7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

20. Jänner 2019

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Lehrlinge
  • Einwohner
  • Menschen
  • Woche
  • Steiermark
  • Stadt
  • Steirischen
  • Christian
- Raser werden künftig öfter kontrolliert: Straßenamt prüft Hinweise unserer Leser - Rund 3000 Einwohner mehr: Graz wächst weiter - Neue Tegetthoffbrücke wie ein Schiff - Grazer Murkraftwerk: Kritik an Öko-Maßnahmen - Bei Notfall darf es keine Sprachbarrieren geben - Am Tummelplatz tut sich was: MM-Leiter sperrt neues Lokal auf - Start in die Ballsaison

32 motor www.grazer.at

32 motor www.grazer.at 20. JÄNNER 2019 Unter Strom KK Fiat Panda Allrad-Aktion Der Winter ist in voller Pracht und damit gibt es auch immer öfter den Wunsch nach einem allradgetriebenen Auto. Aber Allrad bedeutet meist teuer, groß, viele PS usw. Nicht aber so bei Fiat! Den Fiat Panda 4 x 4 gibt es ab sofort bei Vogl + Co in einer Sonderaktion ab 13.990 Euro oder um monatliche Leasingraten von 104 Euro. Also keine Angst vor dem Winter, Fiat Panda ist bereit! ANZEIGE Alle Details bei Vogl + Co, Graz, Pestalozzistr. 33, Tel. 0 316/8080- 1505. www.vogl-auto.at

20. JÄNNER 2019 www.grazer.at motor 33 ELEKTRO-CROSS- OVER. Der Kia e-Niro greift jetzt im Strom- Genre voll an. Mit einer Reichweite von 455 km ist er vorn dabei. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Fahren mit vollelektrisch angetriebenen Autos ist für mich immer noch eine Gewöhnungssache. Ich starte den neuen Kia e-Niro aus dem Grazer Autohaus Robinson, und kein Ton ist zu hören. Nur ein kleines grünes Auto am Display hinter dem Lenkrad gibt mir grünes Licht, und mit einer leichten Drehung am Drehregler des Automatikgetriebes in Richtung „D“ (Drive) kann es losgehen. Es ist das ruhige Fahren, das Dahingleiten, das zum E-Sound gehört; selbst bei Vollgas ist dem Auto kein Ton zu entlocken. Es fährt sich ausgesprochen gut. Autofahren in einem E-Auto unterscheidet sich heute kaum noch von herkömmlichen Dieseln oder Benzinern. Über den Komfort lässt sich nicht meckern. Ich sitze gut und etwas erhöht, kann den Sitz bequem elektrisch verstellen, so, wie es mir gefällt. Die Ausstattung ist am neuesten Stand, es gibt u.a. einen adaptiven Tempomat, einen Spurhalteassistenten, einen Totwinkelwarner sowie Notbremsassistenten. Wer möchte, ich selbst mag das nicht so gerne, kann auch zu den beiden Paddeln greifen, die man hinter dem Lenkrad findet, und so ins Geschehen eingreifen. Was die Ladetechnik betrifft, findet man den europäischen Das Cockpit ist sehr aufgeräumt, man findet sich schnell zurecht und alles fühlt sich rasch vertraut an. LUEF (3) Ladekabelstandard vor, den CCS- Stecker zum Gleichstromladen und um das Wechselstrom-Typ- 2-Kabel anzustecken. Womit wir eigentlich bei AC/DC (Wechselstrom/Gleichstrom) wären und dazu passend den Song „High Voltage“ (Hochspannung) ins JBL- Soundsystem einbringen. Das bringt auch den Fahrer in Schwung, und schnell wird der Kia Niro zum City-Flitzer und der Motor steht unter Strom. Das bedeutet Sprint von 0 auf 100 km/h in etwas mehr als 7 Sekunden. An Spitze würde der Niro mit seinen 204 PS leicht 180 km/h herausholen. Aber gemach, gemach. Stromer sind auch ideale Gleiter und da- mit ideal geeignet für entspanntes, stressfreies Autofahren. Optisch ist der Niro ein klassischer Kia, nur statt des herkömmlichen Kühlergrills ist jener des Niro geschlossen und hat vorne rechts den Landeanschluss. Welche Reichweite man tatsächlich mit einer Vollladung anpeilen kann, hängt vom Fahrer individuell ab. Wer viel aufs Gas steigt, wird die volle Reichweite verpassen. Fazit: So macht Elektroauto Spaß. Ein sehr attraktiv gestaltetes Auto mit viel Leistung, viel Komfort und viel Platz. Wenn E-Autos die Zukunft unserer Auto-Welt sein sollen, dann ist der Kia Niro ganz vorne dabei. Mit dem Kia- E-Motor Long Range macht der Wagen auch von hinten gesehen eine gute Figur. Kia e-Niro ■■Motor: Permanent-Magnet- Synchronmotor, Maximale Leistung 204 PS (150 kW), Beschleunigung 0–100 km/h in 7,8 Sekunden, Spitze 167 km/h, Reichweite 455 km, Batteriekapazität 64 kWh ■■Stromverbrauch: WLTP 15,3 kWh/100 Kilometer, Ladedauer Haushaltssteckdose (230 Volt) ca. 29 Stunden, Gleichstrom-Schnelllader ca. 54 Minuten ■■Abmessungen: Länge 4,37 Meter, Breite 1,80 Meter, Höhe 1,57 Meter, Eigengewicht 2230 Kilo, Kofferraumvolumen 451 Liter bei 5 Passagieren, 1405 Liter bei umgeklappter Rückenlehne in der 2. Sitzreihe ■■Preis: ab 36.690 Euro (Testauto 47.290 Euro) ■■Autohaus: Autohaus Robinson KG, Kärntner Straße 320, Tel. 0 316/7800, www.robinson.at

2021