Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

21. Mai 2021

- Gösting soll jetzt ein Licht aufgehen - Inklusiver Spielplatz im Augartenbad - Neuer Sportplatz in Leonhard - Vergnügungspark in Seiersberg eröffnet wieder - ÖH Wahlen sind geschlagen

2 graz www.grazer.at

2 graz www.grazer.at 21. MAI 2021 Stolz präsentieren die Schüler ihre gewonnenen Urkunden. HTL BULME Bulme Schüler feiern Erfolg ■ Ein toller Erfolg gelang Bulme-Schülern beim „Young Austrian Engineers CAD-Contest“, der coronabedingt online stattfand. Die Jury prämierte dabei die besten Projekte aus 57 hochwertigen Einreichungen. Schüler der Bulme Voitsberg traten mit ihrem Projekt, einem universellen Offroad- Flugzeugbergewagen an und erreichten den zweiten Platz in der Kategorie „Professional“. Gösting soll jetzt ein Licht aufgehen FINSTER. Mangelhafte Straßenbeleuchtung sorgt im Bezirk Gösting für ein Unsicherheitsgefühl bei Anrainern. Jetzt soll endlich Licht in die Sache kommen. Die Corona Zahlen in Graz sind seit gestern minimal angestiegen. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Grazer Corona-Zahlen sind seit gestern leicht gestiegen. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 57,4 Fällen pro 100.000 Einwohnern (gestern: 56,0) – 39,7 in Graz-Umgebung. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt 56,5. Das höchste Infektionsgeschehen hat der Bezirk Murtal mit 94,8 – das niedrigste Südoststeiermark mit 32,1. Bisher sind 302 Menschen in Graz im Zusammenhang mit Corona gestorben, in Graz-Umgebung 249. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Die Göstinger tappen im Dunkeln: Wenn es nämlich nach einigen Anrainern geht, lässt die Beleuchtung im Bezirk an vielen Stellen ganz schön zu wünschen übrig. Konkret geht es um den Murradweg hin zur Exerzierplatzstraße – hier kam es im letzten Jahr Medienberichten zufolge sogar zu einer versuchten Vergewaltigung –, die Beleuchtung entlang des Verbindungsweges in die Raach sowie am Robert-Mlekus-Weg. Die FPÖ Gösting rund um Bezirksvorsteher-Stellvertreter Alexis Pascuttini bringt deshalb einen erneuten Antrag in die Bezirksratssitzung ein. „Auch wenn jetzt erstmal die schönen, warmen und hellen Sommerabende anstehen, der nächste Herbst kommt bestimmt und es muss jetzt gehandelt werden“, so Pascuttini. Zusammen mit seinem Parteikollegen Christian Finster möchte er dafür sorgen, dass eine aktuelle Bestandsaufnahme der Problematik in Gösting veranlasst wird. Die bereits bekannten, zuvor genannten Orte, sollen den zuständigen Stellen der Stadt Graz zu einer raschen Behebung offengelegt werden. Außerdem möchte man eine neue Form der Bürgerbeteiligung schaffen, damit in Zukunft Bürger auf einfachem Wege „dunkle Stellen“ der Stadt Graz melden können – nicht nur in Gösting, sondern auch in allen anderen Bezirken. „Dass eine gute Straßenbeleuchtung positive Effekte im Kampf gegen Kriminalität jeglicher Art erzielen kann, wurde schon in Studien bewiesen: Die Kriminalitätsrate bei Delikten wie Raub, Überfall, Auto- und Hauseinbrüchen sowie Sexualdelikten nimmt ab“, argumentiert Pascuttini. Alexis Pascuttini mit zwei Anrainerinnen aus Gösting, die sich aufgrund mangelhafter Straßenbeleuchtung alleine oftmals unsicher fühlen. KK

21. MAI 2021 www.grazer.at graz 3 Inklusion im Augartenbad TOLL. Im Augartenbad gibt es jetzt einen behindertengerechten Spielplatz. So können nun auch Kinder mit eingeschränkter Mobilität dort spielen. Die Stadt Graz will so für mehr Inklusion sorgen. Der Spielplatz im Augartenbad steht nun für Inklusion: Es gibt verschiedene Spielelemente für Kinder mit eingeschränkter Mobilität. HOLDING GRAZ/JANE HINTERLEITNER Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at Eine tolle Sache: Heute wurde im Augartenbad ein behindertengerechter Spielplatz eröffnet. Damit auch Kinder mit eingeschränkter Mobilität am Spielplatz spielen können, gibt es spezielle Spielelemente für Rollstuhlfahrer: Zum Beispiel ein Karussell, eine Federwippe, aber auch ein bodennahes und behindertengerechtes Trampolin. Außerdem hat der Spielbereich einen neuen Untergrund bekommen, der für besseren Fallschutz sorgen soll. Auch die Sandkiste hat man offener und niedriger gestaltet. Der neue Spielplatz steht vor allem für Inklusion, er ist für alle Kinder offen. Es gibt auch neue Spielelemente für alle Kinder, darunter diverse Motorik- und Fitnesselemente. „Die Stadt Graz lebt aktive Inklusion. Deshalb freue ich mich, dass bei diesem Spielplatz der Fokus auf Inklusion liegt,“ sagt Kinder- und Jugendstadtrat Kurt Hohensinner. Viel renoviert Es gibt aber noch weitere Neuerungen: Der Eingangsbereich des Augartenbads bekam ein neues Dach spendiert und im Stukitzbad wurde in die Wasseraufbereitung investiert. „Wir gehen schon davon aus, dass nach den Corona-Einschränkungen unsere treuen Gäste die beliebten städtischen Bäder und auch unsere anderen Angebote wieder gerne besuchen und nutzen werden“, sagt Holding Graz Vorstand Mark Perz. Neuer Sportplatz in Leonhard LET‘S GO. Im Sportjahr 2021 gibt es für den Bezirk St. Leonhard ein besonderes Schmankerl: Im beliebten August-Matthey-Park wurde in den letzten Wochen ein Bezirkssportplatz geschaffen. Insgesamt 32 Bezirkssportplätze laden Sportlerinnen und Sportler in Graz zu Bewegung und Spiel ein – und seit Kurzem gibt es einen mehr! Im Bezirk St. Leonhard darf man sich über den neuen Sportplatz im August- Matthey-Park freuen, für den rund 40.000 Euro von Stadt Graz, Holding Graz und dem Bezirksrat St. Leonhard investiert wurden. „Wir freuen uns über die Nummer 33 in unserer Sportlandkarte. Gerade im innerstädtischen Bereich sind solche Bewegungsund Sportflächen besonders wichtig, weil sie einen ungemein niederschwelligen Einstieg in den Sport ermöglichen und zu Bewegung animieren“, weiß Sportstadtrat Kurt Hohensinner. Deshalb ist das Sportressort der Stadt laufend bemüht die Anlagen zu erneuern und zu optimieren. Der Platz ist ein 10 mal 15 Meter großer Hartplatz in EPDM-Ausführung mit zwei kleinen Toren auf der Breitseite und einer 3 x 3 Basketballanlage auf der Längsseite. Im Monat Mai setzt man im Sportjahr ganz besonders auf Bezirkssportplätze, wie etwa mit dem Projekt „Wir machen Sport“ des ASVÖ Steiermark. Auf zahlreichen Bezirkssportplätzen werden jeden Tag Sportprogramme für Senioren und Junggebliebene angeboten. Mehr dazu auf www.letsgograz.at. v.l.: Bezirksvorsteher Andreas Molnar, Stadtrat Kurt Hohensinner, Geschäftsführer der GBG Günter Hirner, Sportamtsleiter Thomas Rajakovics. STADT GRAZ/FISCHER NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS ENTGELTLICHE KOOPERATION

2022

2021