Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 10 Monaten

21. November 2021

  • Text
  • Laut
  • Kinder
  • Menschen
  • Frauen
  • Stadt
  • Lockdown
  • Woche
  • November
  • Grazer
  • Graz
- Bürgermeisterin Elke Kahr im Interview - Stadt Graz in Frauenhand - Schon jetzt mehr tödliche Straßenverkehrsunfälle als im Vorjahr - Judenstern-Sticker schockt Graz - Fußballstar Wolfgang Mair ist Künstler Kowalski

44 viva www.grazer.at

44 viva www.grazer.at 21. NOVEMBER 2021 2 G auch für Wintertourismus SCHIIIIIFOAN. Der Wintersaison steht man optimistisch gegenüber. Sicherheitskonzepte, 2-G-Regel und Masken in Gondeln garantieren den Winterspaß. Einige Schigebiete haben sogar bereits geöffnet. In wenigen Tagen ist es so weit: Die Vorbereitungen für die Schisaison sind in der Zielgeraden, ein Schigebiet nach dem anderen sperrt in den kommenden Tagen und Wochen auf. Mit Investitionen von 55 Millionen Euro haben die weiß-grünen Seilbahnbetriebe ihre Anlagen und Pisten auf den neuesten Stand gebracht. Dem Schivergnügen steht also nichts mehr im Wege, könnte man zumindest meinen. „Dennoch steht uns eine schwierige Saison bevor“, sagt Fabrice Girardoni, Obmann der steirischen Seilbahnen. Nichtsdestotrotz zeigt man sich optimistisch, und für alle, die es gar nicht mehr abwarten können, haben einige Gebiete ihre Pforten bereits jetzt geöffnet: Planai: Kalte Temperaturen und moderne Beschneiungsanlagen auf den Schladminger Bergen bescherten den Schigästen bereits seit über einer Woche einen Schistart in die Winter­ saison. Auf der Planai ist die Märchenwiesebahn durchgehend in Betrieb. Auch GETTY die Burgstallalmbahn ist seit diesem Wochenende geöffnet. Dachsteingletscher: Am Dachsteingletscher erfolgte ebenso bereits der Startschuss in die Schisaison. Der Hunerkogellift sowie der Austriaschartelift sind in Betrieb. Alsbald öffnet auch der Schladmingerlift für Wintersportfreunde. Corona-Regeln „Allen, die kommen können, können wir ein normales Schifahrerlebnis ermöglichen. Wie auch die AGES bestätigt hat, gab es im Vorjahr keine Cluster beim Schifahren. Wir haben die Hausaufgaben gemacht und können den Gästen einen Freiluftsport bieten, der coronasicher ist“, so Girardoni. Die Betriebe haben auch technisch nachgerüstet: Liftkarten werden künftig mit dem Grünen Pass freigeschaltet, sodass die Drehkreuze die Schigäste mit gültigem Nachweis passieren lassen. Bei der Beförderung mit Seilbahnen ist ein 2-G-Nachweis zu erbringen: Schifahrer müssen also geimpft oder genesen sein. Kinder bis zum 12. Lebensjahr müssen keinen 2-G-Nachweis bringen. Für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bis zur Vollendung der allgemeinen Schulpflicht (9. Schulstufe) gilt der Ninja-Pass (auch am Freitag, Samstag und Sonntag) als Nachweis. Das permanente Tragen einer FFP2-Maske ist in allen geschlossenen Gondeln und Liften sowie Stationen für alle ab 14 Jahren verpflichtend. Am Dachstein können Wintersportfreunde bereits einige Pisten abfahren. In den kommenden Wochen wird der Rest geöffnet. SCHLADMING-DACHSTEIN | PETER BURGSTALLER

2022

2021