Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

20. Dezember 2020

- Noch immer keine Corona-Hilfe, Druck auf Politik wächst: Gastro-Lieferanten wollen den Staat klagen - Gösting: Bund erteilt einem Verkehrsknotenpunkt vor 2040 eine Absage - Lieboch: Der Ortskern soll ausgedehnt werden

24 viva www.grazer.at

24 viva www.grazer.at 20. DEZEMBER 2020 Steirische Schönheitsgeheimnisse SCHÖN. Steirische Spas und Thermen bieten neben heißen Quellen und Saunen auch Beauty-Programme an. Etwa Massagen, Gesichtsbehandlungen und Peelings mit Trauben, Kürbis, Kräutern und Co. Wellness kann man in der Steiermark auf viele Arten erleben. Neben dem Plantschen in heißen Thermalquelllen und dem Schwitzen in der Sauna steht Wellness auch für alles, was mit „Beauty“ zu tun hat. Wer in den Genuss von revitalisierenden Anwendungen kommen möchte, wird hierzulande schnell fündig: Die steirischen Schönheitsgeheimnisse reichen von der Apfel-Massage bis zum Zirben-Honig-Bad. Frische und heimische Produkte werden für diese harmonisierenden Behandlungen herangezogen. Beispielsweise belebende Kräuter von den saftigen Wiesen oder knackiger Kürbis vom Feld, der für Gesichtsbehandlungen seine natürlichen Stärken entfaltet. Übrigens hat die Traube gleich zwei Stärken: Ausgepresst lässt sie sich nicht nur trinken, sondern ist auch ideal, um den Körper zu verwöhnen. Dies beweisen unter anderem Chardonnay-Tresterbäder, Sauvignon- Klassik-Gesichtsbehandlungen oder Vino-Veritas-Vinoble-Weinwickel. Behandlungen mit Salz, Moor, Holunder, Joghurt oder sogar Heu liegen hierbei auch ganz hoch im Kurs. Im Fokus steht dabei immer der Beauty-Effekt. Wer entspannt ist, sieht laut Forschungen auch ein paar Jahre jünger aus. Also worauf noch warten? Sobald Thermen und Spas ihre Pforten öffnen, sollte man sich ein steirisches Rundum-Wohlfühl- und -Beautyprogramm gönnen. Eine Wohlfühlbehandlung wird beispielsweise mit steirischen Kräutern durchgeführt. Zudem gelten Kräuter als tolles Peeling. STEIERMARK TOURISMUS | TOM LAMM SkiPass 4 x Skifahren um € 55,– www.grazer.at Ski-Pass: Letzte Chance ■ Der „Grazer“-Ski-Pass ist auch heuer wieder ein voller Erfolg! Mit dem Pass können die vier Top- Skigebiete Klippitztörl, Wurzeralm, Koralpe und Brunn alm auf der Hohen Veitsch um nur 55 Euro bald wieder unsicher gemacht werden! Einzelstücke des Ski-Pass sind nur noch im ’s Fachl (Herrengasse 13 und Citypark) erhältlich – aber auch hier heißt es schnell sein, um noch einen der wenigen Pässe zu ergattern. Einlösbar ist der „Grazer“-Ski-Pass bis zum Ende der Skisaison 2020/2021. Sollte das Skigebiet zwischen 1. 12. 2020 und 5. 4. 2021 weniger als 9 Wochen in Betrieb sein, ist diese Tageskarte auch in der Saison 2021/22 gültig. www.grazer.at präsentiert

2022

2021