7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

2. Februar 2020

- 2019 war das Jahr der Raser: 82.000 Mal tappten Grazer in die Radarfalle - Touristen-Orientierung: Fußgänger-Leitsystem kommt im Frühjahr - Ries: „Wir wollen den Zebrastreifen wieder“ - Straflandesgericht ist nun barrierefrei - M1 hat als Martinibar mit neuen Chefs wiedereröffnet - Opernredoute 2020

16 szene Verena Leitold

16 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Ich kann den Walzer alleine besser als zu zweit!“ Die Schritte kennt „Mr. Ferrari“ Heribert Kasper. Nur mit Partnerin Monka Zechner zusammen musste er noch ein bisschen üben. LUEF www.grazer.at 2. FEBRUAR 2020 22. Redoute: Von Leihfrauen ANGETANZT. Es war ein Schaulaufen der heimischen High Society auf der Feststiege der Grazer Opernredoute. Für Gesprächsstoff sorgten etwa Baulöwe Richard Lugner oder „Mr. Ferrari“ Heribert Kasper. Sehen und gesehen werden“ ist Jahr für Jahr das inoffizielle Motto der Grazer Opernredoute, wenn sich unzählige Fotografen auf der Feststiege in Position bringen, um die vielen herausgeputzten Prominenten mit der Kamera einzufangen. Offiziell lautete das Thema der diesjährigen 22. Redoute „Alles Glück, alles Walzer“ – und da war Fortuna natürlich in aller Munde. Aber was bringt den VIPs denn eigentlich Glück? „Meine Familie, meine Freunde – und meine äußerst organisierte To-do-Liste“, antwortete Miss Austria Larissa Robitschko. Und eine Liste brauchte sie auch für diesen Abend: Schließlich galt es nicht nur zusammen mit Designerin Eva Poleschinski über die Stiege zu schreiten, sondern auch zusammen mit Bruder Enzo die Polonaise zu tanzen. „Ich glaube an die Zahl 13 – aber stimmen tut’s auch nie“, verriet Baulöwe Richard Lugner. Der Society-Tycoon hatte sich für die Redoute eine Frau „ausgeborgt“ und kam mit der Grazerin Daniela Kennedy, die sich einst in einer TV-Show um Mörtel bemüht hatte, bevor sie einen Banker heiratete, der scheinbar aus dem Kennedy- Clan stammt. Ob er denn mit der „Leihfrau“ tanzen dürfe, musste Lugner noch klären. Im Gegensatz zu einem anderen Szene-Fixstarter: „Mr. Ferrari“ Heribert Kasper, der den „Walzer alleine besser kann als zu zweit“, hatte mit Begleitung Monka Zechner im Hotel schon geübt. „Wir haben ein paar Türen zerstört“, scherzte er. Am Parkett sorgte dann aber weniger der Tanzstil für Aufregung als das rote Kapperl, mit dem ihn so mancher für den im Mai letzten Jahres verstorbenen Niki Lauda hielt. Krawatte statt Mascherl Apropos Kleidungsstücke, über die gesprochen wurde: Da waren es weniger die ausladenden Dekolletés der Frauen, die für Gesprächsstoff sorgten, als vielmehr das, was Vizekanzler Werner Kogler auf der Brust trug – eine Krawatte! Auf der Redoute nahezu ebenso eine Provokation für viele wie die fehlende bei der Angelobung. Die Stilpolizei hätte da schon lieber ein Mascherl zum Smoking gesehen. Lipizzaner am Ball Neben Reality-TV-Flair mit Lug- ner und Kasper sowie Tuscheleien über passende und unpassende Kleidung gab es aber auch durchaus viele Gäste, die wieder für eine ordentliche Portion Niveau sorgten. Mit Maria Großbauer besuchte sogar die Chefin des Wiener Opernballs die „kleine Schwester Redoute“. Und auch Hofreitschulchefin Sonja Klima mischte sich zum ersten Mal unters Grazer Ballvolk. Das hatte aber auch praktische Gründe: Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Bundesgestüts Piber wird es am Schlossbergball, der ja ebenfalls von den Redoute-Machern veranstaltet wird, nämlich eine Kooperation geben – Besucher dürfen sich auf den Auftritt des einen oder anderen Lipizzaners freuen! VENA, VALI, SWIS WK-Präsident Josef Herk und Gattin Valentina waren in Tanzlaune. Notar Peter und Sabine Wenger (Mitte) mit Klaus und Lydia Bartelmuss Stilvoll angetanzt: Styria-Vorstand Bernhard Kiener und Julia Haider Unternehmer: Eva Tarjan und Hans Zirl mit Kathryn und Helmut List (v. l.) Das „Grazer“-Team mit Designer und Boutiquebesitzer Herbert Traumüller in Kleidern von sFinks Miss Austria Larissa Robitschko tanzte nicht nur bei der Polonaise, sondern auch mit Heribert Kasper. Juwelier Klaus Weikhard (l.) mit Gattin Caroline und Designerin Eva Poleschinski und Oliver Rathschüler

2. FEBRUAR 2020 www.grazer.at szene graz 17 KANIZAJ, LUEF Eva Tarjan IHRE WIEVIELTE OPERNREDOUTE WAR DAS? Irena Panzenböck Die Unternehmerin und „Alles Walzer“ steht groß im Kalender: Die Profitänzerin war bis Szene-Lady hat bis jetzt nur 21: 22 eine Redoute ausgelassen. jetzt bei jeder Redoute dabei. und Walzerproben im Hotel Gastgeber mit Conférencière: Maria Happel, Bernd Pürcher, Nora Schmid und Wolfgang Hülbig (v. l.) Bund trifft Land: Andreas und Christine Aschbacher mit Marianne und Hermann Schützenhöfer (v. l.) Stadtrat Kurt Hohensinner mit Opernballchefin Maria Großbauer und Günter Riegler mit Stefania Rossi (v. l.) Baulöwe Richard Lugner kam mit „Leihfrau“ Daniela Kennedy. LUEF (20), KK Vizekanzler Werner Kogler und Sabine Jungwirth (Grüne Wirtschaft) Hofreitschulchefin Sonja Klima mit Kulturmanager Josef Kirchberger Mario und Ulrike Eustacchio mit Manuela und Stefan Hermann (v. l.) Styria-Vorstand Kurt Kribitz und Gattin Hildegard amüsierten sich. Kämpften sich die Feststiege hoch: Konsulin Edith und Johannes Hornig. Ewald Pfleger, Petra und Martin Graf sowie Gerhard Koch (v. l.) Winzer Stefan und Heidi Potzinger mit Estag-Vorstand Christian Purrer (v. l.) Holding-Vorständin Barbara Muhr kam mit Mama Lieselotte. Alle Fotos und Videos auf www.grazer.at Am Ball: Teamchef Franco Foda tanzte mit Gattin Andrea an. Styria-Vorstand Markus Mair und Gattin Cornelia genossen den Abend.

2021