7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

20. September 2020

  • Text
  • Thalia
  • Puzzles
  • Aufsteirern
  • Jungendzentrum
  • Eggenlend
  • Goesting
  • Kreisverkehr
  • Mikroplastik
  • Forschung
  • Corona
  • Covid
  • Oktober
  • Samariterbund
  • Stadt
  • Menschen
  • Steiermark
  • Grazer
  • September
  • Graz
- Samariterbund will Covid-Teststrecken einrichten: Neues Emergency Center für die Corona-Forschung in Graz - Mikroplastik in der Grazer Kläranlage unter die Lupe genommen - Baustart 2021: Kreisverkehr für St. Peter - Gedenkstein für geistig behinderte Nazi-Opfer - Gösting: Aufregung um ÖBB-Verschubarbeiten - Grazerin in der amerikanischen Waldbrand-Hölle - Jugendzentrum EggenLend ist gerettet - Aufsteirern als TV-Spektakel - Steffi Wergers Kultlokal hat neue Chefleut - Puzzles: In der Thalia wird jetzt gespielt

26 viva www.grazer.at

26 viva www.grazer.at 20. SEPTEMBER 2020 Zahnhygiene: Ausdruck der Gesundheit GESUND. Zahngesundheit ist wichtig für den Körper – regelmäßiges Putzen, Verwenden von Zahnseide und Kontrollen beim Arzt. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Gemeinsam Zähneputzen macht gleich viel mehr Spaß! Zudem kann man kontrollieren, ob es richtig ist. GETTY Laut Studien ist das Lächeln eines Menschen das Erste, was seinem Gegenüber positiv auffällt. Umso wichtiger ist es also, dass das Lächeln auch ein gesundes, schönes ist. Das österreichische Sozialministerium hat einige hilfreiche Tipps, seine Beißerchen langfristig gesund zu halten. So steht einem Zahnpastalächeln auch fast nichts mehr im Wege. Gesunde und schöne Zähne sind heutzutage aber schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Kranke Zähne verursachen nicht nur Schmerzen, allzu oft haben sie auch nachteilige Auswirkungen auf unseren gesamten Körper. Schlechte Ernährungsgewohnheiten sowie eine unzureichende Zahn- und Mundhygiene sind die häufigsten Ursachen für das Auftreten von Zahn- und Zahnfleischer-

20. SEPTEMBER 2020 www.grazer.at viva 27 und der Schönheit krankungen. Nur durch regelmäßiges Zähneputzen schon ab dem frühen Kindesalter wird der Grundstein für gesunde und gepflegte Zähne gelegt. Nicht zu vergessen die regelmäßigen Kontrollen beim Zahnarzt. Das Bundesministerium für Gesundheit gibt Tipps: Richtig Zähne putzen: Schon früh lernt man die Formel 2x2. An diese sollte man sich auch halten – mindestens zweimal täglich zwei Minuten lang putzen. Dabei kann mit einer normalen oder einer elektrischen Zahnbürste geputzt werden. Letzteres ist vor allem für Kinder und ältere Menschen hilfreich, da sie bereits die richtigen Bewegungen macht. Die Zahnbürste sollte spätestens alle zwei Monate und jedes Mal nach Krankheiten gewechselt werden. Zahnseide verwenden: Gewissenhaftes Zähneputzen ist gut, genügt aber nicht. Eine tägliche zusätzliche gründliche Reinigung an Stellen, wo die Zahnbürste nicht hinkommt, entfernt Plaque und Speisereste und schützt vor Kariesbefall. Bei engen Zahnzwischenräumen ist die Verwendung von Zahnseide eine wichtige Ergänzung. Vorsorge beim Zahnarzt: Neben der täglichen Basisreinigung ist die halbjährliche Vorsorgeuntersuchung durch einen Zahnarzt ein wichtiger Baustein zur Erhaltung gesunder Zähne. Im Zuge dessen kann man sich auch informieren, ob und welche zahnästhetischen Korrekturmaßnahmen eventuell sinnvoll sind. Wer zusätzlich noch etwas für Zähne und Zahnfleisch tun möchte, lässt eine regelmäßige professionelle Mundhygiene durchführen. Gesunde Ernährung: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt auch die Zahngesundheit. Lebensmittel, die viele Mineralstoffe und Vitamine enthalten (zum Beispiel Kalzium, Fluorid), machen die Zähne und das Zahnfleisch widerstandsfähig. Wer diese Tipps beachtet, wird mit einem strahlenden Lächeln belohnt. Das Verwenden von Zahnseide ist ein wichtiger Schritt bei der Hygiene. GETTY

2021