Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

22. Juli 2021

  • Text
  • Test
  • Corona
  • Pcr
  • Orf
  • Peter
  • Motorikpark
  • Motorik
  • Steiermark
  • Salzburg
  • Ilzer
  • Stadt
  • Sturm
  • Grazer
  • Morgen
  • Juli
  • Graz
- Neuer Motorikparcours im ORF-Park eröffnet - Gratis PCR-Tests jetzt auch in Graz - Saison-Auftakt SK Sturm gegen Red Bull Salzburg

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 22. JULI 2021 Seit gestern haben die Corona- Zahlen in Graz zugenommen. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Corona-Zahlen in Graz sind seit gestern wieder angestiegen. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt laut AGES bei 39,8 Fällen pro 100.000 Einwohner (gestern: 32,3), in Graz-Umgebung 57,6. Der Steiermark- Durchschnitt beträgt 24,2. Das höchste Infektionsgeschehen nach Graz und GU hat Voitsberg mit 27,5, das niedrigste Murau mit 0,0. 312 Menschen sind bisher in Graz in Zusammenhang mit einer Corona- Infektion gestorben, in GU 252. Stadtrat Kurt Hohensinner, Bezirksvorsteher Peter Schröttner und Stellvertreter Matthias Neumann (v.l.) mit junger Sportlerin. GBG/STADT GRAZ (2) Neuer Motorikpark im ORF-Park eröffnet SPORTLICH. In St. Peter gibt es jetzt eine Miniversion des bekannten Motorikparks in Gamlitz. Rund 47.420 Euro wurden im ORF-Park investiert. Die Göstinger fürchten jetzt ein noch höheres Zugaufkommen. KK Züge in Gösting regen weiter auf ■ Weiter geht‘s in der Causa ÖBB-Verschublärm in Gösting. FP-Nationalratsabgeordneter Hannes Amesbauer hat im Auftrag von Bezirksvorsteher- Stellvertreter Alexis Pascuttini eine parlamentarische Anfrage eingebracht: Wenn der Koralmtunnel erst einmal fertiggestellt ist, werden weitere negative Auswirkungen für den Bezirk erwartet – mit einer Verzehnfachung des Zugaufkommens sei zu rechnen. Außerdem sorgt die rege Bautätigkeit der ÖBB und das Ankaufen von Grundstücken für Aufregung. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Sport- und Fitnessfreunde und alle, die es noch werden wollen, aufgepasst! Im ORF-Park in St. Peter ist ein kleiner Motorikpark für Jung und Alt entstanden. Schon im letzten Jahr setzte sich der Bezirksvorsteher von St. Peter, Peter Schröttner, für eine Mini- Version des Parks in Gamlitz ein – mit Erfolg! (Wir haben berichtet) Das Sportjahr 2021 versetzt die Grazer in Bewegung. Dieses Ziel wird vor allem durch zahlreiche Mitmachangebote verfolgt. Gleichzeitig wird aber auch vermehrt in die öffentliche Sportinfrastruktur investiert. So wurden heuer bereits zwei neue Streetworkout-Anlagen in Straßgang und in der Ragnitz eröffnet. Nun wird mit dem Motorikpark St. Peter ein weiterer Meilenstein gesetzt. Rund 47.420 Euro wurden in die Fitnessmeile investiert, wovon 40.000 Euro der Bezirk übernommen hat und den Rest das Sportamt. Der Parcours wurde als Gemeinschaftsprojekt des Bezirks, des Sportamtes und der Abteilung für Grünraum durchgeführt. Geräte für Jedermann Aufgestellt wurden eine Balancierstrecke und ein kleiner Fitnessbereich. Der Fitnessbereich umfasst eine Calisthenics-Anlage, einen Bauchmuskeltrainer, einen Rückentrainer, ein Oberkörper- und ein Ruderstangen- Kraftgerät. Der Motorik- beziehungsweise der Balancierbereich besticht mit einer Doppel-Slackline, einer Wackelwolke, einem 3D-Steig und einer Hängebrücke, wobei hier die großen und kleinen Nutzer besonders ihre Koordination und ihre Beweglichkeit unter Beweis stellen können. „Ab sofort gibt es bei meinen Nordic Walking Runden die Zwischenstation ORF Park, wo ich auf unserem neuen Parcours jede einzelne Stadion ausprobieren und in mein tägliches Workout Programm einbauen werde“, schmunzelt der Bezirksvorsteher.

22. JULI 2021 www.grazer.at graz 3 Gratis PCR-Tests auch in Graz NEU. Aufgrund der neuen Verordnung, dass nur Geimpfte und Personen mit negativem PCR-Nachweis die Nachtgastro besuchen dürfen, bietet nun das Land Steiermark gratis solche Tests an. Von Nina Wiesmüller & Julian Bernögger redaktion@grazer.at Ab heute gibt es auch in der Steiermark die Möglichkeit, gratis PCR-Tests durchführen zu lassen. Um 14 Uhr startete die Aktion in der Grazer Messehalle. Damit reagiert man auf die neue Verordnung, welche besagt, dass man nur mit einem negativen PCR- Test oder einer Corona-Schutzimpfung Zutritt zur Nachtgastronomie erhält. Ab Samstag, 24. Juli, bietet auch die Teststraße Unterpremstätten diese Tests an. Ab der kommenden Woche, also ab 26. Juli, werden auch die sterischen Apotheken ihr Angebot erweitern und ebenfalls kostenlose PCR-Tests anbieten. An 164 Standorten soll es dann dieses Angebot geben. 72 Stunden gültig Ein Termin für die PCR-Testung ist wie für die Antigentestung über die Plattform https://oesterreich-testet.at/ buchbar. Innerhalb von 24 Stunden wird das Ergebnis dann per SMS übermittelt, es ist für 72 Stunden ab Abstrichnahme gültig. Auf diesem Wege möchte man unter anderem die hohen Neuinfektionsrate bekämpfen. „Mit den zukünftig flächendeckenden PCR-Tests in der Steiermark haben wir ein Sicherheitsnetz gegen die Delta- Variante geknüpft. Das zuverlässigste Sicherheitsnetz, sowohl für den Einzelnen, als auch der Gesellschaft ist aber nach wie vor die Impfung“, appellieren Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Landesrätin Doris Kampus. Ruckzuck zum Badesee: Auch dieses Jahr sind die Shuttleverbindungen zum Schwarzl-Freizeitzentrum im Sommer wieder gratis. STADT GRAZ/FISCHER Shuttle zum Schwarzl ■ Um den Urlaub daheim in der näheren Umgebung in vollen Zügen genießen zu können, bieten die Graz Lini- en im Auftrag der Stadt Graz auch heuer wieder während den Sommerferien von Sams- tag, 10. Juli bis Sonntag, 12. September täglich zwischen 9 Uhr und 20 Uhr die kostenlos zu nutzende Sonderbus-Linie zum beliebten Grazer Freizeit- zentrum Schwarzlsee an. Die Busse verkehren täglich im Stundentakt vom Jakomini- platz über die schnellste Route Richtung Freizeitparadies im Süden von Graz und wieder zu- rück. Einen Zwischenstopp gibt es am Bahnhof Puntigam. Die erste Abfahrt am Jakominiplatz ist um 9 Uhr, die letzte um 19 Uhr. Alle Infos zum Fahrplan unter holding-graz.at. Bereits zehn Minuten nach der Eröffnung der neuen PCR-Teststraße auf der Messe war der Andrag – vor allem bei jungen Menschen – ziemlich groß. KK Kostenlose Hochbeete ■ Gerade in den letzten Monaten hat sich gezeigt, wie wichtig ein lebenswertes Zuhause ist. Für den kleinen Garten Daheim hat Wohnen Graz nun eine neue Initiative gestartet: Bewohnerinnen und Bewohner von stadteigenen Gemeindewohnungen haben die Möglichkeit eines von 300 hochwertigen Hochbeeten aus Fichtenholz im Wohnungsamt zu beantragen. Unter Kanzlei_ Wohnungsamt@ stadt.graz.at können Mieterinnen und Mieter die Hochbeete anfordern. Dafür sind lediglich Name, Adresse, Telefonnummer und die E-Mail- Adresse anzugeben. Die Interessenten werden dann über den Abholungsort verständigt. Die Aktion gilt natürlich solange der Vorrat reicht! Mehr dazu auf graz.at. Kleiner Garten für Daheim: Die Beete wurden von einer Grazer Tischlerei gefertigt und sind auf hochwertigem Fichtenholz. STADT GRAZ/LEITNER NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS ENTGELTLICHE KOOPERATION

2022

2021