7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

19. Oktober 2021

- ASVK: Warten auf Mitglied-Ersatz - Hunderte protestierten für bessere Pflegebedingungen - Gastro-Nachschub in der Sporgasse - Kindergarten in Laßnitzhöhe eröffnet - Theater im Keller ist 75

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 19. OKTOBER 2021 David Reumüller‘s Muscle Tomcat Machine. GREGOR REUMÜLLER „Awaitet“: Sound fürs Klanglicht ■ Awaited nennt sich die Konzertinstallation von David Reumüller im Space04 des Kunsthauses Graz im Rahmen von Klanglicht 2021. Nach einem langen Jahr des Ausharrens ohne Bühne spielt die Geisterband des Musikers und bildenden Künstlers von 22. Oktober bis 1. November den neuen Song: ein Schattentheater der anderen Art zum Eintauchen und Mitwarten. Bereits mit der interaktiven Installation EXPOSURE o.T. im Schauspielhaus beim Klanglicht 2018 präsent, schafft David Reumüller im Kunsthaus für das Klanglicht 2021 eine Installation, die reale und virtuelle Raumdimensionen ineinander übergehen lässt und das Warten selbst mit an- und abschwellender Musik zum Thema macht ‒ als Fortsetzung seiner Filmprojektionen auf dreidimensionale Verhüllungen, die er erstmals 2015 mit einer Installation in Sharjah begann und die er im studio der Neuen Galerie Graz mit der Ausstellung Johnny Silver – Superposition (2017) oder auch in einer Musikperformance mit Dorit Chrysler im selben Jahr weiterführte. 1979 im Murtal geboren, zog es David Reumüller schon früh nach Graz, wo er sich an der Ortweinschule der visuellen Kunst widmete. Seit seinem Abschluss 1998 setzt sich der Künstler mit unterschiedlichen Medien auseinander. So erschienen neben seinen visuellen Inszenierungen auch zahlreiche musikalische Sammelwerke, Publikationen und Filme. Theater im Keller ist 75 Ältestes Theater Euopas FREUDE. Hohe Auszeichnung für die traditionsreiche Grazer Bühne: Dem Theater im Keller wurde das Landeswappen verliehen. Das Theater zählt zu den ältesten Europas. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Ehre, wem Ehre gebührt. Das Theater im Keller in der Grazer Münzgrabenstraße wurde zu Recht vom Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer mit dem Landeswappen ausgezeichnet. Es ist nämlich das älteste freie Theater Mitteleuropas und eines der ältesten der Welt. Das heutige Theater im Keller hat 1951 seine Wurzeln in Laienspielgruppen der Nachkriegszeit. Erste Theaterlocation gab es in der Merangasse, wo die „Spielvögel“ in Kellerräumlichkeiten auftraten. Der Raum war klein, der Keller würde heute schon allein vom Brandschutz her nie als Theater genehmigt werden. Ich durfte als Kind einige male Vorstellungen in diesem Kellertheater besuchten und ich erinnere mich, es war immer ein Vergnügen. Damals war das alles noch anders. Der Name „Theater im Keller“ wird seit 1969 verwendet. Nächster Spielort für das freie Theater waren Räumlichkeiten in der Mondscheingasse und 1973 erfolgte endgültig die Übersiedelung des „Theater im Keller“ in die Münzgrabenstraße. Der Grazer Schauspieler Alfred Haidacher leitet heute die Bühne und macht das mit Leidenschaft. Haider ist durch und durch ein Theatermann. Er spielte am Schauspielhaus und an der Oper. Haidacher trat auch in der Grazer Märchenbühne gerne auf. Er ist auch Dramaturg, arbeitete als Regisseur und als Theaterpädagoge. Haidacher schrieb Musik für Theaterstücke und übersetzte Theaterstücke aus dem Englischen. Alle diese Übersetzungen wurden erfolgreich aufgeführt. Über seine Übersetzungen sind Alfred Haidacher (Mitte) mit dem Landeswappen. LH Hermann Schützenhöfer (3. v. r.) überreichte die Auszeichnung. KK auch zwei Bücherbände erschienen. Haidacher stand bis 2017 in rund 240 Rollen auf diversen Theaterbühnen. Im Theater im Keller steht aktuell das Stück „Veza und Marlen“ von Sophie Reyer auf dem Spielplan. Da ist Alfred Haideracher für die Bühne zuständig. Es spielen Katrin Ebner, Ute Veronika Olschnegger, Manuel Gölles und Eva Weutz, die auch Regie führt. Die nächsten Vorstellungen: Heute Dienstag, 19. Oktober, Donnerstag 21. Oktober und Freitag 22. Oktober. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Gespielt wird vorerst bis Ende November. Auch Schauspieler-Größen wie Wolfram Berger haben ihre ersten Auftritte im Theater im Keller gehabt. Viele andere Schauspieler folgten. KK

19. OKTOBER 2021 www.grazer.at Ausblick graz 11 Was morgen in Graz wichtig ist ■ Morgen Mittwoch ist der steirische Equal Pay Day: Männer haben im Durchschnitt an diesem Tag schon so viel verdient, wie Frauen bis Jahresende. Die KPÖ veranstaltet deshalb eine Aktion unter dem Titel „Achtung Falle“ in der Herrengasse (16 bis 18 Uhr). ■ Die Straßenbahn in die Smart City und nach Reininghaus starten in den Probebetrieb. Ab 20 Uhr werden elektrotechnische Messungen durchgeführt. Dabei wird beispielsweise kontrolliert, ob die Leitungen passen. Der reguläre Betrieb der neuen Linien startet am 26. November. ■ Olympia-Siegerin Anna Kiesenhofer, die ja für das Team Cookina Graz fährt, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein. ■ Das Abschlusstraining des SK Sturm vor dem EuropaLeague-Spiel gegen Real Sociedad findet um 11 Uhr in Messendorf statt. Danach lädt Cheftrainer Christian Ilzer zur Pressekonferenz. ■ SteiermarkTourismus-Chef Erich Neuhold und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl informieren in der Seifenfabrik über die Wintersaison 21/22 und die Herausforderungen für den Wintertourismus. ■ Am Hauptplatz können sich Interessierte unter dem Motto „Rat vom Notar“ zwischen 12 und 13 Uhr wieder über rechtliche Stolpersteine beim Immobilienkauf informieren. ■ Key-Researcherin Doris Ribitsch spricht im Graz Museum (18 Uhr) über Enzyme für eine nachhaltige Plastikkreislaufwirtschaft. Morgen Mittwoch startet der Probebetrieb für die Straßenbahnlinie 4 nach Reininghaus. Es werden Leitungs-Messungen durchgeführt. HOHENSINN ARCHITEKTUR

2021