7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

2. Februar 2020

- 2019 war das Jahr der Raser: 82.000 Mal tappten Grazer in die Radarfalle - Touristen-Orientierung: Fußgänger-Leitsystem kommt im Frühjahr - Ries: „Wir wollen den Zebrastreifen wieder“ - Straflandesgericht ist nun barrierefrei - M1 hat als Martinibar mit neuen Chefs wiedereröffnet - Opernredoute 2020

18 szene www.grazer.at

18 szene www.grazer.at 2. FEBRUAR 2020 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold ✏ verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: Tobit Schweighofer, Vojo Radkovic, Valentina Gartner, Fabian Kleindienst & Philipp Braunegger Promi-Auflauf ■■ Unzählige Grazer Promis pilgerten am Dienstag zum Nightrace nach Schladming: darunter etwa Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (Bild), Vizekanzler Werner Kogler, Vize-LH Anton Lang sowie die Landesräte Christopher Drexler und Barbara Eibinger-Miedl. Jeder Elfte ist „eleven“-Tag ■■ An jedem Elften des Monats geht es im „eleven“ besonders hoch her. „Ich will den Zusammenhalt der Wirte untereinander stärken, deshalb lade ich andere Grazer Köche zum Kochen ein“, erzählt „eleven“-Boss Arsim Gjergji. Am 11. Februar ist Zwei- Hauben-Koch Milivoj Novak vom Starcke Häuschen Gjergjis Kochpartner, für die Musik sorgt Edi & Friends. Der Eintritt ist frei – unbedingt reservieren! Milivoj Novak (l.) und Arsim Gjergji kochen gemeinsam. GEPA KK HSG-Manager Michael Schweighofer, Kurt Hohensinner und Giants-Geschäftsführer Christoph Schreiner (v. l.) Die Grünen öffneten das Haus ■■ Die Grazer Grünen luden zur Open-House-Party ins Rathaus, genauer ins Büro von Stadträtin Judith Schwentner. „Ich freue mich, dass heute so viele Menschen da waren“, erzählt die Grünen-Chefin. „Die täglichen Begegnungen mit den Menschen, deren Herz für die Stadt brennt, bereichern mich und meine Arbeit enorm.“ Und tatsächlich sah man viele bekannte Gesichter: unter anderen die Stadträte Günter Riegler, Kurt Hohensinner und Robert Krotzer, die Holding-Vorstände Wolfgang Malik, Barbara Muhr und Gert Heigl, Flughafendirektor Gerhard Widmann, Theaterholding-Geschäftsführer Bernhard Rinner und Magistratsdirektor Martin Haidvogl. Die Genossen genossen den Ball: Claudia Klimt-Weithaler, Elke Kahr und Ernest Kaltenegger (v. l.) GOSTENTSCHNIGG, GRAZER Fotobox! Robert Krotzer (M.), Partnerin Marie Constantine (l.), Max Zirngast und Gemeinderätin Sahar Mohsenzada Volkshaus tanzte mit „Karacho“ ■■ Die Opernredoute war letzten Samstag nicht das einzige Ball- Highlight in der Murmetropole! Und so schaute der „Grazer“ auch bei der Volkshausredoute und am Marienstüberl-Ball (rechte Seite) vorbei. Und wollte von den dortigen Promis wissen, mit wem sie denn gern mal einen Ball besuchen würden. Im Volkshaus taten sich die KPÖ-Stadträte Robert Krotzer und Elke Kahr leicht. Kahr: „Am liebsten mit dem Robert!“ Krotzer: „Mit KK Alle Fotos auf www.grazer.at der Elke!“ Na dann passte ja auch der gemeinsame Besuch des Marien stüberl-Balls vorab ideal. Partei-Ikone Ernest Kaltenegger würde mit seinem Traum-Gast literarisch sinnieren: „Ich würde den Schriftsteller Erich Hackl einladen.“ Landtagsabgeordnete Claudia Klimt-Weithaler wüsste schon eine Ball-Begleitung, die die Bühne rocken würde: „Liedermacher Konstantin Wecker wäre mein Gast – dessen tiefgründige Texte passen bei jedem Jahresauftakt in Schwarz ■■ Jede Tradition beginnt mit einem ersten Mal. Stadtrat Kurt Hohensinner startete gleich voller Elan ins neue Jahr und lud zum ersten Mal zum Neujahrsauftakt, der „ein Dank an mein Team und unsere Partner, aber auch ein Ausblick auf kommende Herausforderungen sein soll“. In lockerer Atmosphäre plauderten unter anderen Energie-Steiermark- Vorstand Christian Purrer, Holding-Vorstand Wolfgang Malik, die Stadträte Günter Riegler und Judith Schwentner sowie Sportamtsleiter Thomas Rajakovics, Magistratsdirektor Martin Haidvogl und der Geschäftsführer des Raiffeisen-Sportpark Markus Pichler über die kommenden Monate. Judith Schwentner (M.) freute sich über den Besuch der Holding-Vorstände Barbara Muhr und Wolfgang Malik. KK Anlass!“ Diesmal sang aber nicht Wecker, sondern eine von Klimt- Weithalers Lieblingsbands: Karacho. Die wurden ihrem Bandnamen voll gerecht und sorgten für einen vollen Tanzboden. Für die nötige Tanz-Energie sorgte ein engagiertes Team mit köstlicher Gulaschsuppe, Brötchen und jeder Menge herrlicher Mehlspeisen, die u. a. auch KP- Grandsignor Franz Parteder sowie Polit-Aktivist Max Zirngast genossen. PHIL, FAB

2. FEBRUAR 2020 www.grazer.at szene Mit Schlips, (noch) ohne Obama 19 Das Grünen-Duo Judith Schwentner und Werner Kogler (wechselte später zur Opernredoute) „drahte umi“. ■ ■ „Wir begrüßen Vizekanzler Werner Kogler – mit Krawatte!“ So wurde der Neo-Vizekanzler beim Marienstüberl-Ball begrüßt. Und tatsächlich: Der Schlips war dabei. Da staunten die weiteren Ehrengäste wie Nationalratsabgeordnete und Opernball-Chefin Maria Großbauer, VP-Klubobfrau Barbara Riener, Landesrätin Doris Kampus, Landtagsabgeordnete Sandra Krautwaschl, die Stadträte Kurt Hohensinner, Alle Fotos auf www.grazer.at Elke Kahr und Robert Krotzer, Judith Schwentner, Gemeinderat Michael Ehmann sowie Bischofsvikar Prälat Heinrich Schnuderl, Komm.-Rat Hans Roth, Nora Musenbichler (Vinziwerke) und Richard Kaufmann von Spar, der sich mit Schnitzeln und Co – kostenlos – einstellte und mit u. a. der Firma Sorger fürs leibliche Wohl sorgte. Mit wem die Herrschaften hier gern mal einen Ball besuchen würden? V. l.: Hans Roth, Sr. Andrea (Barm. Schwestern), Gottfrieda Lukas (Marienstüberl), Franz Waltl (Caritas) PIERRE PAYER, KK Kogler, nicht nur optisch traditionell hemdsärmlig: „Barack Obama – eine Inspiration!“ Großbauer hat’s lieber musikalisch: „Mit Frank Sinatra, dann müsste ich mir um klangliche Highlights keine Sorgen machen.“ Schwentner und Kampus hingegen wählen das Naheliegende, beide würden gern mit dem eigenen Gatten „wieder einen Ball besuchen“. Denn beide „gehen ja eh viel zu selten“. PHIL, FAB Michael Hebenstreit (r.) verlässt Albert Kriwetz und das Eckstein.MOMA Abschied des Eckstein-Kochs ■■ Mit einer Haube gehört Michael Hebenstreit zu den besten Köchen der Stadt: Jetzt verlässt er aber seine bisherige Küche im Eckstein, in der er seit 2013 den Kochlöffel geschwungen hat. Der gebürtige Bad Gleichenberger wird in Zukunft im neu geschaffenen „Food Lab“ des Branchenmagazins Rolling Pin werken. Wer der Nachfolger wird, verrät Inhaber Albert Kriwetz noch nicht. Steirer-Hotspot Kitzbühel ■ Es war ähnlich wie bei einem Rockkonzert: In weniger als einer Stunde waren alle 2500 Weißwurst-Party-Tickets verkauft. Der Welt-Grazer Arnold Schwarzenegger mit Tochter Christina an seiner Seite hatte in Kitzbühel zum Kessel gerufen, um vor laufender Kamera nicht nur Bizeps-Übungen mit der Weißwurststange durchzuführen. Er traf sich aber auch mit Franz Klammer bei Zigarren- Papst Daniel Marshall im Country Club und besuchte Lindsey Vonn bei der „Legend’s Night“. Der Terminator hatte wieder den Grazer Fotokünstler Ferdinand Krainer mit seiner Frau Birgit zu sich nach Kitz eingeladen. Und beim Stanglwirt waren neben vielen anderen Stars auch der Grazer Andreas Gabalier und etliche Steirer. Franz Klammer, Zigarrenpapst Daniel Marshall und Arnold Schwarzenegger (v. l.) im Country Club in Kitz KK Der Grazer Fotoartist Ferdi Krainer mit Ehefrau Birgit beim Stanglwirt KK Gabriele Krenn, Heike Pansi, Juliane Bogner-Strauß, Sabine Hollomey, Heidi Potzinger, Karin Reis-Klingspiegl (v. l.) DOW VIP-Damen & Veggie-Küche ■■ Beim Gemüseschneiden, Rühren und Anrichten kamen kürzlich einige Prominente zusammen. Auf Initiative von Ärztin Heike Pansi (Mesotherapie Graz) und Styria Vitalis wurde gezeigt, welche kulinarischen Genüsse die vegetarische Küche zu bieten hat. Roman Lechner, Sous-Chef vom Grüne-Haube-Betrieb Steirerhof in Bad Waltersdorf leitete das 4-Gänge-Menü aus einer Variation vom Wintergemüse mit Buchweizencreme, einer Sauerkrautschaumsuppe und einem Reyhani-Reis-Tofu an, bei dem etwa auch Landesrätin Juliane Bogner-Strauß, Winzerin Heidi Potzinger, Rechtsanwältin Gabriele Krenn, Styria-Vitalis-Chefin Karin Reis-Klingspiegl und Grüne-Haube-Erfinderin Sabine Hollomey mitkochten.

2021