7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 2 Monaten

19. November 2021

- Harter Lockdown und Impflicht sind jetzt fix - Impfstraßen nun täglich geöffnet - Grazer Punschstände sind eröffnet – bis Sonntagabend - Le Burger sperrt in der SCS auf

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 19. NOVEMBER 2021 Toller neuer Song: Die Grazerin Vida Noa ist Gitarristin, Pianistin, Sängerin und Spezialistin für Emotionenen, berührende Textzeilen und Musikvideos. VIDA NOA Vida Noa: Neues Video ■ Passend in die coronabedingt völlig andere Vorweihnachtszeit, kommt dieses neue Video, dieser neue Song der Singer-Songwriterin Vida Noa. Die Grazerin möchte mit ihren Liedern Menschen heilen und das haben zur Zeit nahezu alle nötig. Die Grazer Sängerin, Gitarristin und Pianistin, die mit bürgerlichen Namen Petra Vida Stamboli heißt, schreibt seit ihrem 14. Lebensjahr Songs aus dem Bereich Pop, Country und Folk. Vida Noa wird gerne für Live-Auftritte gebucht. Auch bei der kultigen Benefizgala „Lets Spend The Night together!“ hat die Grazerin begeistert. Das neue Video entstand während des letzten Lockdowns. Es ist eine liebevolle Geschichte, die zeigt, wie man ältere Menschen, die mit Spickzetteln an Alltagsdinge erinnert werden müssen, sorgsam und mit viel Gefühl führen kann. Toller Song! VR-Produktion bei Festival Dreharbeiten für die VR-Produktion „Der Bau“ des Schauspielhauses. Im Bild: Elisabeth Frauscher und Markus Zizenbacher. JOHANNA LAMPRECHT Lässiger Familien-Song ■ Die Besserwisser: man trifft sie in Gremien, am Stammtisch, in Leserbriefen, in Onlineforen, bei Pressekonferenzen und Aufsichtsratssitzungen, auf der Regierungsbank und im Bahnhofsrestl, in Facebook- Gruppen, bei Familientreffen, im Wartezimmer, im Gemeindeamt. Für die Männer unter ihnen gibt es - aufgrund ihres signifikanten Überhangs - einen eigenen Terminus: „Mansplainer.“ Die zweite Single der Familie Lässig „Besserwisser“ wurde aus dem neuen Album „Eine heile Welt“ ausgekoppelt. Das Bandprojekt besteht aus Manuel Rubey, Clara Luzia, Gerald Votava, Gunkl, Boris Fiala und Cathi Priemer und ist somit eine „österreichische Supergroup“. Die Familie Lässig geht auch wieder, vorausgesetzt Corona erlaubt das, auf Tour und kommt dabei natürlich auch nach Graz. Am 19. und 20. Februar sind Auftritte in der Komödie Graz vorgesehen. AUSZEICHNUNG. Eine Virtual Reality-Produktion aus Graz wurde für ein Festival in Australien nominiert. Nach der Nominierung für den Nestroy-Corona- Spezialpreis darf sich das Schauspielhaus nun über eine internationale Anerkennung für „Krasnojarsk“ freuen: Die Inszenierung wurde zum australischen Melbourne Lift-Off Film Festival 2021 eingeladen. Das vor Ort in Melbourne und online stattfindende Festival ist Teil des Lift-Off Global Network, einem Netzwerk von unabhängigen Filmschaffenden, das Festivals, Vorführungen und eine jährliche Preisverleihung organisiert. Das Programm in Melbourne besteht aus Vorführungen, Streamings, Workshops und Netzwerk-Veranstaltungen. Die Filme der Festivalauswahl sind ab 22. November ein Monat lang via Vimeo On Demand einem globalen Publikum zugänglich. Dabei können in erster Instanz das Publikum und danach eine Fachjury „Krasnojarsk“ für einen Preis vorschlagen. Beide Virtual Reality-Produktionen werden zudem Ende November in Haus Drie des Schauspielhaus Graz gezeigt. Das Publikum erhält vor Ort die VR- Brillen, mittels derer es die immersiven Inszenierungen erleben kann. „Der Bau“ ist am 23. (19.30 Uhr), 24. (20.30 Uhr) und 25. November (18 und 20 Uhr) zu sehen. „Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360 Grad“, 26. (20.30 Uhr) und 27. November (15.30 Uhr). Die Familie Lässig kommt mit lässigem Song über die Besserwisser, die es nahezu überall gibt. Live kommt die „Supergroup“ im Februar nach Graz. JULES STIPSITS.

19. NOVEMBER 2021 www.grazer.at graz 9 Ausblick Was morgen in Graz wichtig ist ■ Morgen Samstag ist der Tag der Kinderrechte. An diesem Tag wurde die Kinderrechte-Konvention unterzeichnet. Seit 2018 sind begleitend zur Kinderrechtewoche in Grazer Straßenbahnen Haltestellenansagen von Kindern zu hören. Auch heuer werden wieder bis 23. Dezember an insgesamt 51 Haltestellen im ganzen Stadtgebiet Ansagen von Kindern zu hören sein. Dabei wurde von den Graz Linien darauf geachtet, dass stark frequentierte Bus- und Bim-Strecken ausgewählt wurden, sodass eine große Reichweite erzielt wird. ■ Die Grazer Volleyballerinnen des UCV treffen zuhause im Sportpark in der Hüttenbrennergasse auf die ATSC Wildcats. Um 18.30 Uhr geht‘s los. ■ Eine „Wanderung von Kirche zu Kirche“ startet um 9 Uhr vor dem Pfarrzentrum St. Leonhard. Von dort geht‘s am Ragnitzbachweg Richtung Berlinerring zur Kirche Ragnitz und dann über den Schweinberg zur Ries und hinunter ins Stiftingtal bis zur Basilika Mariatrost. Weiter dann durch den Leechwald zur Kirche Kroisbach und über den Einsiedlerweg zur Mariagrüner Kirche. Die letzte Station ist nach zirka vier Stunden die Kirche Heiligster Erlöser im LKH. Ab dem morgigen Tag der Kinderrechte sagen Kinderstimmen die Haltestellen in den Grazer Straßenbahnen an. Die Aktion dauert bis 23. Dezember. LUEF ■ Die leuchtende Adventbim ist zwischen 16 und 21 Uhr zwischen Jakominiplatz und Laudongasse unterwegs. Eine Fahrt dauert ungefähr 30 Minuten und ist kostenlos.

2021