7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

2. Dezember 2018

- Bund kürzte Budgets: Schule hat kein Geld für Papierhandtücher - Bürgermeister Nagl „verbrauchte“ 22 Stadträte - Rampe für mehr Barrierefreiheit in Graz - Mehr Platz für Begegnung: Erster Schritt zur Gries-Umgestaltung - Univiertel-Legenden sperren Lokal bei der FH Joanneum auf - Neue Grünfläche für den Bezirk Jakomini - Heimwegtelefon jetzt auch für Jugendliche - Mutter kämpft für ihren behinderten Sohn

28 szene www.grazer.at

28 szene www.grazer.at 2. DEZEMBER 2018 DORIANS BLOG mit Gert Steinbäcker Wöchentlich präsentiert TV-Moderator und Schauspieler Dorian Steidl im „Grazer“ prominente Österreicher, die uns ihre ganz persönlichen Graz-Geschichten verraten. KK K aum zu glauben, aber wahr: Nach der 6. Klasse in einem Grazer Gymnasium beendete Gert Steinbäcker die Karriere als aufstrebender Schüler, nachdem er in Gitarre und Musik (!) durchgefallen war. Ein Hoch auf das einstige Schulsystem – so stand dem Künstler nichts mehr im Weg, und nach seiner Verpflichtung als erster Sänger bei der EAV (noch vor Klaus Eberhartinger) konnte er sich mit Kompositionen wie „Großvater“ und „Irgendwann bleib i dann dort“ ein Denkmal setzen. Aber auch dieser Legenden-Status bewahrte das steirische Urgestein, das morgen die Grazer Stadthalle füllen wird, nicht vor einer markanten Verwechslung durch die Exekutive. „Zwei Polizisten baten mich einmal recht barsch in der Hans- Sachs-Gasse um meinen Ausweis!“, lacht das STS-Drittel. Einer der beiden Beamten hielt den Austropop-Gott für den berüchtigten „Hauptplatz- Charly“, dem es galt, das kriminelle Handwerk zu legen. Erst nach intensivem Studium des steinbäckerischen Führerscheins ließen sich die beiden Polizisten davon überzeugen, den Künstler nicht zu verhaften. Eigentlich schade, die Musikwelt hätte sich über die Verarbeitung dieses Vorfalls in einem Song sicherlich gefreut! Landesrat Christopher Drexler (3. v. l.) mit den Hauptpreisträgern: S. Lopicic, S. Gangl, und F. M. Mujila (v. l.) UMJ Ein „Lohner“ für den Speer ■■ Eine ganz besondere Überraschungsparty gab’s vergangenen Samstag für Bernhard Speer – eine Hälfte des Duos Seiler & Speer – im Wiener Hard Rock Café. Der Musiker und Filmemacher feierte dort seinen 35. Geburtstag in kleiner Runde. Und als Geschenk gab’s von engsten Freunden und Familie etwas Besonderes aus Graz: Ein Acryl-auf-Holz- Porträt von Künstler Tom Lohner! „Da Bernhard bereits auch ein ,Fan‘ von mir ist, hat mich die Familie gebeten, die Übergabe persönlich im Rahmen der Feier zu machen“, ist Lohner stolz. Franz Habel (Vulcano), Christoph Zotter, Johann Lafer und Matthias Vormeier (Weingut Georgiberg) (v. l.) MERKUR/HARSON Who-is-who der Kunstszene ■■ Es war wieder ein Treffen der heimischen Kulturszene: Zur Verleihung der Kunst- und Kulturpreise des Landes im Joanneum kamen etwa Künstler Richard Kriesche, Schauspielhaus-Intendantin Iris Laufenberg, Kunsthaus-Chefin Barbara Steiner, Ex-Literaturhaus-Leiter Gerhard Melzer, Forum-Stadtpark-Leiterin Heidrun Primas und Joanneum-Hausherr Wolfgang Muchitsch zusammen. Landesrat Christopher Drexler überreichte die mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreise heuer an Musiker Sandy Lopicic, Schriftsteller Fiston Mwanza Mujila und die bildende Künstlerin Sonja Gangl. Geburtstagsgeschenk: Künstler Tom Lohner (l.) feierte mit Bernhard Speer.NITSCHE Produkte sind Lafer-geprüft ■ ■ „Essen hat für mich auch immer etwas mit Emotion zu tun. Daher ist es mir wichtig, für die Zubereitung meiner Gerichte Produkte zu verwenden, die etwas Besonderes an sich haben oder wo man erkennen kann, dass viel Herzblut und Begeisterung in der Produktion stecken“, schwärmt Starkoch Johann Lafer. Deshalb hat er jetzt auch die Produkte im Supermarkt „Merkur“ in der Grazer Gaswerkstraße genau unter die Lupe genommen. Seine Empfehlungen – darunter Kalbssacherwürstel und Leberkäse der Manufaktur Zotter, Kochschinken und Salami der Schinkenmanufaktur Vulcano sowie edle Tropfen vom Weingut Georgiberg – gibt’s dort jetzt unter Lafer-Etikett. STS-Legende Gert Steinbäcker (r.) erzählte Dorian Steidl, dass er in der Schule ausgerechnet in Musik und Gitarre durchgefallen ist. kk

2. DEZEMBER 2018 www.grazer.at szene 29 Vanessa Community (l.) und Moderatorin Miss Desmond schrill & glitzernd Alle Anwärterinnen für den Titel Miss Tuntenball mit Jurymitgliedern und Moderatorin Miss Desmond ANDY JOE (3) Bubblegum Lecter (l.) und Tamara Mascara als DJanes Miss-Tuntenball-Finalistinnen stehen fest ■■ Schrille Kostüme – von den höchsten Hacken aller Zeiten bis hin zu Kuh-Outfits –, tonnenweise Make-up im Gesicht und Glitzer, wohin man sieht: Beim Drag Race in der Generalmusikdirektion wurden vergangenes Wochenende wieder die Finalisten für die Wahl zur Miss Tuntenball gesucht. Erstmals stellte sich da heuer auch ein Drag King der Herausforderung. Während die Jury, bestehend aus der Wiener Szene-Größe Tamara Mascara, Promifriseur Dieter Ferschinger (er outete sich übrigens als „Jungfrau“, war er doch noch nie am Tuntenball), Tänzerin Pandora Nox und der Vorjahressiegerin Rachel Estrella Cloud, die Anwärter in Sachen Performance, Outfit und Make-up genau unter die Lupe nahm, wartete Moderatorin Alexan dra Desmond Alle Fotos auf www.grazer.at mit ihren „Fragen aus der Hölle“ auf. Durchsetzen konnten sich schließlich Anna Conda, die statt Playback selbst eine Ballade sang, Vanessa Community im schrägen Kuh-Kostüm und Saliva Deepstollen, die gleich im Hochzeitskleid aufkreuzte. Die Entscheidung fällt am 23. Februar, wenn der Tuntenball unter dem Motto „Scandal“ sein 30-Jahr-Jubiläum feiert. Schäumendes Sektgeflüster ■■ Die Eruption-Winzerinnen ließen die Korken knallen: Beim sprudelnden „Sektgeflüster“ im Weingut Krispel in Straden wurde kürzlich die Königsklasse der Schaumweine verkostet. Mit dabei etwa Starkoch Richard Rauch, Weinhoheit Maria Jöbstl, Sommelierverbands-Präsidentin Sabine Flieser-Just und Champagner- Botschafterin Elisabeth Eder. Bei der Sektverkostung in der Südsteiermark knallten die Korken. KK Met Gala Corner: Philipp Pronegg, Michael Schunko, Christian und Katharina Schlager sowie Isi Kolcu mit den Models von Ildiko Obiltschnik (v. l.) Mansi/mOMA (3) Graz feiert wie bei Met Gala ■■ Die „Sunset Saturdays“ im Freiblick sind meist Wochen vorher ausverkauft, danach kursieren in den Sozialen Medien nur mehr Fotos von dieser Party – Inhaber Michi Schunko und Betriebsleiter Philipp Pronegg schafften es auch dieses Mal, ganz Graz von ihrer Sause reden zu machen. Für die spektakulären Fotos von Markus Mansi (Moma) wurde dieses Mal der Fotocorner der exklusiven New Yorker Met Gala 2016 nachgestellt. Dort ließen sich etwa Brillendesignerin Katharina Schlager, Drag Queen Gloria Hole, Modelmama Ildiko Obiltschnik mit ihren Mädels, Kulttürsteher Isi Kolcu, Moderatorin Ulli Glettler, Uhrmachermeister Michael Gerstner, Promenade-Leiter Simon Possegger, Entertainer Johannes Lafer, Hairgott-Chefin Gina Aichbauer und Filmemacher Simon G. Müller ablichten. Allesamt dem Motto gemäß übrigens im Metallic-Look.

2021