Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

22. April 2018

  • Text
  • Curry
  • Rost
  • Baeume
  • Bauland
  • Raumordnungsgesetz
  • Nachbarschaft
  • Wohnen
  • Zeit
  • Wasser
  • Stadt
  • Menschen
  • Steiermark
  • Grazer
  • April
  • Graz
- Nachbarschafts-Terror: „Wir werden verfolgt, verspottet und terrorisiert!“ - Raumordnungsgesetz: Rätselraten ums steirische Bauland - Die ältesten Bäume der Stadt - Sommerhit: Prost mit Rost - Neu in Graz: Running Curry aus Sri Lanka

42 wohnen www.grazer.at

42 wohnen www.grazer.at 22. APRIL 2018 Bad-Trends 2018: Sensibles Grau wirkt kalt? Ein Vorurteil, das sich 2018 in Sachen Bad-Gestaltung gewandelt hat: Inzwischen ist Betonoptik eine trendige Gestaltungsoption. THINKSTOCK(2)

22. APRIL 2018 www.grazer.at wohnen 43 Licht und viel Kreativität WOHLFÜHLOASE. Nasszelle? So betitelt das Badezimmer längst keiner mehr! Das Bad ist zum Trend-Raum geworden. Welche Badezimmer-Gestaltungsmöglichkeiten 2018 besonders gefragt sind, verraten wir hier. Die Zeiten, in den wir uns nur dann im Bad aufgehalten haben, um der Körperpflege nachzugehen, sind längst vorbei. Längst gilt die einstige „Nasszelle“ als Wohlfühloase, die entsprechend immer wieder neue Trends liefert. Ein Thema das aktuell sehr gefragt ist, ist die Beleuchtung im Bad. Frühmorgens schon von grellem Licht „gequält“ werden will keiner, der Trend geht also zu besonders sanfter und mehrstufig regulierbarer Beleuchtung. Solch stimmungsanpassungsfähige Beleuchtung kommt auch abends beim gemütlichen Vollbad zum Tragen, außerdem bemühen sich immer mehr Inneneinrichter, die Licht-Stimmung dem Interieur anzupassen. Besonders gefragt: im Heizkörper integrierte Beleuchtungssysteme oder spezielle Wandlampen. Was die Farbgebung des Badezimmers angeht, hat sich die Nachfrage nach grelleren Tönen inzwischen wieder gelegt, auch hier wird dem Verlangen nach Unaufgeregtheit Rechnung getragen: Warme, schlichte Farbgebung, im Speziellen Sandtöne bishin zu Beige und leichtem Braun, sind gefragt. Aber auch Betonoptik ist beliebt, während die Nachfrage nach rustikaler Holzoptik weniger geworden ist. Weiterer Vorteil ruhiger Farbgebung: Das Bad wirkt zeitlos schön! Kreative haben 2018 aber auch regelrechte Hochkonjunktur, um sich gestalterisch im Bad auszuleben: Feinstein, Wandputze, ja sogar badfitte Tapeten und wandfüllende Fotodrucke kommen heuer zum Tragen! Fliesen? Sind heuer weniger gefragt. Was aber nicht heißt, dass sich das schon 2019 nicht wieder ändern kann: Denn die Trends im Badezimmer sind genauso fließend wie Badewasser ... Heuer ist sanftes Licht gefragt. Integrierbar in Wänden und Heizkörpern.

2022

2021