7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

2. März 2021

- Schutzimpfungen gegen Corona in Graz angelaufen - Gastgärten-Öffnung sort für gemischte Reaktionen in Graz - Start in die Schlossberg-Challenge im Grazer Sportjahr - Manfred Grössler: Künstler und Bodybuilder

12 graz www.grazer.at

12 graz www.grazer.at 2. MÄRZ 2021 Lemo: „Nur Mensch“ Das Trio Tempestoso wurde 2017 an der Kunstuni Graz gegründet. GORAZD Live-Stream mit Kammermusik ■ Am 10. März startet die KUG mit neuen Livestreams ins Sommersemester: Den Anfang macht das Kammermusik-Format „Zusammenspiel_plus“: Musik von Sebastian Fagerl und das Trio Tempestoso treffen auf Studierende von Holger Falk bzw. Wolfgang Wengenroth und Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“. Bei dem Stream am 10.3. ab 19.30 Uhr stellen sich auch drei junge Musiker dem KUG-Publikum vor: Das Trio Tempestoso mit Sanja Mlinari (Akkordeon), Andraž Golob (Klarinette) und Urban Megušar (Cello) wurde 2017 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz gegründet, wo sich die Musizierenden bei Janne Rätyä, Gerald Pachinger, Julian Arp und Martin Rainer ausbildeten. 2019 gewann das Trio den Boris-Pergamenschikow-Preis in Berlin. Das Streaming Konzert kommt aus dem MUMUTH, den Link für den Stream gibt es auf der Homepage der Kunstunversität Graz, www.kug.ac.at DUETT. Der Grazer Lemo kommt mit einer neuen Single. „Nur Mensch“ ist mit Christina Stürmer ein Duett der großen Stimmen. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Lemo, der in Graz als Clemens Kinigadner aufgewachsen ist, hat seinen musikalischen Weg gefunden und geht in konsequent Stück für Stück weiter. „Vielleicht der Sommer“ war 2014 der starke Anfang, dem mit „So leicht“ ein Jahr darauf der nächste Hit folgte. „Der Himmel über Wien“ war auch nicht von schlechten Eltern, mit Thomas Spitzer von der EAV produzierte er „Gegen den Wind“, das waer 2020 und jetzt der neue Wurf. Ein Duett mit Christina Stürmer und dem zur Zeit passenden Titel „Nur Mensch“. Der Song entstand 2016, als sich Lemo für einige Wochen an die Südküste Portugals zurückagezogen hatte. Inspiriert von der friedvollen Umgebung der Algarve entsteht eine eindringliche Ballade mit dem Titel “Nur Mensch”. Zurück im Wiener Studio wird die Idee geboren, den Song als Duett zu arrangieren. Die Idee den Song als Duett zu machen hatte Lemo schon lange im Kopf. Die Umsetzung dauerte etwas länger. Als Schöne Ballade große Gefühle: Christina Stürmer und Lemo überzeugen mit ihrem Duett und dem neuen Song „Nur Mensch“. Hier das Video . UNIVERSAL ideale Besetzung schwebte ihm sofort Christina Stürmer vor, Er rief sie an, sie war überrascht und sagte aber sofort zu. Der Song klingt jetzt so, als hätten beide schon länger miteinander gearbeitet. Die Plattenfirma Universal jubelt und spricht vom „Duett der großen Stimmen“. Nur Mensch” ist ein Song zwischen Melancholie und Hoffnung, zwischen Nähe und Distanz, mal vergnügt und mal zerknittert. Fragil instrumentiert von Lukas Hillebrand, um diesen beiden großen Stimmen des österreichischen Pop so viel Raum wie möglich zu geben, heißt es von seiten des Labels. Live denkt Lemo dass es zumindest ab Juli Konzerte geben wird. Viele TErmine im Sommer sind angesetzt, einige bereits ausverkauft. Am 15. Oktober ist ein Konzert im Grazer Orpheum geplant. Das müßte klappen. Die Grazer Band Ficus in voller Stärke bereit loszulegen. KK Candlelight Ficus ONlive-Show ■ In der Streaming-Konzertserie ONlive Music Club, wo das Publikum mit in die Show einbezogen wird ist am Samstag, 6. März die Grazer Band Candlelight Ficus am Start. Mit dabeisein kann man unter www.onlive.at Ausstellung verlängert ■ Die Ausstellung „Past an future ruins“ von Clemens Hollerer in der QL-Galerie (Quartier Leech) die wegen des Corona-Lockdowns erst mit Verspätung öffentlich zugänglich gemacht werden konnte, bis 7. März verlängern. Am Freitag 5. März wird der Künstler Clemens Hollerer ab 15:00 Uhr in der Ausstellung anwesend sein. Bereits in den Anfängen seiner künstlerischen Laufbahn hat ihn die QL-Galerie mit Fotografie und Installation gezeigt, in der Folge hat er im Café Global des Quartier Leech dauerhaft künstlerisch interveniert, nun kehrt er in der Eröffnungsausstellung des Jahres 2021 mit Malerei und Papierarbeiten in die QL-Galerie zurück. Schürfungen, Kratzer und Schrunden legen in der seit 2016 geführten Werkserie Darunter- und Dahinterliegendes offen. Clemens Hollerer legt mit seinen Malereio und Papierarbeiten Darunter- und Dahinterliegendes offen. „Past and Future“ nennt sich seine Ausstellung KK

2. MÄRZ 2021 www.grazer.at Ausblick graz 13 Was morgen in Graz wichtig ist ■ Sturm Graz trifft im Semifinale des ÖFB-Cups zuhause auf den FC schon wieder Red Bull Salzburg, die die Blackies in der Meisterschaft am Sonntag mit 2:1 besiegt haben. Das Spiel findet am morgigen Mittwoch um 21:05 Uhr im Wörtherseestadion statt und wird live in ORF1 zu sehen sein. Cheftrainer Christian Ilzer glaubt an den dritten Sieg gegen Salzburg in Serie: „Der Bulle wird sicher on fire sein, aber wir genauso. Es ist für uns ein großes Spiel, wir wollen unbedingt ins Finale. Sturm Graz hat 2018 in Klagenfurt dieses fantastische Gefühl erlebt einen Titel zu holen und wenn du in Österreich einen Titel holen willst, dann musst du früher oder später über die Hürde Salzburg drüber. Dafür werden wir morgen alles unternehmen.“ ■ Morgen stehen in Graz ein 25-jähriger Syrer und ein 27-jähriger Albaner vor Gericht. Die beiden Männer sollen von 2017 bis 2019 im großen Stil mit Cannabis gedealt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Albaner vor, mindestens 230 Kilo des Rauschgifts gehandelt zu haben. Zudem soll er auch Kokain gedealt haben. Insgesamt soll er so fast 350.000 Euro verdient haben, der Syrer soll rund 64.000 Euro eingenommen haben. ■ Morgen ruft die Protestbewegung „Bildung Brennt“ erneut dazu auf, auf die Straße zu gehen. Protestiert wird gegen die Novelle des Universitätsgesetzes. Im Rahmen des österreichweiten Aktionstages „Bildung Brennt weiter“ wird auch in Graz demonstriert. Ab 15:00 Uhr beginnen die ersten Redebeiträge am Sonnenfelsplatz und anschließend zieht der Demomarsch über die Kunstuni und TU zum Hauptplatz, wo ab 16:40 Uhr die Abschlusskundgebung stattfinden soll. Solche heißen Szenen wird es auch morgen im Cup wieder geben. GEPA Bis 28.02.2021 € 500,– ONLINEBONUS zusätzlich kassieren! ÖSTERREICHS NUMMER 1 * Ab 1. Juli NoVA auch für Nutzfahrzeuge – z.b. für Ranger kassiert der Staat ca. € 10.000,– NoVA. Jetzt kaufen und viel Geld sparen ! TRANSIT CUSTOM L1H1 €16.950,– 1) netto TRANSIT L2H2 €16.950,– 1) netto FORD GEWINNER-WOCHEN BEI FORD REISINGER TRANSIT und TRANSIT CUSTOM mit KLIMA zum AKTIONSPREIS RANGER XL €20.950,– 1) netto Wir sind Österreichs meistverkaufte Nutzfahrzeugmarke * . Sichern Sie sich jetzt bis zu € 8.000,– Unternehmervorteil 1) , sowie zusätzlich bis zu € 2.000,– Gewinner-Bonus 2) auf viele lagernde Ford Nutzfahrzeuge. Nur im Jänner und Februar. Ford Ranger: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,1 – 10,5 l/100km | CO 2-Emission kombiniert 211 – 277 g/km | (Prüfverfahren: WLTP) Ford Transit Kastenwagen: Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,8 – 11,6 l/100km | CO 2-Emission kombiniert 205 – 305 g/km | (Prüfverfahren: WLTP) Ford Transit Custom Kastenwagen: Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,0 – 9,0 l/100km | CO 2-Emission kombiniert 184 – 236 g/km | (Prüfverfahren: WLTP) DER REISINGER 8051 Graz, Wiener Straße 238, Tel. 0316-500 Filiale: 8572 Bärnbach, Bahnweg 9, Tel. 03142-27500 office@derreisinger.at, www.derreisinger.at 1)Angebot für Gewerbetreibende netto. 3) 4) 5) Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter Aktionspreis (beinhaltet Importeurs- und Händlerbeteiligung sowie Ford Credit Bonus und Versicherungsbonus) exkl. USt. nur gültig für Gewerbekunden bis 31.03.2021 bei Ford Credit Leasing. 3) Transit Custom startup 2,0l EcoBlue 108PS, exkl. USt.: Kaufpreis € 16.950,– bzw. € 20. 340,–, Anzahlung € 5.367,- Laufzeit 36 Monate, 10.000 Kilometer / Jahr, Restwert € 8.168,24, monatliche Rate € 129,– Sollzinssatz 3,35 %, Effektivzinssatz 4,31 %, Bearbeitungsgebühr € 130,–, gesetz. Vertragsgebühr € 115,81,zu zahlender Gesamtbetrag € 18.295,05, Gesamtkosten € 1.245,05. 4) Transit startup 2,0 l EcoBlue 108PS - FRONT, alle Angaben exkl. USt.: Barzahlungspreis € 16.950,–, Anzahlung € 5.367,-, Laufzeit 36 Monate, 10.000 Kilometer / Jahr, Restwert € 8.779,62, monatliche Rate € 119,– Sollzinssatz 3,35%, Effektivzinssatz 4,26 %, Bearbeitungsgebühr € 130,–, gesetz. Vertragsgebühr € 112,57, zu zahlender Gesamtbetrag € 8.273,19, Gesamtkosten € 1.283,19. 5) Modell Ranger XL 2,0l TDCi 130PS 6G 4WD, alle Angaben exkl. USt.: Barzahlungspreis € 20.950,–, Anzahlung € 6.987,–, Laufzeit 36 Monate, 10.000 Kilometer / Jahr, Restwert € 12.641,38, monatliche Rate € 109,– , Sollzinssatz 3,35%, Effektivzinssatz 4,07 %, Bearbeitungsgebühr € 130,–, gesetz. Vertragsgebühr € 124,45, zu zahlender Gesamtbetrag € 23.136,83, Gesamtkosten € 1.646.83. 3) 4) 5) Leasing erfolgt über Ford Credit, ein Angebot der Santander Consumer Bank. Bankübliche Bonitätskriterien vorausgesetzt. Freibleibendes unverbindliches Angebot, gültig bis auf Widerruf, vorbehaltlich Änderungen, Irrtümer und Druckfehler. Aktion gültig solange der Vorrat reicht. *Ford ist gemäß den Zulassungen im Jahr 2020 Österreichs Nummer 1 am Nutzfahrzeugmarkt bis 3,5 Tonnen. (Quelle: Statistik Austria)

2021