7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

2. März 2021

- Schutzimpfungen gegen Corona in Graz angelaufen - Gastgärten-Öffnung sort für gemischte Reaktionen in Graz - Start in die Schlossberg-Challenge im Grazer Sportjahr - Manfred Grössler: Künstler und Bodybuilder

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 2. MÄRZ 2021 t BOTSCHAFTER DES GRAZER SPORTJAHRES Josef Schuster Mein Name ist Josef Schuster, Bezirksvorsteher von Ries. Sport ist mein Lebenselexier. Mein Lieblingsverein ist der JSV/USV Ries. Große Erfolge erreichte ich beim JSV Ries als Jugendtrainer. Als Jugendleiter war es immer mein großes Ziel, Kinder und Jugendliche zu motivieren, damit sie Sport mit Freude machen. Ries soll zur sportlichen Nummer eins in Graz werden. Philip Kager Mein Name ist Philip Kager, Bewegung und Sport sind in der jetzigen Zeit wichtiger denn je. Egal ob Tennis, Wandern, Fußball – Sport gehört einfach zum Leben dazu. Ich als Sport- und vor allem Fußball Begeisteter versuche das unter anderem bei den GAK 1902 Juniors und dem heiligen SV Justiz vorzuleben. Ich freue mich schon riesig auf das Sportjahr 2021. Let’s Go Graz! Pierre Gider Sport prägt mich bereits seit meiner Kindheit. Seit meinem neunten Lebensjahr habe ich mich dem Tanzsport verschrieben und etliche Siege bei steirischen Landesmeisterschaften und österreichischen Meisterschaften mit meinen Partnerinnen gefeiert. Als Tanzlehrer, Trainer und Sportwissenschaftler freue ich mich täglich auch mit anderen Menschen Sport zu treiben. Anna Topf Sport bedeutet Lebensgefühl für mich. Seit Anfang des Jahres ist es mein Ziel, jeden Tag 10.000 Schritte Outdoor zu gehen und ich habe so Graz noch näher kennengelernt. Zum Lieblingssport gehören Laufen, Rad fahren, Inline Skaten, Longboard fahren und seit letztem Jahr Stehpaddeln auf der Mur. Bin fleißige Unterstützerin des SV Gösting, wo mein Freund normalerweise spielt. letsgograz.at Vielfalt an Take Away Service FOOD TO GO. Die ShoppingCity Seiersberg punktet bei ihren Kunden mit einer Vielfalt an Gastronomiebetrieben. Die Mehrzahl bietet in dieser Zeit ein ausgezeichnetes Take Away Service an. Nachdem nun endlich wieder fleißig eingekauft werden kann, haben es sich die Gastronomiebetriebe in der ShoppingCity Seiersberg nicht nehmen lassen, den Kundinnen und Kunden des Einkaufsparadieses die Möglichkeit einer Take Away Mahlzeit anzubieten. Eine Vorbestellung der Speisen beziehungsweise die Lieferung nach Hause ist in einigen Lokalen ebenfalls möglich. Einige Betriebe, darunter La Piazza und auch das Café Gotthardt, haben den letzten Lockdown genutzt, um zu renovieren und frisch auszumalen und erstrahlen somit in neuem Glanz. Ganz neu ist auch der Stand des allseits beliebten Tasty Donuts, der jetzt neben den leckeren Ringen auch Bubble Tea in verschiedensten Sorten anbietet. Die Auswahl reicht hier von Milk Bubble Teas bis hin zu Fruit Bubble Teas mit Popping Boba. Schauen Sie gerne vorbei! Neue Gastronomie Die Vorfreude ist schon riesen- groß, denn für das Jahr 2021 sind in der ShoppingCity Seiersberg noch weitere neue Gastronomie- Konzepte geplant. Details dazu können allerdings noch nicht verraten werden. Lassen Sie sich überraschen und erfreuen Sie sich schon bald an einer noch größeren Auswahl an Lokalen in der ShoppingCity Seiersberg. Einige Gastronomie-Betriebe in der ShoppingCity Seiersberg bieten aktuell ein Take Away Service an. SHOPPINGCITY SEIERSBERG NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG ENTGELTLICHE KOOPERATION

2. MÄRZ 2021 www.grazer.at graz 7 Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Dauert viel zu lange Jedes Jahr das Gleiche! Ich fahr sicher nicht mit den Öffis. Kostet Schweinegeld und unkomfortabel ist es auch. Ich müsste eine Stunde mit dreimal umsteigen in die Arbeit fahren, mit dem Auto bin ich in sieben Minuten da. Joey Hochegger * * * Sollte gratis sein Öffentlicher Nahverkehr sollte aufgrund der Klimasituation im besten Fall kostenlos sein. Zeigt wieder mal, dass die wirklichen Probleme nicht angegangen werden... Michael Meister * * * Kostet nunmal Transport kostet halt. Autos und Benzin werden immerhin auch nicht billiger. Castiel Paul Vargas Frechheit 5,50 Euro ist für eine 24-Stundenkarte eine Frechheit und dann nochmal teurer machen ist ein Wahnsinn... Thomas Kubik * * * Lieber mit dem Auto Alle Jahre wieder... Kein Wunder, dass man da lieber beim Auto bleibt. Bianca Eibel * * * In diesen Zeiten tabu Gerade in diesen schweren Zeiten finde ich es eine bodenlose Frechheit, die Preise dermaßen zu erhöhen. Christoph Platt * * * Kann nicht sein Eine Frechheit! Vor allem die Intervalle am Abend sind nicht auszuhalten... Und jetzt soll die Jahreskarte noch um 17 Euro teurer werden? Wem kann das in dieser Zeit nur einfallen? Gabriele Gabi Zeimke * * * Manfred Grössler, Künstler & Bodybuilder Klischées zu beenden war schon immer die Berufung des ehemaligen Bodybuilders und Künstlers Manfred Grössler. Sein Lebenswerk ist das Verbinden von Kunst und Muskeln. Grazer Originale Was verbinden Sie mit am meisten mit Graz? Woran denken Sie als erstes? Meine Heimat, ich bin stolzer Grazer. Darum denke ich als erstes auch an die tolle Lebensqualität und die wunderschöne Altstadt. Bodybuilding und Musik sind ja doch zwei konträre Hobbies. Wie kam es denn dazu? Bodybuilding und Musik verbindet die Ästhetik. Und Ästhetik ist die Mutter der Ethik. Ich bin Verfechter einer „holistischen“ (ganzheitlichen) Lebenssicht, daher meine unterschiedlichen Berufe. Ökologie, Sport, Kunst und Ökonomie sind keine Gegensätze, sondern harmonierende Teile eines lebensfreundlichen und zukunftsfähigem Ganzen. Was waren die bis jetzt prägendsten Momente in Ihrem Leben? Privat die Geburt meiner drei Kinder. Beruflich meine Erfolge im Sport, in der Musik, im Journalismus und als Buchautor sowie Herausgeber. Beschreiben Sie Graz in drei Worten: Eine wunderschöne, lebenswerte Stadt, mit beeindruckender Kulturgeschichte. NINA WIESMÜLLER Meist kommentierte Geschichte des Tages Öffi-Tickets werden teurer Kritik an den Plänen von Verkehrslandesrat Anton Lang und dem steirischen Verkehrsverbund, die Preise für Öffentliche Verkehrsmittel- Tickets um 2,25 Prozent anzuheben, kommt vom Klubobmann der Grazer Grünen Karl Dreisiebner. Wie schon im Vorjahr wird die Stundenkarte (eine Zone) nicht angefasst. Es bleibt bei 2,50 Euro. Allerdings wird die Jahreskarte (eine Zone regulär) wie schon 2020 um 17 Euro teurer. Bei unseren „Grazer“-Lesern sorgten diese Neuigkeiten für ordentlichen Diskussionsstoff. REAKTIONEN & KOMMENTARE Herr Grössler ist nicht nur Künstler, er war früher auch Bodybuilder. KIPPER

2021