Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 2 Jahren

23. August 2020

  • Text
  • Andritz
  • Stiwoll
  • Brauhaus
  • Eggenberg
  • Radweg
  • Gaemse
  • Vincke
  • Fischpark
  • Wasserbecken
  • Diskriminierung
  • Bach
  • Hochwasser
  • Konzert
  • Gastgarten
  • Sommer
  • Wasser
  • Stadt
  • Grazer
  • August
  • Graz
- In Gastgärten herrscht Gedränge, bei Konzerten gähnende Leere - Hochwasserschutz: Diese Grazer Bäche werden heuer noch sicherer - Angriffe auf marginale Gruppen häufen sich: Neue Dimension der Diskriminierung - Wasserbecken im Fischpark fehlt das Wasser - Ausbau der Vincke-Gründe gefährdet die Gämsen - Zwei neue Radweg-Teile für Graz - Brauhaus Graz-Eggenberg geschlossen - Stiwoll baut an der Nahwärmeversorgung - Andritzer Busbahnhof platzt aus allen Nähten

28 motor www.grazer.at

28 motor www.grazer.at 23. AUGUST 2020 Sinnesorgan für sicheres Fahren SPANNEND. Ein von Graz aus koordiniertes Forscherteam arbeitet gerade an kompakten Sensoren, die autonomen Fahrzeugen ein 3D-Umgebungsbild liefern und selbst lernen, Gefahren zu erkennen. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Auch wenn es sie bereits gibt, autonom fahrende Autos sind für die meisten noch immer Zukunftsmusik. Der Technik vertrauen wir momentan noch weniger als unseren Artgenossen, auch wenn 90 Prozent der Verkehrsunfälle auf menschliches Versagen zurückzuführen sind. Um dem fehlenden Vertrauen entgegenzuwirken, arbeitet ein Forscherteam, koordiniert vom Infineon-Entwicklungsstandort in Graz, jetzt an einem leistungsfähigen und kostengünstigen Laser-Sensorsystem mit einem „Deep Learning“-Datenmanagement. Dieses soll ein 3D-Umgebungsbild liefern und selbstständig Gefahren im Stra- ßenverkehr erkennen. Das macht das Fahrzeug zu einem intelligenten und vorausschauenden Verkehrsteilnehmer. Wie 3D-sehendes Auge Damit automatisierte Fahrzeuge die Umgebung umfassend wahrnehmen können, verfolgt das Forscherteam den Ansatz des dreidimensional sehenden Auges. Neuartige und kompakte Lidar- Sensorsysteme sollen ein größeres Sichtfeld mit hoher Präzision bieten. Lidar steht für „Light Detection and Ranging“ und bedeutet so viel wie Lichterkennung und Reichweitenmessung. Dabei scannt ein Laserstrahl mithilfe von Mikrochip-Spiegeln das Umfeld millimetergenau, horizontal und vertikal ab. Gemessen wird nicht nur der Abstand, sondern auch die Form von Objekten. Das Ergebnis ist ein dreidimensionales Bild von sich bewegenden Fahrzeugen und Fußgängern, Verkehrszeichen, Hindernissen am Straßenrand oder auch von Fahrbahnmarkierungen. Big Data sowie künstliche Intelligenz machen das Fahrzeug der Zukunft quasi zur „Lernmaschine“, um sich kontinuierlich zu verbessern und zu optimieren. Das kompakte Sensorsystem wird im städtischen Straßenund Schienenverkehr sowie bei landwirtschaftlichen Einsätzen getestet, um die Integration als auch die praktische Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Projektpartner sind etwa auch die AVL List, die ams AG, die Silicon Austria Labs und die TU Graz. Wer an die Mobilität der Zukunft denkt, denkt sofort auch an autonom fahrende Autos. GETTY

23. AUGUST 2020 www.grazer.at wohnen 29 Rätsel-Lösung vom 15. 8. 2020 R O A P P F E R D E B A H N O L E R I E U E I N E R L E I D O M P F A R R E R E N E E U T A B N D N D R H E B E L A E T W L O L E M S I G K E I T V I S I O N A E R E R R C K R M O R A L B I I H S I R A N E R L E S G E L E E E N T G E L T B A L A N C E S Z T H E S E Lösung: S T S T P I G E H A E S S I G Herrgott Lösung: A M I I N H auf der HERRGOTT A L T S T A D T AUF DER WIES Wies Sudoku-Lösung vom 23. 8. 2020 5 6 4 2 8 3 1 9 7 3 7 2 5 9 1 6 8 4 8 9 1 7 6 4 2 5 3 2 8 7 9 3 6 5 4 1 1 5 3 4 2 7 8 6 9 6 4 9 8 1 5 3 7 2 7 3 8 6 4 2 9 1 5 4 1 6 3 5 9 7 2 8 9 2 5 1 7 8 4 3 6

2022

2021