7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

2. September 2018

  • Text
  • Graz
  • September
  • Grazer
  • Thinkstock
  • Stadt
  • Philipp
  • Verena
  • Woche
  • Klaus
  • Szene
- Aufregung um brutales Video: Grazer Polizist tritt wehrlosen Mann - Graz bekommt bald einen Lebensmittelrat - Erstmals Sport im Sportpark - Rettung mit Blaulicht steckte im frischen Beton - Neuer Rekord für den Grazer Tourismus - Lärm und Verkehr am Messendorfberg plagen Anrainer - 1. Grazer Freibad feiert Geburtstag - Cocktailsbar-Restaurant in der Goldenen Pastete - Bar und Restaurant im Flugzeug: NovaAir ist bereit zum Abheben

38 wohnen www.grazer.at

38 wohnen www.grazer.at 2. SEPTEMBER 2018 Grüner, sauberer Strom SONNIG. Photovoltaik- und Speicheranlagen sind äußerst umweltfreundliche Methoden der Energiegewinnung. Ein besonderer Pluspunkt: Mit der Sonne wird die Rechnung wesentlich kleiner. Seit ungefähr 20 Jahren erzeugen Photovoltaikanlagen auf vielen Dächern und Fassaden schon grünen und sauberen Strom. Eine Investition, die wirtschaftlich sehr sinnvoll für die Zukunft ist. Gerade in den Sommermonaten ist eine solche Anlage Gold wert. Durch die vermehrten Sonnenstunden lässt sich noch mehr Energie erzeugen. Moderne Speichertechnologien sorgen außerdem dafür, dass man den tagsüber erzeugten Strom auch nachts nutzen kann. So steht einem gemütlichen Fernsehabend auf der Couch definitiv nichts im Weg. Es ist also ein Mythos, dass der Strom nur dann fließt, wenn direkte Sonneneinstrahlung auf die Paneele herrscht. Es entsteht nicht nur nachhaltiger, grüner Strom, sondern man kann ihn auch effizient einsetzen – 24 Stunden sozusagen. So funktioniert’s Natürliches Sonnenlicht trifft auf die Solarpaneele am Dach und erzeugt Gleichstrom. Dieser wird durch den Wechselrichter in Wechselstrom gewandelt, den man dann gleich selber verbrauchen, in einer Batterie für später speichern oder direkt ins öffentliche Netz einspeisen kann. Schon wird mit der Kraft der Sonne eigener Strom erzeugt. Die Anlage sowie der passende Speicher sollten immer auf den derzeitigen Verbrauch ausgerichtet werden, damit sich eine Investition tatsächlich Die Geschichte zur Photovoltaik ■■Unter Photovoltaik bzw. Fotovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mit Hilfe von Solarzellen. ■■Die Geschichte der Photovoltaik beginnt eigentlich im Jahr 1839, als der photoelektrische Effekt durch Alexandre Edmond Becquerel entdeckt wurde. Es dauerte jedoch noch über einhundert Jahre bis zur tatsächlichen Nutzung. ■■Seit 1958 wird sie in der Raumfahrt genutzt. Inzwischen wird sie auf der Erde überwiegend zur Stromerzeugung eingesetzt und findet unter anderem Anwendung auf Dachflächen, bei Parkscheinautomaten, in Taschenrechnern, an Schallschutzwänden, Freiflächen und auf dem Wasser. ■■Zwischen 1998 und 2015 stieg die weltweit installierte Photovoltaik-Leistung mit einer Wachstumsrate von durchschnittlich 38 Prozent pro Jahr. Seit dem steigt die Beliebtheit der Solarenergie von Tag zu Tag. ■■Ende 2017 waren weltweit Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 400 GW installiert. Es wird erwartet, dass der jährliche Zuwachs bis 2020 auf 100 GW steigt und die installierte Leistung bis 2030 zwischen 3000 und 10.000 GW erreicht. lohnt. Durch intelligente Steuerungen wie beispielsweise mit einer Smart-Home-Steuerung, die Licht, Wärme, Alarm, Klimaanlage und vieles mehr steuern kann, kann man den Energieverbrauch im Haushalt zusätzlich optimieren. Vorteile Photovoltaik- und Speicheranlagen bringen so einige Vorteile mit sich. • Die Energiekosten reduzieren sich nachhaltig. • Man nützt selber produzierte und saubere Energie. Freiflächenanlagen kommen meist in landwirtschaftlichen Regionen vor.THINKSTOCK Schau mal rein: echte 20% – 20% auf alles + gratis Bewirtung 8055 GRAZ, PUNTIGAMER STRASSE 124 FR.: 7.00 – 18.00, SA.: 9.00 – 13.00 UHR * *Nur gültig bei Barzahlung am 7. + 8. 9. 18. Ausgenommen: Flugblattpreise, Abverkaufsware, laufende Aktionen und Sonderaktionen, laufende Offerte, Kauf von Gutscheinen. Gratis Bewirtung bei Kauf.

2. SEPTEMBER 2018 www.grazer.at wohnen 39 dank der Kraft der Sonne • Man gelangt zu mehr Energieunabhängigkeit. • Man gestaltet aktiv die Energiezukunft mit. • Nebenbei reduziert man damit noch seinen ökologischen Fußabdruck. • Hohe Lebensdauer bei sehr geringem Wartungsaufwand. • Reduktion des CO 2 -Ausstoßes bei gleichzeitiger Senkung der Energiekosten. Da der Strom zu 100 Prozent aus reiner Sonnenkraft besteht, ist er so natürlich wie sonst keine andere Energieform. Förderungen holen Wer bereits eine Photovoltaikanlage besitzt und jetzt eine Investitionen in einen Stromspeicher plant, der sollte sich schon jetzt über die Fördermittel 2019 informieren, diese werden nämlich wie im heurigen Jahr begrenzt sein. Photovoltaikanlagen am hauseigenen Dach sorgen für sauberen und grünen Strom. Dank hoher Lebensdauer bei geringem Wartungsaufwand sorgt man mit der Sonnenenergie für seine Zukunft aus. THINKSTOCK

2021