7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

20. Jänner 2019

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Lehrlinge
  • Einwohner
  • Menschen
  • Woche
  • Steiermark
  • Stadt
  • Steirischen
  • Christian
- Raser werden künftig öfter kontrolliert: Straßenamt prüft Hinweise unserer Leser - Rund 3000 Einwohner mehr: Graz wächst weiter - Neue Tegetthoffbrücke wie ein Schiff - Grazer Murkraftwerk: Kritik an Öko-Maßnahmen - Bei Notfall darf es keine Sprachbarrieren geben - Am Tummelplatz tut sich was: MM-Leiter sperrt neues Lokal auf - Start in die Ballsaison

viva 28

viva 28 redaktion@grazer.at & 0 316 / 23 21 10 Als Katzenmama weiß man viel!“ Freut sich Petra Ott, Tiercoach und Gründerin der ersten Katzenschule, wenn sie über ihre Katzen redet. PETRA OTT www.grazer.at 20. JÄNNER 2019 Katzensprache leicht W. Köle ist seit 1. Jänner Ärztlicher Direktor am LKH Graz. KANIZAJ LKH Graz: Neuer Ärztlicher Leiter ■■ Seit 1. Jänner 2019 ist der 55-jährige Grazer HNO-Mediziner Wolfgang Köle neuer Ärztlicher Direktor des LKH-Uniklinikums Graz. Am Montag hielt Köle seine offizielle Antrittsrede: Dabei betonte er die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit sowohl mit LKH-Pflegedirektorin Christa Tax und Betriebsdirektor Gebhard Falzberger als auch mit der Med-Uni Graz. MIAU. Die Sprache der Katze ist oft schwer zu verstehen. Dabei kommunizieren sie auch mit einem. Eine Expertin klärt auf, was Katzen ausdrücken. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Für uns Menschen ist es selbstverständlich, dass unsere Haustiere uns lesen können, aber umgekehrt!?“, erzählt Petra Ott, erster Wiener Katzencoach und Gründerin der ersten Katzenschule. Schmusetiger-Besitzer wissen oft nicht, was eine Katze sagen möchte. Ob sie glücklich, ängstlich oder traurig ist. „Es ist für uns Menschen ganz wichtig, wenn wir mit Tieren zusammenleben, dass wir ihre Sprache können. Unsere Haustiere passen sich immer sehr gut an uns an. Ab heute werdet ihr mit allen Katzen nur noch ,Katz‘ sprechen“, so der Katzencoach. Katzengeflüster „Für mich als Katzenmama und Katzenprofi ist es unumgänglich, die Sprache der Katze zu verstehen. Ihr werdet sehen, wie oft (eigentlich ununterbrochen) unsere Katzen mit ihrer Umgebung kommunizieren, sei es mit anderen Fellnasen oder mit Menschen“, klärt Ott auf. Mit dem Körper drücken Katzen noch viel mehr Gefühle als Freude, Liebe, Wut, Zorn oder Traurigkeit aus. Lecken Katzen ihre Lippen – nicht unmittelbar nach dem Essen – drücken sie Nervosität aus. Zwinkern sie einen zweimal an, drücken sie damit aus, dass alles okay ist. „Es gibt wirklich sekündlich und immer eine Kommunikation, außer die Katzen schlafen“, erzählt die Expertin. Was vermutlich viele nicht wussten, ist die Bedeutung des Schnurrens. Es drückt nämlich nicht nur Wohlfühlen aus, sondern ebenso Stress oder Schmerz, den sie sozusagen versuchen, „wegzuschnurren“. ANZEIGE Vivid sucht Ex-Raucher, die erzählen, warum sie aufgehört haben.GETTY Ex-Raucher übers Aufhören ■ Vor vier Wochen startete die Suchtpräventionsstelle Vivid gemeinsam mit der GKK die Aktion „Rauchen passt nicht mehr zu mir“. Mehr als 200 Ex-Raucher haben bisher ihre persönliche Geschichte übers Aufhören über www.passt-nicht-mehr.at eingesandt. Laut Vivid zeigt sich, dass sich der Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören, oft über lange Zeit aufgebaut hat. Bei vielen gab es dann einen konkreten Anlass, wirklich aufzuhören. Noch bis Ende Februar können Ex-Raucher ihre Geschichten einsenden. ELENA YOGA Infos zu Yoga-Kursen gibt’s auch auf elenayoga.at. Yoga mit Kind Elena Yoga startet im Februar zwei Schnupperkurse zu je vier Terminen und bietet in Kooperation mit dem Verein M.A.M.A. auch Kinderbetreuung an. M.A.M.A. offeriert Ermäßigungen bzw. Förderungen für die Betreuung von Kindern. Um Eltern zu unterstützen, die nicht zu förderbaren Gruppen zählen, wird einmalig im Zuge des Schnupperkurses die Kinderbetreuung um 6 Euro pro Kind und Yoga-Stunde angeboten. Anmeldung zum Yoga an hello@ elenayoga.at, Infos zur Kinderbetreuung auf www.mama.co.at.

20. JÄNNER 2019 www.grazer.at viva 29 ➜ IN GETTY (3) Bio-Futter Auch bei seinen Haustieren sollte man wissen, was im Futter drinsteckt. Bio-Futter tut gut! Billig-Futter Zum billigsten Futter im Regal im Discounter zu greifen, ist unvorsichtig und damit OUT. OUT ➜ gemacht Wer kennt es nicht, Katzen kuscheln sich ans Bein, aber sobald man die Hand ausstreckt, laufen sie davon. Ott klärt den Mythos: „Katzen möchten uns zunächst einmal markieren, und dies passiert mit ihren Duftdrüsen. Diese befinden sich im Gesicht, an der Flanke, auf dem Rücken, am After und auf den Tatzen. So kann die Katze ihren Duft auf uns auftragen, und damit fühlt sie sich automatisch wohl. Denn es geht alles über ihren Geruch. Gleichzeitig nimmt sie unseren Duft auf. So kommen wir zu einem für die Katze angenehmen Mischduft. Katzen drücken in diesem Fall nicht ‚Komm streichle mich!‘ aus.“ Katzen sind noch dazu sehr sensible Lebewesen und reagieren auf jede noch so kleine Veränderung. „Deshalb bricht auch oft ihre Welt zusammen, wenn es um Veränderungen geht“, so der Katzencoach. Gerade dann brauchen Katzen besonders viel Aufmerksamkeit und Zuneigung, um sich schnell an das neue, für sie ungewohnte Umfeld zu gewöhnen. Die aCatemy – die Katzenschule für Menschen – kommt am 26. Jänner auch nach Graz in die Arche Noah.

2021