kreuzes errichtet werden soll, wird in den nächsten Tagen und Wochen fallen. Jaklitsch: „Wir planen, im kommenden Jahr alle Planungsarbeiten und Bauvorbereitungen durchziehen zu können, und rechnen damit, dass unser Headquarter 2021 oder Anfang 2022 einsatzbereit ist.“ Kein Platz mehr August Bäck, Pressechef des Roten Kreuzes, ergänzt: „Derzeit sind etwa der Blutspendedienst, die Leitzentral-Stelle, die Ausbildungsstelle für Zivildiener und dergleichen mehr über das ganze Grazer Stadtgebiet verteilt. Die Räumlichkeiten platzen aber längst schon aus all ihren Nähten. Wir mussten zum Beispiel für einige Bereiche leerstehende Geschäftslokale in der Leonhardstraße anmieten.“ Neue Leitstelle Andreas Jaklitsch: „Im neuen Hauptquartier können wir all diese Einheiten bündeln und noch präziser zum Einsatz bringen. Die Bezirksstelle Graz-Stadt in der Münzgrabenstraße 151 bleibt, die hat sich als Einsatzort bewährt.“ Die Koordination aller Rettungseinsätze, die derzeit vom Stützpunkt West in der Straßganger Straße aus erfolgt, siedelt dann auch ins Hauptquartier, wo dann alle Kräfte gebündelt sind. Rotes Kreuz in Graz ■■Rotes Kreuz Rettungsleitstelle, Straßganger Straße 384 ■■Rotes Kreuz Bezirksstelle Graz-Stadt, Münzgrabenstr. 151 ■■Rotes Kreuz Blutspendedienst, Merangasse 26 ■■Rotes Kreuz Rufhilfe, Grabenstraße 121 ■■Rotes Kreuz Soziale Dienste, etliche Einsatzstellen in Graz ■■Rotes Kreuz Team Österreich-Tafel, Liebenauer Hauptstraße 84 ■■Rotes Kreuz Hauskrankenpflege, Albert-Schweitzer- Gasse 36 (Das ist nur eine Auswahl) Höhepunkt des Silvester-Dreier ist der Silvester-Lauf.öamtc Laufen, Feiern und Gewinnen! ■■ Für den Silvester-Dreier am Grazer Mariahilfer Platz ist alles angerichtet: Von 29. bis 31. Dezember heißt die Devise: Laufen, Feiern, Gewinnen. ☞Single-Silvester am 29. Dezember ab 18 Uhr, der Ball der „Lonely Hearts“. Egon 7 spielt. ☞Bauernsilvester, 30. Dezember ab 18 Uhr. Die alten Bräuche werden mit dem Sound von Egon 7 zelebriert. ☞Silvesterlauf, 31. Dezember ab 14.10 Uhr. Rund 2000 Läufer werden durch die City flitzen, die „Minis“ über fünf oder zehn Kilometer eröffnen den Reigen. ☞Silvesterparty, 31. Dezember ab 18 Uhr. Da wackelt die Bude, wenn Mr. Cook und Egon 7 einheizen.

2021