7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

2. Dezember 2018

- Bund kürzte Budgets: Schule hat kein Geld für Papierhandtücher - Bürgermeister Nagl „verbrauchte“ 22 Stadträte - Rampe für mehr Barrierefreiheit in Graz - Mehr Platz für Begegnung: Erster Schritt zur Gries-Umgestaltung - Univiertel-Legenden sperren Lokal bei der FH Joanneum auf - Neue Grünfläche für den Bezirk Jakomini - Heimwegtelefon jetzt auch für Jugendliche - Mutter kämpft für ihren behinderten Sohn

12 graz www.grazer.at

12 graz www.grazer.at 2. DEZEMBER 2018 Univiertel-Legenden sperren Gastro Börse www.grazer.at NEU. Cosimo Ursi und Alex Ritter sperrten das Campus Café hinter der FH Joanneum auf. Nächstes Jahr folgt noch eine Sportsbar. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Erst diese Woche hat das „Campus Café“ im neuen Wohnkomplex hinter der FH Joanneum eröffnet. KK (3) Besonders Studenten der FH Joanneum dürften sich über den Gastronachschub in der Umgebung freuen: Hinter dem Hauptgebäude der Fachhochschule, im neuen Wohnkomplex in der Eckertstraße, hat das „Campus Café“ aufgesperrt. Und die Betreiber sind keine Unbekannten: Cosimo Ursi, Kultkellner aus dem Univiertel, der jetzt das „Cosimo“ in der Hofgasse Grazer Theater-„Missionare“ Wer’s als Teilnehmer zum Kids Euro Festival in Washington DC schafft, hat allen Grund, stolz zu sein, gilt das Festival doch als grenzübergreifende Veranstaltung, die sich unter anderem einem in den USA noch stark unterrepräsentierten Genre widmet: dem Kindertheater. Umso überraschter war das Next-Liberty-Ensemble des Stücks „Wolf“, als vom Austrian Cultural Forum Washington, Österreichs Botschaft in der US-Hauptstadt, die Einladung in Graz eintrudelte, doch bitte für die Aufführung von „Wolf“(in Graz wieder ab 13. Februar) zum Festival zu kommen. „Mit der Bitte ‚Wir bräuchten noch ein Personenstück‘ ist man auf unsevorreiter. Ein Grazer Schauspieler-Ensemble bringt das Kindertheater in die USA! Das Team des Next-Liberty-Stücks „Wolf“ begeisterte in Washington sein junges Publikum – dreimal ausverkauft! Von Philipp Braunegger philipp.braunegger@grazer.at ren Intendanten Michael Schilhan zugekommen, der bot ‚Wolf‘ an, die Botschafts-Mitarbeiter waren begeistert, und schon hatten wir den Auftrag“, berichtet Schauspieler Christoph Steiner. Wie man in Washington ausgerechnet auf das Team aus dem „kleinen“ Graz kommt? „In der Botschaft arbeiten Grazer! Die kannten unser Kinder- und Jugendtheater.“ Der Trip in die USA wurde zum Erfolgslauf. „Wir hatten mit der englischen ‚Wolf‘-Version, ‚Wolf and Little Red Riding Hood‘, drei Auftritte im Sitar Arts Center – alle ausverkauft, 400 Zuschauer! Die Begeisterung war echt beeindruckend“, so Steiner, der erklärt: „Theater für Kinder gibt es in diesem Sinne in den USA nicht. Wir haben da also quasi was ganz Neues auf die Bühne gebracht.“ Die US-Kinder waren begeistert von den Auftritten des Next-Liberty-Ensembles (hinten). Jetzt hofft man auf ebenso erfolgreiche Folgeaufträge. lupi spuma Eine Aufführung gab es übrigens für unterprivilegierte US-Bürger, die mit Theater bisher kaum in Kontakt kamen. Das Ensemble wurde natürlich auch direkt in die Botschaft eingeladen, unter anderem weil man schon Folgeaufträge besprach! Fazit der „Kindertheater-Missionare“ aus Graz: „Mission erfüllt!“

2. DEZEMBER 2018 www.grazer.at graz 13 bei der FH auf führt, und Kultus-Geschäftsführer Alex Ritter haben erst diesen Mittwoch eröffnet. „Das kulinarische Konzept orientiert sich an Pizza – Pasta – Burger. Wir bieten etwa auch ein Pizzabrett mit verschiedenen Sorten für mehrere Personen. Außerdem gibt’s einen Bowlday, an dem man einen großen Topf mit Pasta à la Mamma bekommt – mit sechs Portionen, bezahlt werden müssen aber nur fünf“, erklärt Ursi. „Freitag und Samstag haben wir Steaktag, samstags gibt’s Brunch. Und im Sommer möchten wir auch grillen – wir haben nämlich einen riesigen Gastgarten, auch mit Spielplatz für Kinder!“ Sportsbar „Dude“ Damit aber nicht genug: Nächsten Februar eröffnen die beiden noch ein zweites Lokal am Gelände: Direkt gegenüber vom „Campus Café“, in der ET 2.12. Sportsbar „Dude“, gibt es dann Sandwiches und Currys, aber auch Cocktails. Vinothek „8erl“ sperrt Für die alteingesessene Vinothek in der Radetzkystraße, das „8erl“, wird derzeit ein Nachfolger gesucht. Chefin Susanne Grussl möchte demnächst in Pension gehen und die Bar mit vielen Stammgästen übergeben. Ziel ist es, das Lokal in der derzeitigen Form, also als Vinothek, weiterzuführen. „Axolotl“ ist Geschichte Das „Axolotl“ in der Nibelungengasse gab es mehrere Jahrzehnte, besonders beliebt war es bei Studenten und Leonhardern, die abends noch im Viertel fortgehen wollten. Jetzt hat das Kultlokal geschlossen. Die Hausbesitzer sind auf der Suche nach einem neuen Pächter. A. Pichler, C. Zelko, M. Wenzig, C. Weber, G. Staud, W. Gigerl (hinten v. r.), R. Waltl, M. Kaufmann und M. Luef (vorne v. r.) beim Klassentreffen LUEF Wiedersehen nach 50 Jahren ■■ 1968 sind die Damen der Fröbelschule in Graz fertig geworden. Nun, 50 Jahre später, organisierte Maria Luef ein Klassentreffen der besonderen Art. „Insgesamt waren wir neun von 26 Mädls. Früher war es eben leichter, die Leute zu erreichen. Da gab es kein Handy und man musste noch am Festnetz anrufen. Jetzt hat jeder eine andere Nummer oder ist verheiratet und hat einen anderen Nachnamen“, erzählt Luef. Die Damen hatten bei ihrem Wiedersehen so viel Spaß, dass dies nicht ihr letztes Treffen gewesen sein soll. „Wir wollen uns jetzt mindestens einmal im Jahr treffen. Wir wollen keine Zeit verlieren, diese vergeht leider viel zu schnell“, sind sich die ehemaligen Schülerinnen einig. MEINE HIGHLIGHTS DIESE WOCHE Gratis Einpackservice FR, 7. DEZ. 13.00 – 19.00 Uhr SA, 8. DEZ. 10.00 – 18.00 Uhr Die Einpackengerl sorgen im Panoramageschoß für schön verpackte Geschenke. Gratis Lebkuchenhaus bauen SA, 8. DEZ. 11.00 – 16.00 Uhr Zu jeder vollen Stunde (ausgenommen 12.00 Uhr) am Panorama Platz. Anmeldung bei der Information im Obergeschoß. Besuch vom Nikolaus DO, 6. DEZ. 14.00 – 17.00 Uhr Der Nikolaus kommt zu Besuch in den CITYPARK und verteilt Süßigkeiten an die kleinen Gäste. Weihnachtskasperl MI, 5. DEZ. 15.00 & 16.00 Uhr Weihnachtliche Abenteuer: „Kasperl und der Nikolaus“ und „Weihnachten im Kasperland“ am Panorama Platz. Kinderkino SA, 8. DEZ. 11.00 & 13.30 Uhr DIESEL Kino präsentiert „Tabaluga“ und „Louis & die Aliens“ im Obergeschoß neben Hervis. Tickets: € 5,- An den Adventwochenenden GRATIS PARKEN

2021