7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

22. März 2021

  • Text
  • Weltwassertag
  • Landwirtschaftskammer
  • Eier
  • Kirche
  • Musenbichler
  • Wasser
  • Robby
  • Grazer
  • Graz
- LK kritisiert: „Käfig-Eier aus dem Ausland!“ - Weltwassertag: GU-Gemeinden starten Initiativen - Schneefall führte zu vielen Unfällen - Steirische Kirchenvertreter befürworten Segnung homosexueller Paare - Robby Musenbichler präsentiert neues Album

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 22. MÄRZ 2021 Über das Wochenende sind die Zahlen minimal gesunken. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Grazer Corona-Zahlen sind seit Freitag minimal gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 145,2 pro 100.000 Einwohnern (gestern: 145,7), in Graz-Umgebung bei 167,9. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt mittlerweile 187,3. Das höchste Infektionsgeschehen hat der Bezirk Leibnitz mit 272,5, das niedrigste Murau mit 130,7. Bisher sind 266 Menschen in Graz im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, in Graz-Umgebung sind es Stand heute 226. Am Flughafen Graz plant man schon für den Sommer. LUPI SPUMA Flughafen Graz: Sommerflugplan ■ Der Grazer Flughafen plant trotz Corona-Situation schon für sein Sommerprogramm. Geschäftsführer Wolfgang Grimus zeigt sich angesichts der Impfung der Bestrebungen für einen „grünen Pass“ optimistisch. Bald sollen die Flüge zu den wichtigtsen Umsteigeflughäfen aufgenommen werden, ansonsten licht ein Fokus auf dem Mittelmeer. Griechenland ist mit neun Destinationen vertreten, neu hinzu kommen Calvi auf Korsika und die griechischen Inseln Karpathos, Naxos und Zakynthos. Starke Allianz zum Wasserschutz: Die Bezirkskammer-Obmänner (v.l.n.r.) Franz Uller (Südoststeiermark), Manfred Kohlfürst (Graz und Umgebung), Christoph Zirngast (Leibnitz) mit Initiator Markus Hillebrand. LK-STMK/ALEXANDER DANNER, KK Wasser im Blickpunkt heimischer Initiativen NASS. Anlässlich des heutigen Weltwassertag melden sich Vereine aus Graz und Umgebung zu Wort und machen auf die Wichtigkeit aufmerksam. Von Valentina Gartner & Fabian Kleindienst redaktion@grazer.at Das Wasser für uns überlebenswichtig ist, ist klar. Dennoch ist sauberes Wasser für die meisten selbstverständlich, obwohl ein Sechstel der Weltbevölkerung im Gegensatz zu Österreich keinen Zugang zu sauberem Wasser hat. Etwa trinken alleine die Steirer pro Tag 140 Liter gereinigtes Wasser – was wir zu schätzen lernen müssen, wie Initiativen, Vereine und Politiker meinen. Zum heutigen Weltwassertag, 22. März, stellen die Landwirtschaftskammer und der neugegründete Verein „Wasserschutzbauern“ ihre neue freiwillige Wasserschutz- Aktivitäten vor. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit einem Jahr. „Ackerbauern der Bezirke Graz und Umgebung, Südoststeiermark und Leibnitz haben eine starke Allianz zum Wasserschutz geschmiedet. Und sie zeigen der Bevölkerung durch und mit ihren zahlreichen Aktivitäten, wie sie das Grundwasser schützen“, sagt Initiator Markus Hillebrand, Gemüsebauer in Premstätten. In der Praxis bauen sie etwa wertvollen Humus an und schützen so den Boden vor Erosionen. Tatkräftig unterstützt wird Hillebrand auch von den Kammerobmännern Manfred Kohlfürst (Graz und Umgebung), Christoph Zirngast (Leibnitz) und Franz Uller (Südoststeiermark). Auf der eigenen Homepage auf www.wasserschutzbauern.at nehmen die diversen Bauern die Menschen mit und zeigen, welche Leistungen sie vollbringen. Virtuelle Ausstellung Im Norden von GU widmet die Klima- und Energiemodellregi- on (KEM) GU-Nord dem Thema Wasser eine virtuelle Ausstellung (siehe www.energie-gunord.at/). Im Zentrum stehen dabei Landwirtschaft, Wald, Trinkwasser und Ressourcenschonung. „Das Thema Wasser spielt in unserer Region auch im Hinblick auf die nachhaltige Energiegewinnung – zum Beispiel mit dem Betreiben von Kleinkraftwasserwerken – eine große Rolle. Schon früher wurde musterhaft im Sensenwerk Deutschfeistritz Wasser zur nachhaltigen Energiegewinnung direkt vor Ort genutzt“, erklärt Regionsmanager Roman Mühl.

22. MÄRZ 2021 www.grazer.at graz 3 BOTSCHAFTER DES GRAZER SPORTJAHRES Walter Wurm Mein Name ist Walter Wurm, ich bin Bezirksvorsteher des Bezirks Straßgang. Sport und Bewegung sind sehr wichtig. Als Kind und Jugendlicher war ich bei Turnvereinen. Besonders unser Bezirk Straßgang bietet viele Möglichkeiten, um sich sportlich zu betätigen. Daher wünsche ich mir auch, dass Straßganger im Sportjahr 2021 aktiv dabei sind. Unser Motto: „Let‘s go Straßgang!“ Florian Holzgethan Mein Name ist Florian Holzgethan und ich praktiziere beim Sport vor allem Yoga, Kampfsport und Laufen. Ich betreibe Sport nicht nur als Hobby sondern als Teil meines Lebens. Mein größter sportlicher Erfolg bislang war die Teilnahme an der Obstacle Course Racing Weltmeisterschaft im Jahr 2017. Mein nächstes sportliches Ziel ist der Schwarze Gurt im Brazilian Jiu-Jitsu. Let’s Go! Graz. Sarah-Nikita Geiger Hallo, ich war nie sonderlich sportlich und sportliche Betätigung war für mich lange Zeit eher eine “Qual”, statt eine gesunde Abwechslung zum Alltag. Im Jahr 2019 meldete sich meine ehemalige Arbeitsstelle zum Business-Lauf an. Natürlich bereiteten wir uns vor und gingen vor dem Lauf öfters laufen und ich bemerkte, dass dieser Ausgleich meinem Körper und Geist sehr gut getan hat. Christian Taucher Let’s Go outside! Das ist für mich die wichtigste Botschaft in einer Zeit des social distancings! In der Natur kann man den Kopf frei bekommen und Energie tanken für die vielen schweren Aufgaben, die diese besondere Zeit mit sich bringt. Mein persönlicher Beitrag dazu für alle Grazer ist #letsgosup auf der Mur mit dem Stand-Up-Paddling Sportclub Graz. Bis bald am Wasser! letsgograz.at Sanierung des Gemeinderatssaals RENOVIERUNG. Die Umbauarbeiten im Sitzungssaal des Gemeinderats sind in vollem Gange. In dem neuen Zeitraffervideo zeigen wir die Arbeiten im Saal Schritt für Schritt im Schnelldurchlauf. Es geht voran: Seit Jänner 2021 wird intensiv am Umbau des Gemeinderatssaals im Rathaus gearbeitet. In dem neuen Video ist der Fortschritt der letzten Wochen im Zeitraffer zu sehen. In den kommenden Tagen wird der Saal zur Hälfte deckenhoch eingerüstet und im vorderen Teil die Leitungsführungen unter den Blindboden verlegt. „Wir haben jetzt bald alles erledigt, was mächtig staubt“, erklärt Andreas Ledl von der Präsidialabteilung, der als Projektleiter für die Gesamtkoordination der Abwicklung zuständig ist. Die Grobarbeit ist bald geleistet, jetzt sind die Restauratoren am Zug. Wichtig ist, dass die Erneuerung von Möblierung und Technik sowie die Restaurierung von Decke, Wänden, Lustern und Besuchergalerie denkmalgerecht erfolgt. In Abstimmung mit dem Denkmalamt werden die alten Bänke in den kommenden Monaten durch neue Sitzmöbel ersetzt, die mit Anschlüssen für Laptops und einer elektronischen Abstimmungsanlage ausgestattet werden. Derzeit weicht der Gemeinderat (auch coronabedingt) in die Messe aus, von wo die Sitzungen im Live-Stream zu sehen sind. Dies soll auch im neuen Gemeinderatssaal funktionieren. Mehr dazu auf graz.at. Der Gemeinderatssaal im Rathaus wird bis Herbst renoviert. In dem Zeitraffervideo ist der Fortschritt beim Umbau im Schnelldurchlauf zu sehen. STADT GRAZ NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS ENTGELTLICHE KOOPERATION

2021