7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

21. Juni 2020

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Gemeinden
  • Menschen
  • Steiermark
  • Woche
  • Mercedes
  • Corona
  • Zeit
- Eine Woche vor der Gemeinderatswahl: Das sind die heißesten Duelle in Graz-Umgebung - Vize-Landeshauptmann Anton Lang im Gespräch - Vogelschutzgebiet Weinzödl: Erlebnisplatz für Menschen und Vögel - Neue Karte für das Graz von morgen - Spatenstich für das neue Grazer Gartenparadies

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 21. JUNI 2020 Das Frauen- und Familienteam der ÖVP Graz lobt den neuen Bonus. KK Lob für neuen Kinderbonus ■■ Nachdem die Corona-Krise vor allem für Familien große neue Herausforderungen gebracht hat, freuen sich Familienstadtrat Kurt Hohensinner, ÖVP-Familiensprecherin Sissi Potzinger und Marie-Theres Stampfl, Stadtleiterin der ÖVP- Frauen, über den Kinderbonus von 360 Euro. Stampfl: „Der Kinderbonus bedeutet einen wertvollen Beitrag, damit sich die Familien nach der Krise Wünsche erfüllen und optimistisch in die Zukunft gehen können.“ „Wir werden uns erst 2022 von Corona erholen“ Landeshauptmann-Stv. Anton Lang ist auch für die Landesfinanzen zuständig und will über Stiftungen so viele Steirer wie nur möglich wieder in Beschäftigung bringen. SCHERIAU INTERVIEW. Landeshauptmann-Stv. Anton Lang ist seit sechs Monaten im Amt und spricht über Corona, die wirtschaftliche Zukunft und die GR-Wahlen. Nach leichter Verzögerung sind die Trinkbrunnen nun sommerfit.KK Trinkbrunnen sind wieder aktiv ■■ Coronabedingt musste die Inbetriebnahme verschoben werden, daher machten die Mitarbeiter der Graz Wasserwirtschaft die Grazer Trinkbrunnen heuer nicht frühlings- sondern sommerfit. Mittlerweile sind alle wieder in Betrieb; mit über 170 an der Zahl ist Graz übrigens die Trinkbrunnen-Hauptstadt Österreichs. Von Tobit Schweighofer tobit.schweighofer@grazer.at Sind die ersten sechs Monate als Landeshauptmann- Stellvertreter auch nur annähernd so verlaufen, wie Sie sich das vorgestellt hatten? „Ich sag einmal so: Die ersten drei Monate waren schon in etwa so. Mit der Corona-Krise ist aber all das eingetreten, was ich mir nicht vorgestellt habe.“ Wie war denn die Zusammenarbeit mit dem Koalitionspartner ÖVP in dieser Zeit? „Es war und ist eine gute Zusammenarbeit und auch ein sehr gutes menschliches Miteinander. In Krisenzeiten schweißt einen das noch mehr zusammen. Man steht vor Dingen, die man sich nicht ausmalen kann. Das war für uns alle neu. In dieser sehr schwierigen Zeit haben wir wirklich gut zusammengearbeitet, das muss man schon auch einmal sagen. Wir wollten uns nicht inszenieren und die Krise sachlich bewältigen, und das haben wir auch so gemacht.“ Wann werden wir die Krise denn bewältigt haben? „Am Anfang habe ich zu den Leuten gehört, die gesagt haben, 2021 wird ein schwieriges Jahr, aber dann werden wir es überstanden haben. Mittlerweile muss ich sagen, die öffentlichen Haushalte werden sicher auch 2022 brauchen, um sich zu erholen. Und das nur, wenn nichts mehr passiert. Wir verlieren zwei bis zweieinhalb Jahre wirtschaftliches Wachstum. Das ist ein riesiger Schaden für die Volkswirtschaft.“ Wird sich das auf die Gemeinderatswahl am kommenden Sonntag auswirken? „Ich glaube nicht. Ich glaube, dass die amtierenden Bürgermeister sogar einen Vorteil haben werden. Die haben in der Krisenzeit alle eine hervorragende Arbeit gemacht. Wir können in den nächsten Jahren aber nicht so weiterarbeiten wie vor Corona. Wir werden alle den Gürtel enger schnallen und so viele Steirerinnen und Steirer wie nur möglich wieder in Beschäftigung bringen.“ Wie soll das konkret funktionieren? „Wir werden gemeinsam mit dem AMS weitere Stiftungen machen müssen. Wir waren da auch das erste Bundesland, das eine Corona-Stiftung mit dem AMS ins Leben gerufen hat.“ derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER UND MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG: Gerhard Goldbrich | ASSISTENZ: Jasmin Strobl (664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Philipp Braunegger (0664/80 666 6600), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Birgit Schweiger (Lektorat, 0650/254 09 76), Redaktion Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | HERSTELLUNG: Druckerei Carinthia, St. Veit/Glan | VERTEILUNG: redmail Logistik und Zustellservice GmbH (05/1795-0) | VERBREITETE AUFLAGE: 174.566 (Der Grazer, wö, ÖAK 1. HJ 2019). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

21. JUNI 2020 www.grazer.at graz 7 „Grazer“-Geschäftsführer Gerhard Goldbrich (r.) überreichte dem Jubilar Hermann Schützenhöfer ein Geschenk zum „Fünfjährigen“. SCHERIAU 5 Jahre Landeshauptmann ■■ Hermann Schützenhöfer wurde vor fünf Jahren im Landtag zum Landeshauptmann gewählt. Aus diesem Grund lud er Medien und Politik am Dienstagnachmittag zur exklusiven Grillfeier in die VP-Parteizentrale am Karmeliterplatz. „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, die Steiermark in puncto Wirtschaft und Arbeitsplätze zum führenden Bundesland zu machen“, erklärte Schützenhöfer. Viel wichtiger ist in diesen herausfordernden Zeiten allerdings der Blick nach vorne. „Nach dem Gewaltakt, das Coronavirus einzuschränken, stehen wir jetzt vor dem Kraftakt, unsere Wirtschaft wieder auf Touren zu bringen. Dazu brauchen wir einen Schulterschluss mit der und für unsere Wirtschaft“, so Schützenhöfer, „unser Land braucht nun Vorsicht, um die erreichten Erfolge nicht zu gefährden, und Zuversicht, damit wir möglichst schnell wieder die Steiermark haben, wie wir sie kennen.“

2021