Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

22. April 2018

  • Text
  • Curry
  • Rost
  • Baeume
  • Bauland
  • Raumordnungsgesetz
  • Nachbarschaft
  • Wohnen
  • Zeit
  • Wasser
  • Stadt
  • Menschen
  • Steiermark
  • Grazer
  • April
  • Graz
- Nachbarschafts-Terror: „Wir werden verfolgt, verspottet und terrorisiert!“ - Raumordnungsgesetz: Rätselraten ums steirische Bauland - Die ältesten Bäume der Stadt - Sommerhit: Prost mit Rost - Neu in Graz: Running Curry aus Sri Lanka

44 wohnen www.grazer.at

44 wohnen www.grazer.at 22. APRIL 2018 Im Mai wird der Um ganzjährig einen schönen Garten genießen zu können, muss man jetzt die ersten Schritte setzen. THINKSTOCK

22. APRIL 2018 www.grazer.at wohnen 45 Garten „frühlingsfit“ AUF GEHT’S. Dahlien pflanzen, Rasen und Blumenwiese aussäen, Tulpen roden, Flieder schneiden: Jetzt ist im Garten viel zu tun. Jetzt ist die perfekte Zeit, um eine Blumenwiese anzulegen. Dafür gräbt man die vorgesehene Fläche um, zerkleinert die Erdklumpen mit einem Kultivator und ebnet die Fläche mit einer Harke ein, sodass ein feinkrümeliges Saatbett entsteht. Am besten eignet sich dafür eine Heuharke. Die Samen werden nach Packungsanleitung ausgesät, leicht eingeharkt und bis zum Keimen gleichmäßig feucht gehalten. Stauden schneiden Stauden, die im Frühling schon eine erhebliche Größe aufweisen, wachsen im Laufe des Jahres nur noch weiter. Man sollte also den umliegenden Pflanzen mit einer Gartenschere mehr Licht und Raum verschaffen. Dabei kann man ruhig großzügig abschneiden: Man könnte mit einem starken Wachstum und einer guten Blüte belohnt werden. Der Frühling ist zudem ideal, um mehrjährige Kräuter wie etwa Lavendel und Rosmarin oder auch Rosen zurückzuschneiden. Wenn der Flieder Ende Mai verblüht ist, sollte man die verwelkten Rispen über dem nächsten Seitentrieb abschneiden. Alle paar Jahre ist ein kräftigerer Rückschnitt empfehlenswert, weil die Sträucher sonst leicht blühfaul werden und vergreisen. Rasen aussäen Um einen neuen Rasen anzulegen, ist der Mai der günstigs­ te Zeitpunkt. Vorher ist es oft zu kühl, denn die Grassamen brauchen zum Keimen auch nachts eine Mindesttemperatur von zehn Grad. Den Boden mit einer Fräse oder Motorhacke lockern, dann die Fläche mit einem breiten Rechen einebnen. Das Saatgut mit einem Streuwagen ausbringen, Fläche walzen und mit einem Regner gründlich wässern. Die Hauptwachtstumsphase bei Rasen liegt zwischen April und Juni. Optimal ist ein wöchentlicher Schnitt, der je nach Lage zwischen drei Zentimetern (im Schatten) und fünf Zentimetern Halmlänge liegt.

2022

2021