Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

22. April 2018

  • Text
  • Curry
  • Rost
  • Baeume
  • Bauland
  • Raumordnungsgesetz
  • Nachbarschaft
  • Wohnen
  • Zeit
  • Wasser
  • Stadt
  • Menschen
  • Steiermark
  • Grazer
  • April
  • Graz
- Nachbarschafts-Terror: „Wir werden verfolgt, verspottet und terrorisiert!“ - Raumordnungsgesetz: Rätselraten ums steirische Bauland - Die ältesten Bäume der Stadt - Sommerhit: Prost mit Rost - Neu in Graz: Running Curry aus Sri Lanka

18 szene Verena Leitold

18 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at So, und wie scholt i des Teiflszeig jetzt aus?!“ Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier wendet sich immer öfter via Selfie-Videobotschaft an seine Fans. KK www.grazer.at 22. APRIL 2018 Die zehn Missen im großen SCHÖN. Am Samstag ist es so weit. Zehn Kandidatinnen kämpfen um den Titel der Miss Styria. Wir haben alle Ladys genau unter die Lupe genommen. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Tränen und Gezicke wie bei Germany’s Next Topmodel gab es beim großen Umstyling vor der Miss Styria Wahl in Graz nicht. Und das, obwohl viele der Kandidatinnen im Nachhinein gestanden haben: „Ganz kurz hätte ich mir die Haare nicht abschneiden lassen!“ Mit Kurzhaarschnitten hat Promi-Friseur Dieter Ferschinger sie aber verschont: aus Blond wurde Rot oder Dunkel, aus Lockig wurde Glatt und umgekehrt. Für den Feinschliff sorgte Stylingartist und österreichische Make-up- Meisterin 2015 Manuela Fechter. Wir haben die Chance genutzt, die zehn Titelanwärterinnen zum letzten Mal vor dem großen Finale, kommenden Samstag in der Alten Universität, auf Herz und Nieren – oder besser gesagt Persönlichkeit und Missentauglichkeit – zu prüfen (siehe unten). Die neuen Lizenznehmerinnen und Beautyexpertinnen Kerstin Zacharias und Stefanie Michl-Kogler haben für Samstag übrigens eine hochkarätige Jury zusammengestellt: bestehend aus Jahrhundert-Playmate Gitta Saxx, Instagram-Star Nadine Mirada, Model und Szenegastronom Rene Koch, Coiffeur Dieter Ferschinger, Thomas Rappl und Simone May von der Medical Aesthetic Research Academy, Heike Steidl und Sascha Penkoff vom Art & Fashion Team sowie Puls4-Stylingexpertin Shadi Pouyazadeh. Moderiert wird die Show von Silvia Schneider. Chiara Scherf, 18 Isabella Burtscher, 21 Jessica Muster, 22 Justine Bullner, 22 Laura Nunez, 19 Warum möchtest du Miss Styria werden? Es wäre der perfekte Einstieg ins Berufsleben. Ich möchte nämlich etwas in Richtung Modeln machen. Weil ich es als tolle Möglichkeit empfinde, Erfahrungen zu sammeln. Welches Missen-Klischee trifft am ehesten auf dich zu? Ich möchte Menschen mit einem positiven Lächeln verzaubern und die Steiermark präsentieren. Um die Steiermark als Vorbild für alle jungen Frauen als Miss zu vertreten. Weil ich gerne neue Erfahrungen sammeln möchte und überzeugt bin, dass ich das Zeug dazu habe. Dass ich selbstverliebt bin. Ich schminke mich sehr gern! Ich brauche ewig, bis ich weiß, was ich anziehen soll. Ich bin eine Barbie – aber nur laut meinem Freund. Dass ich hartnäckig bin. Was ist gar nicht missenhaft oder ladylike an dir? Ich rede manchmal viel zu sehr im Dialekt. Ich liebe es, Formel 1 und Eishockey zu schauen. Ich spreche alles aus, was ich mir denke. Ich bin manchmal sehr ungeduldig. Wenn ich möchte, bin ich eine Lady durch und durch. Was ist dein sinnlosestes Talent? Schöne Elefanten anstatt richtige Antworten auf Tests zu schreiben. Ich kann besonders gut mit den Fingern schnipsen. Ich kann Menschen ziemlich schnell einschätzen. Meine Finger nach hinten zu biegen. Essen! Welche ist deine nervigste Eigenschaft? Ich kann mich nie entscheiden. Grenzenlose Ungeduld! Ich bin wahnsinnig ungeduldig. Meine Sturheit! Dass ich zu viel rede.

22. APRIL 2018 www.grazer.at szene 19 LUEF, HOFFMANN Marion Petric WIE OFT GEHEN SIE AUF DEN SCHLOSSBERG? Bernd Pürcher Die Kabarettistin ist mindestens Derzeit ist der Organisator des Schlossbergballs mindestens dreimal pro dreimal wöchentlich auf ihrem 3 : 3 „absoluten Lieblingsberg“. Woche oben. Check Kerstin Zacharias (l.) u. Steffi Michl- Kogler (r.) mit Stylistin Manuela Fechter Die Finalistinnen zur Miss-Styria-Wahl wurden von Promi-Friseur Dieter Ferschinger (Mitte) umgestylt. SCHERIAU (2), FISCHER (10) Lea Sophie Czimeg, 18 Marlene Tropper, 20 Sarah Posch, 18 Warum möchtest du Miss Styria werden? Weil ich denke, dass eine Miss nicht nur mit ihrem Äußeren überzeugen sollte, sondern mit Persönlichkeit. Weil es eine coole Erfahrung ist und ich sehr gespannt wäre, was mich alles erwartet. Aufgrund meiner Bodenständigkeit kann ich die Steiermark am besten repräsentieren. Ute Schachner, 21 Viola Stingl, 21 Weil ich die Steiermark repräsentieren und mit diesem Titel gerne Hilfsprojekte unterstützen möchte. Weil ich es als Möglichkeit sehe, neue Erfahrungen zu sammeln und neue Kontakte zu knüpfen. Welches Missen-Klischee trifft am ehesten auf dich zu? Ich mag es, auf mein Äußeres zu achten. Ich schau sehr auf mein Äußeres. Was ist gar nicht missenhaft oder ladylike an dir? Ich schminke mich gern und interessiere mich für Mode. Ich gehe nie ungestylt aus dem Haus. Ich gehe richtig gerne shoppen! Ich greif im Fitnessstudio zu ganz schweren Gewichten. Meine Ausdrucksweise. Ich liebe es, Sneakers zu tragen. Als Rettungssanitäterin kann ich manchmal dreckverschmiert und blutig sein. Ich esse manchmal etwas zu viel Schokolade. Was ist dein sinnlosestes Talent? Für eine ganze Tafel Schoko brauch ich nur eine Minute! Ich kann sehr schnell und viel auf einmal essen. Ich kann essen, ohne zuzunehmen. Ich bin sehr gelenkig und nutze das auch gerne. Ich kann einen riesigen Eimer Popcorn alleine essen. Welche ist deine nervigste Eigenschaft? Ich werde oft zickig, wenn ich hungrig bin. Ich bin sehr neugierig. Ich kann nicht „Nein“ sagen. Dass ich reden kann wie ein Wasserfall. Manchmal bin ich etwas zu perfektionistisch.

2022

2021