Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

21. Mai 2021

- Gösting soll jetzt ein Licht aufgehen - Inklusiver Spielplatz im Augartenbad - Neuer Sportplatz in Leonhard - Vergnügungspark in Seiersberg eröffnet wieder - ÖH Wahlen sind geschlagen

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 21. MAI 2021 Jugend am Werk: Bester Arbeitsgeber ■ Jedes Jahr zeichnet „Great Place to Work“ die besten Arbeitgeber Österreichs aus. Einen besonderen Erfolg gab es dabei für Jugend am Werk Steiermark: Man schaffte es österreichweit auf den ausgezeichneten fünften Platz. „Die Auszeichnung macht uns sehr stolz“, freut sich Walter Ferk, Geschäftsführer von Jugend am Werk. „Der Fachkräftemangel ist eine zentrale Herausforderung für die Sozialwirtschaft. Die Arbeitgebermarke Jugend am Werk bringt ganz klar die Identität des Unternehmens zum Ausdruck und zeigt, warum das Unternehmen für potenzielle und bestehende Mitarbeitende attraktiv ist.“ Immer wieder werden Maßnahmen gesetzt, um sich weiter zu verbessern. Gemeinsam mit der FH Campus 02 wurde beispielsweise im abgelaufenen Semester ein Employer Branding-Konzept erstellt. Das Personalmanagement-Team von Jugend am Werk mit den Geschäftsführern Walerich Berger und Walter Ferk (3.v.r.) JUGEND AM WERK/WILFRIED MÖRTL Die Impfkampagne in der Steiermark nimmt in Zukunft noch weiter Fahrt auf. Impffinale vor Sommer ■ Beim Impfen geht was weiter! Wie Impfkoordinator Michael Koren bekannt gab, werden bis zum Beginn der Sommerferien alle, die sich bis zum 19. Mai angemeldet haben, geimpft sein. Bis Mitte Juli werden 625.000 Impfertmine zur Verfügung stehen. „Bis gestern wurden rund 557.000 Dosen verimpft. Davon sind fast 440.000 Erstimpfungen und über 115.000 Zweitimpfungen“, so Koren. In dieser Woche allein werden GETTY 60.800 Impfungen erfolgen, nächste Woche sind es mit 54.200 - 24.900 Zweitimpfungen - etwas weniger. Richtig los geht es dann in der Kalenderwoche 23 (4. bis 10. Juni), wenn mit 84.900 mehr Impfdosen denn je zur Verfügung stehen werden.Immerhin sind ausgehend von 700.000 Impfwilligen in der Steiermark schon 63 Prozent dieser Menschen zumindest einmal geimpft. Die Priorisierung bestimmter Gruppen ist abgeschlossen.

21. MAI 2021 www.grazer.at graz 11 Finale ohne Österreich AUSGESCHIEDEN. Vincent Bueno hatte im Song-Contest-Halbfinale keine Chance. Das Finale morgen findet ohne Österreich statt. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Im zweiten Halbfinale des Eurovisions-Song-Contest 2021 traten 17 Länder um den Aufstieg in das große Finale, das am 22. Mai über die Bühne geht, an. Nur zehn allerdings schafften den Sprung in die Finalshow. Österreich war nicht dabei. Der österreichische Kandidat Vincent Bueno konnte sich mit seiner sehr emotional vorgetragenen Ballade „Amen“ in der Ahoy Arena in Rotterdam nicht durchsetzen und musste ausscheiden. Albanien, Bulgarien, Finnland, Griechenland, Island, Moldau, Portugal, San Marino, die Schweiz und Serbi- „Amen“, Ballade von Vincent Bueno schaffte es nicht ins Finale. en schafften es ins Finale. Wie Österreich ausgeschieden sind hingegen Dänemark, Estland, Georgien, Lettland, Polen und die Tschechische Republik. Im Finale sind 26 Länder am Start. Wie schon bei Bewerben zuvor ist auch diesmal kein klarer Favorit dabei. Die Rock- ORF band Måneskin überzeugte in den Proben mit einer wilden Bühnenshow. Ihr Beitrag „Zitti e buoni“ liegt bei den Wettanbietern mittlerweile auf Platz eins. Der ORF zeigt die Show ab 21 Uhr. Der oder die Sieger werden nicht vor Mitternacht feststehen. Beste Österreicher ■ 1. Conchita Wurst „Rise Like a Phoenix“ 18,2 Millionen Spotify Streams, 2014 ■ 2. Cesár Sampson „Nobody but You“ 13, 1 Million 2018 ■ 3. Zoë „Loin d‘ici“, 5,2 Millionen Spotify Streams, 2016. ■ 4. Nathan Trent, „Running on Air“, 4,9 Millionen, 2017 ■ 5. The Makemakes, „I Am Yours“, 2,5 Millionen, 2015 ■ 6. Alf Poier „Weil der Mensch zählt“, 53.000, 2003 ■ 7. Manuel Ortega, „Say a Word“, 50.209, 2002 ■ 8. Petra Frey, „Für den Frieden der Welt“, 44.255, 1994 ■ 9. Tie Break, „Du bist“ 32.963, 2004, ■ 10. Mess , „Sonntag“, 20.288, 1982 ■ (Daten wurden anläßlich des Finales des Eurovision Songcontest von Buzz Bingo erhoben und uns zur Verfügung gestellt. Die Rangfolge wurde nach Anzahl von YouTube/ Spotify-Aufrufen aller jemals vorgetragenen Songs sortiert.) Pink: Hammer Video Maximilliane Haß (l.) und Katrija Lehmann überzeugen beide. LEX Zitronen Zitronen Zitronen-Premiere ■ In seinem preisgekrönten Stück entwirft der britische Autor Sam Steiner eine undemokratische Versuchsanordnung: In einer nahen Zukunft wird ein Gesetz auf den Weg gebracht, dass die Menge der gesprochenen Wörter pro Mensch und Tag auf 140 begrenzt. Die Musikerin Olivia und die Anwältin Bernadette kämpfen um ihre Beziehung und eine Liebe ohne Worte. Premiere: 22. Mai, HAUS DREI, 20 Uhr. MEGASTAR. Pink veröffentlicht heute Live-Album „All I know so far“ und eine Doku. Pink ist schon seit langem ein Weltstar. Dabei ist es gar nicht so lange her, da gab Pink am 30. Juli in der Grazer Stadthalle ein überzeugendes Konzert. Pink war mit der „I‘m not dead“-Tour unterwegs. Insgesamt 138 Shows. Die Tour ging bis 2009. Ein paar Jahre zuvor am 17. Juli 2004 gab es ein Openair auf der Freizeitinsel Piberstein bei Maria Lankowitz. Es war die „Try this“-Tour und Pink „probierte“ auch die Landpartie, tolles Ambiente, gute Stimmung aber letztlich zu wenig Leute. Der Titelsong des neuen Albums ist Pinks Tochter Willow gewidmet. Das Video dazu ist wie ein Fairy Tale gestaltet mit der wichtigsten Botschaft an die kleine Tochter: „Lass Dich nicht verbiegen“. Anschauen lohnt sich. Zugleich wurde auch der Doku-Film „All I know so far“ heute veröffentlicht. In dem Film wird die preisgekrönte Performerin auf ihrer erfolgreichen Welttournee „Beautiful Trauma“ im Jahr 2019 begleitet. VOJO Pink liest der kleinen Tochter Willow eine Gute Nacht Geschichte vor. Daraus wird ein märchenhaftes Video, in dem auch Cher auftaucht. RCA

2022

2021