7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

20. Oktober 2019

  • Text
  • Teich
  • Dinner
  • Mur
  • Wko
  • Tankstelle
  • Schickhofer
  • Landeshauptmann
  • Sturm
  • Arena
  • Pfadfinder
  • Villa
  • Lend
  • Halle
  • Oper
  • Facebook
  • Gruene
  • Christkindlmarkt
  • Advent
  • Stadt
  • Grazer
- Neues beim Grazer Advent 2019: Lichterallee und Schneegarantie - Grüne stecken 33.000 Euro nur in Facebook-Werbung - Wiese vor der Oper kehrt zurück - Modernisierung der Helmut List Halle: Party unter der Erde - Villa in Lend abgerissen, Pfadfinder ziehen ein - Merkur Arena: Alle Wünsche von Sturm wurden erfüllt - Vize-Landeshauptmann Michael Schickhofer im Gespräch - Priestermangel: Andritz bald ohne Pfarrer - Tankstelle weg: Neue WKO-Einfahrt kommt - La Mur am Schlossbergplatz: Graz bekommt ein französisches Bistro - Neues Naherholungsgebiet: Aita-Teich wird für die Öffentlichkeit nutzbar - TV-Show: Bekannte Grazer beim perfekten Dinner dabei

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 20. OKTOBER 2019 Beth Stephens und Annie Sprinkle: Die Ökosexuellen kommen! WILDBERGER steirischer herbst zieht Resümee ■■ Das „Grand Hotel Abyss“ hat längst seine Pforten geschlossen, der steirische herbst 2019 ist Geschichte. In einem positiv gehaltenen Resümee verkündet Intendantin Ekaterina Degot rund 43.000 „Hotel Abyss“-Gäste und verweist auf ein großes internationales Medien-Echo und darauf, dass 96,4 Prozent angaben, dass sie den steirischen herbst wieder besuchen werden. Nächste Gelegenheit: 24. 9. bis 18. 10. 2020. Romantischer kleiner Familienzirkus Aron gastiert in Graz.FACEBOOK Zirkusluft über Mariatrost ■■ Noch bis 27. Oktober gastiert der Circus Aron aus Deutschland in Mariatrost bei der Straßenbahn-Endhaltestelle der Linie 1. Manege frei heißt es täglich um 16 Uhr, am 27. Oktober nur um 11 Uhr. Aron ist ein Familienzirkus, der die alte Zirkuskunst aufrechterhalten möchte. Es gibt Akrobatik und Tier, edle Pferde, süße Ponys und sehr lustige Clowns. Trotz des technisierten, digitalen Zeitalters hat das Erlebnis Zirkus nichts von seinem Reiz verloren. Links sieht man das Parkhaus, unter dem die neue Halle gebaut wird, in der Mitte ist der Übergang zur Helmut- List-Halle, die man hier auf dem Rendering rechts sieht. GF Erwin Hauser (kl. F.) ist voll motiviert. AVL (2) Party unter der Erde LIST-HALLE 2. Im Zuge der Modernisierung der Helmut-List-Halle kommt auch eine zweite Halle, acht Meter unter der Erde. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Als Erwin Hauser die Helmut-List-Halle vor 15 Jahren als Geschäftsführer übernahm, war in der Waagner- Biro-Straße noch alles völlig anders. Die vor 16 Jahren von Helmut List erbaute Halle stand da als Leuchtturmprojekt in den Resten der alten Waagner-Biro-Industriewelt. Jetzt ist die Halle umkreist von Neubauten im Zuge der Smart City. Auf einer Nutzfläche von rund 55.000 Quadratmetern entstehen Gebäude mit unterschiedlichen Nutzungen für Wohnen, Gewerbe, Büro, Schule bis hin zur Hotellerie. Erwin Hauser: „Die Änderungen im Umfeld durch die neuen Bauten sowie eine längst geplante Erweiterung unseres Angebots um eine Black Box waren für mich und für den Inhaber der Kick, Neues zu gestalten.“ Helmut List (78) war sofort bereit, viel Geld, die Rede ist von mehreren Millionen Euro, in die großzügige Modernisierung der List-Halle, sowohl im Außen- als auch im Innenbereich, plus in die Erweiterung zu investieren. Halle im Keller Einen besonderen Stellenwert erhält der Zubau zur Helmut-List- Halle mit einer neuen, zweiten Halle. Hauser: „Diese Keller-Halle befindet sich acht Meter unter der Erde. Die Halle ist vollkommen schalldicht und hat einen eigenen Zugang von der oberhalb gebauten Tiefgarage. Die Halle ist getrennt und zeitgleich mit der Helmut- List-Halle bespielbar. Wir werden eine volle technische Ausrüstung, was Bühne, Licht und Ton betrifft, anbieten können. Es wird Platz für eine eigene Gastronomie und eine Lounge geben. Die Halle hat eine Fläche von insgesamt ca. 800 Quadratmetern und ist für alle Events in der Größe bis stehend 760 und sitzend 400 Besucher geeignet. Wann das erste Konzert oder die erste Party stattfinden wird, kann man jetzt noch nicht sagen!“ Die Helmut-List-Halle selbst wurde mit der innovativsten Photovoltaik-Fassadenanlage Österreichs ausgestattet. Die nordwestliche Seite der Halle erhielt eine neue Fassade, und die Bühnentechnik wurde mit einer neuen Kettenzuganlage auf den neuesten Stand gebracht. Unterdessen gehen die Shows in der Helmut-List-Halle, die übrigens auch zur Haupt-Ball-Location geworden ist (zwölf Bälle im Jahr), weiter. Nächstes Highlight: Helge Schneider gastiert am 23. Oktober im Rahmen der „Ordnung muss sein“-Tour in der List-Halle, und dann folgen Maturabälle. Eine neue Kettenzuganlage in der großen Helmut-List-Halle macht es den Licht- und Tontechnikern leichter, das Equipment vorzubereiten. KK

2021