7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

19. Juli 2021

- 1000 Fußballfelder für Straßen und Parkplätze versiegelt - Die Baustellen der Woche in Graz - Urlaub mit Corona im Gepäck: Triest ganz ohne Kontrollen - Horst Mandl Memorial: Viel Olympia-Flair in Graz

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 19. JULI 2021 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Mann (44) schoß in Graz auf Ehefrau ■ Gestern Nachmittag schoss ein 44-Jähriger im Grazer Bezirk Lend auf seine Ehefrau (36): Gegen den Mann war bereits Tags zuvor ein Betretungsverbot verhängt worden, er kehrte gestern jedoch trotzdem in die Wohnung zurück. Das Paar geriet wohl in einen Streit, der sich ins Stiegenhaus des Mehrparteienhauses verlagerte. Dort schoss der 44-Jährige offenbar mehrmals mit einer Faustfeuerwaffe auf seine Frau, danach ergriff er die Flucht. Gegen 17.15 Uhr gingen wegen der Schüsse mehrere Notrufe bei der Grazer Polizei ein. Eine Alarmfahndung wurde ausgelöst, auch ein Polizeihubschrauber kam zum Die Tat soll sich in einem Mehrparteienhaus im Grazer Bezirk Lend zugetragen haben. Der 44-Jährige stellte sich schließlich bei der Polizei. STREET VIEW Einsatz. Währenddessen fanden Beamte die verletzte Frau in ihrer Wohnung. Die 36-Jährige wurde nach der Erstversorgung von der Rettung ins LKH Graz gebracht. Kurz nach 18 Uhr stellte sich der 44-Jährige schließlich bei einer Polizeiinspektion und ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die gemeinsame Tochter (15) befand sich zur Tatzeit in der Wohnung und blieb unverletzt, der Sohn (8) war bei einem Be- kannten. Sie werden nun vom Grazer Jugendamt betreut. Schlägerei am Hauptbahnhof ■ Am Samstag kam es am Grazer Hauptbahnhof zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern. Die Polizei wurde gerufen, die Beamten fanden am Einsatzort den 41-Jährigen mit Verletzungen im Gesicht und einen weiteren Mann (46), der ein Messer in der Hand hielt. Laut Zeugenaussagen soll der 41-Jährige seinen Kontrahenten zuerst mit dem Messer bedroht haben, dieser konnte sich jedoch verteidigen und nahm ihm das Messser weg. Außerdem schlug er ihm wohl mehrmals mit der Faust ins Gesicht, daher die Verletzungen. Der 41-Jährige wurde festgenommen und zunächst ins LKH Graz gebracht. Anschließend überstellte man ihn in das Polizeianhaltezentrum Graz. Der 46-Jährige blieb unverletzt. Lkw-Reifen fingen im Tunnel Feuer ■ Gestern Vormittag fingen die Reifen eines Lkws im Plabutschtunnel Feuer. Der Fahrer hielt an und startete gemeinsam mit seiner Partnerin, die als Beifahrerin im Lkw saß, einen Löschversuch. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen, der Schaden am Lkw ist groß.

19. JULI 2021 www.grazer.at graz 7 Citlalli & Nori suchen Zuhause Grazer Pfoten Ab sofort wird wieder an der Neugestaltung der Annenpassage gearbeitet. SCHERIAU Annenpassage: Weiter geht‘s ■ Seit Jahren wird von einer Wiederbelebung der Annenpassage gesprochen. 1986 wurde sie mit großen Erwartungen eröffnet, seit Saturn 2008 ausgezogen ist und Billa 2014 folgte, ist das Bild ein eher tristes. Im Jänner wurde die Wiederbelebung dann vorerst gestoppt: Die Passage wurde aufgrund von Corona geschlossen, die letzten verbliebenen Geschäfte zogen in den oberen Stock. Im April hat man dann eine Covid- Teststraße eingerichtet.Jetzt kommt zumindest wieder ein bisschen Bewegung in die Sache. Wie die Eigentümer der zur Wiener List- Group gehörenden „Concordia Real Estate“ bestätigen, wurden die Planungen kürzlich wieder aufgenommen. Auch einen Abstimmungstermin mit der Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz hat es bereits gegeben. Genaue Zeitabläufe kann man derzeit noch nicht nennen – zu unsicher sei die Corona-Pandemie nach wie vor. Fix ist aber: Es wird etwas passieren, eine Modernisierung und ein größerer Umbau sind geplant. VENA Citlalli und Nori möchten mit ihrem Menschen durch dick und dünn gehen. Diese kleinen Wuschel sind schenbezogen und sehr verschmust. Achtung: Pudel brau- Citlalli und Nori. Citlalli kam trächtig ins Tierheim. Ihre chen eine intensive Fellpflege. Jungen waren leider so schwach, das sie trotz medizinischer - 2 Jahre und wenige Monate Rundumbetreuung verstorben sind. Lediglich die kleine Nori - Pudel - mögen Hunde und Kinder hat es geschafft. Die beiden haben eine ganz besondere Verbindung und sie werden nicht getrennt. Das Duo ist sehr men- Kontakt: Arche Noah www. aktivertierschutz.at Tel. 0676/84 24 17 437

2021