7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

23. April 2021

- Öffnungsschritte: Gastro, Kultur und Sportstätten sperren am 19. Mai auf - Grazer Öffis sollen teurer werden - Radoffensive nimmt weiter an Fahrt auf

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 23. APRIL 2021 Hexe Hillary in der Oper ■ Das Grazer Kinder- und Familientheater Next Liberty weiß coronabedingt noch immer nicht, wann der Spielbetrieb starten kann. Sicher ist nur, dass der lustige Besuch der Hexe Hillary in der Grazer Oper, der schon jetzt über die Bühne gehen sollte, erst in der nächsten Spielzeit ab 5. November stattfinden wird. Sollte es im Mai/Juni eine Öffnung für die Kultur geben, dann wird Christine Nöstlingers „Konrad“ sein langersehntes Comeback feiern. Da die Hexe Hillary aber jetzt schon ganz genau wissen möchte, was es mit diesem komischen „Theater, wo alle nur singen“ auf sich hat, schaut sie gemeinsam kurzerhand schnell mal in die Oper Graz – gehext, getan, und sie lässt das Publikum per Videoclip daran teilhaben. Die Hexe gibt Einblicke in die opulente Welt der Oper Graz und führt bzw. tanzt und singt durch dieses beeindruckende Haus voller Musik und Magie – „unkonventionell und bezaubernd“. Die Hexe Hillary bietet in einem Videoclip hexastische Einblicke in die Grazer Oper. Das Musiktheaterstück gibt es dann ab November. Nähere Details und Ticketreservierung auf nextliberty.buehnen-graz.com. ELMAR STENGG Digitale Wiedergeburt Tinkerbell landet eines Tages mit Peter Pan mitten in Graz. MARTIN_HESZ Märchensommer mit Peter Pan ■ Kaum zu glauben, aber 2021 wird noch märchenhaft. Nachdem der Märchensommer Steiermark – aufgrund der Pandemie – im Vorjahr abgesagt werden musste, hat man sich heuer auf alle Szenarien vorbereitet und wird auf jeden Fall spielen, freut sich Intendantin Nina Blum. Unter dem Motto „Märchengenuss mit Sicherheit!“ sorgt man für Sicherheitsabstand, mehrere Eingangsmöglichkeiten, kontaktlose Kontrolle der Eintrittskarten und möglichst offene Zelt-Wände. Gespielt wird wieder im Hof des Priesterseminars in Graz, und diesmal geht es um „Peter Pan und Tinkerbell“. Autorin Michaela Riedl-Schlosser setzt den bekannten Märchenstoff neu in Szene – mit toller Musik vom musikalischen Leiter des Burgtheaters Andreas Radovan und Liedtexten der steirischen Kernölamazone Gudrun Nikodem-Eichenhardt. Premiere ist am Donnerstag, 29. Juli, 17 Uhr . Gespielt wird bis Ende August. KURZFILM. Das Schauspielhaus Graz beteiligt sich an einem Projekt der European Theatre Convention und produziert einen Kurzfilm. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at D as Projekt, an dem 22 Mitgliedstheater der ETC aus 18 Ländern und 250 Künstler beteiligt sind, widmet sich der Reflexion über das Leben während der Pandemie und den Möglichkeiten der (digitalen) Wiedergeburt des Theaters. Im Rahmen des Projekts produzierte jedes Theater einen dramatischen Kurzfilm zum Schlagwort „Renaissance“, die gesammelt nur am 9. Mai kostenlos online gezeigt werden. Im Anschluss wird bis 4. Juni täglich eines der Videos mit begleitendem Material auf den Kanälen der ETC sowie der jeweiligen Theater veröffentlicht. Der Beitrag des Schauspielhaus Graz wird am 18. Mai freigeschalten. Für den Kurzfilm-Beitrag des Schauspielhaus Graz zeichnen Anja M. Wohlfahrt (u. a. „Bookpink“) und Kathrin Eingang verantwortlich. Der Text von Hannah Zufall versucht einen Perspektivenwechsel auf die Beziehungen Mensch-Tier und Technologie- Anja Michaela Wohlfahrt (links) inszeniert den Kurzfilm und Henriette Blumenau spielt im Ensemble des internationalen Projektes „Renaissance“. LUPI SPUMA (2) Natur und spielt mit dem Begriff „Renaissance“ als Neugeburt, die nicht zwangsläufig die Menschheit als eine vergängliche Spezies betreffen muss. In der Inszenierung von Anja M. Wohlfahrt spielen die Ensemblemitglieder Henriette Blumenau, Nico Link und Mathias Lodd. Das Projekt „Renaissance“ fungiert gleichzeitig als Countdown zur „Woche des neuen europäischen Dramas“, zu der auch das von Schauspielhaus Graz und DRAMA FORUM von UniT organisierte Internationale Dramatiker*innenfestival (8.–13. Juni 2021) zählt, inklusive dem zeitgleich in Graz stattfindenden Young Europe Festival und der vom Schauspielhaus als Gastgeber veranstalteten ETC International Theatre Conference.

23. APRIL 2021 www.grazer.at Ausblick graz 9 Was morgen in Graz wichtig ist ■ Jährlich begehen Kunst- und Kulturorganisationen weltweit den Internationalen Tag der Skulptur, um auf die Besonderheiten dieser Kunstform aufmerksam zu machen. Die Abteilung Kunst im Außenraum am Universalmuseum Joanneum beteiligt sich an dieser kollektiven Feierlichkeit, die heuer am 24. April stattfindet, und lädt zur kostenlosen Teilnahme an zwei Online-Führungen ein. Die Livestreams werden über den Youtube-Kanal von KiöR (https://bit.ly/3s0JdxQ) übertragen. ■ Auch im Rahmen des Sportjahres 2021 wird morgen wieder einiges bewegt. Die Ballschule Panda Steiermark bietet wieder kostenlose Ballschulkurse im Freien in der Kirschenallee in Andritz an. In den Kursen lernen Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren von freien bis zu komplexeren Spielen alles rund um den Ball. Die Kurse werden in altersgerechte Gruppen aufgeteilt, sodass die Trainer bestmöglich auf jedes Kind eingehen können. Die Einheiten finden gestaffelt von 10 bis 13 Uhr statt. An jedem späten Samstagnachmittag (15 bis 17 Uhr) findet außerdem auf dem Hauptplatz zwei Stunden lang ein Sportakrobatik-Workshop mit Mitmach-Stationen für jedes Alter statt. Anschließend präsentieren die Sportakrobaten des ATG eine spektakuläre Show. Die Workshops werden abwechselnd von Kindern, Fun-Akrobaten, Erwachsenen, Hobby-Akrobaten, Wettkampf- und Leistungssportlern betreut. ■ Natürlich werden morgen auch wieder einige Messen gefeiert. Um 19 Uhr geht’s etwa sowohl in der Pfarrkirche Graz-St. Leonhard als auch in der Pfarrkirche Ragnitz los. Auch im Grazer Skulpturenpark wird der Tag der Skulptur gefeiert. REICHHALTER

2021